Archive for September 2009

Astronomiesoftware: Stellarium (Freeware)


Teleskop bei Astroshop

Angeregt durch das Forum auf Astronomie.de und dadurch das ich dort mehrfach den Hinweis auf die Software Stellarium gefunden habe, habe ich mir diese Heruntergeladen und möchte, ähnlich wie für die Astronomie-Software Skygazer’s Almanac for Windows (Freeware) (Artikel siehe hier) meine Erfahrungen mit Euch teilen.

So richtig wußte ich nicht was auf mich zukam und da ich mich ein Weile nicht mit dem Thema Astronomie beschäftigt hatte, war ich immer noch der Ansicht das Carte du Ciel die Standard-Software unter den Amateurastronomen ist.

Nach Betrachtung der Webseite war ich nun aber schon sehr gespannt. Ohne Probleme konnte ich mir die Software für Windows herunter laden. Das kanpp 41 MB große Installationspacket ließ sich ohne Probleme laden und installieren. Was mich ein wenig gewundert hatte, was die Versionsnummer 0.10.2 – das heißt die Software befindet sich noch komplett ind er Entwicklungsphase.
Was dafür spricht das hier in nicht all zu ferner Zukunft viele neue Funktionen hinzukommen werden. Sowas freut mich natürlich.

Sternschnuppenströme im Oktober 2009

Auch in diesem Monat können wir Zeuge von zwei periodischen Sternschnuppenströmen werden.

Delta-Draconiden (Giacobiniden)

Drachen
Die Delta-Draconiden, auch Oktober-Draconiden genannt, haben ihren Radianten im Sternbild Drachen, etwa 3° östlich von γ Draconis. Der Ursprung führt auf den Kometen 21P/Giacobini-Zinner zurück. Daher heißt dieser Strom auch Giacobiniden. Vom 7. bis 11.10. passiert die Erde relativ nahe den absteigenden Knoten der Bahn von 21P. Die Häufigkeit schwankt von Jahr zu Jahr erheblich.

Orioniden

Die Orioniden sind von Anfang Oktober bis in die erste Novemberwoche aktiv. Der Ursprung deutet auf den Halleyschen Kometen hin. Mit dem Maximum dieses Sternschnuppenstroms ist wahrscheinlich um den 21. Oktober. Die Anzahl der Meteore ist von Jahr zu Jahr verschieden. Geschätzt werden ca: 20-30 Stück pro Stunde. Die beste Beobachtungszeit ist zwischen Mitternacht und 5 Uhr morgens. Was diesen Strom interessant macht ist das hier mit Feuerkugeln und Boliden zu rechnen ist. Einige der Feuerkugeln waren in der Vergangenheit so hell das diese auch Tagsüber beobachtet werden konnten. Man kann also gespannt sein. Die Geschwindigkeit beträgt ca: 65 km/sec. Das heißt das diese Strom zu den Strömen mit sehr schnellen Objekten gehört.
Orion

Ereignisse im Oktober 2009 im Überblick

Es ist wieder so weit, ein neuer Monat bricht an. Der Oktober kommt und bietet einige spezielle Highlights am Himmel die jeden Hobbyastronom erfreuen.

Hier die Ereignisse im Oktober als Überblick:

3.10. Mond bei Uranus, Abstand 5,°6 um 3 Uhr
4.10. Vollmond
Venus und Merkur im Perihel
5.10. Sternschnuppen Giacobiniden (bis 9.)
6.10. Merkur in größter westlicher Elongation (18°)
8.10. Merkur bei Saturn, Abstand 0,°3 um 6 Uhr
11.10. Mond im letzten Viertel
12.10. Mond bei Mars, Abstand 1,°6 um 1 Uhr
13.10. Jupiter im Stillstand, dann rechtläufig
Venus bei Saturn, Abstand 0,°6 um 6 Uhr
16.10. Mond bei Saturn, Abstand 7,°2 um 14 Uhr
Mond bei Venus, Abstand 6,°8 um 20 Uhr
17.10. Mond bei Merkur, Abstand 7,°4 um 12 Uhr
18.10. Neumond
20.10. Sternschnuppen Orioniden
25.10. Ende der Sommerzeit, 3 Uhr
26.10. Mond im ersten Viertel
Mond bei Jupiter, Abstand 5,°4 um 23 Uhr
27.10. Mond bei Neptun, Abstand 3,°1 um 22 Uhr
30.10. Mond bei Uranus, Abstand 5,°6 um 10 Uhr

Orrery zum Selberbasteln (Teil 4)

Ausgabe4

In Heft 4 wird es spannend. Nachdem Heft drei ja schon angedeutet hatte das durch Venus-Zahnradarm und Merkur-Zahnrad es endlich auf die Planeten geht, war ich gespannt das Teil zusammen zu bauen.

In Heft 4 fanden sich ein 65-Zähniges Zahnrad (was sollte ein Zahnrad auch sonst haben, Füße?), der Merkur-Planetenarm und dann natürlich der erste Planet Merkur.

Ausgabe4-TeileAuch hier war der Zusammenbau sehr einfach. Bis auf den selbigen Umstand das ich immer noch kein Inbusschlüssel für M3-Gewindestifte habe, ging alles gut.

Da der Venus-Arm nun montiert ist und Merkur auch an seinen Platz sitzt, kam mir in den Sinn wie jetzt wohl die anderen Zahnräder montiert werden. Ich kann ja nicht alle Arme und Zahnräder lösen, wenn der nächste Planet kommt. Oder ich löse unten die Hauptachse und schiebe alle neuen Planetenarme und- zahnräder von unten auf. Ist denke ich das einfachst. Am besten wäre es natürlich alles in einem Schwung zu montieren, aber dann müsste ich ein Jahr warten bis alles da ist.

Orrery zum Selberbasteln (Teil 3)

Ausgabe3
Heute kamen die schon mit Sehnsucht erwartet Ausgaben 3 und 4 des Orrery’s zum Selberbasteln.
Ich möchte natürlich erst einmal Ausgabe 3 beschreiben.

In Ausgabe 3 war das Antriebsrad für den Merkur enthalten, sowie der Zahnradarm für die Venus. Weiterhin wurde Zahnrad (19-zahnig) und die Zahnradlager aus Kunststoff mitgeliefert das die Bewegung an die weiteren Planeten weiterreicht.

Ausgabe3-TeileDer Zusammenbau gestaltet sich recht einfach. Leider war bei meinem Packet das Werkzeug nicht mit bei wodurch mir jetzt der Inbus für die M3-Stifte fehlt und einen solchen habe ich nicht hier.

Ich habe alles soweit zusammen gebaut und die Gewindestifte per Hand angedreht damit diese nicht wegkommen. Sobald das Werkzeug da ist, werde ich diese Stifte zusammen schrauben.

Im Heft 3 sind wieder sehr interessante Artikel zu finden. Unter anderem folgende:

  • Sonnenflecken und Sonnenbeben
  • Unser Zentralstern in 3D dank der NASA-Mission STEREO
  • SSV bei Astroshop.de

    Der Sommerschlussverkauf hat bei Astroshop.de begonnen. Wer also günstig Astronomie-Gerätschaften sucht, der wird hier fündig.
    Einige HighLights seht Ihr hier:

    Teleskop-Service Kellner FMC 32mm 2″ (13% günstiger)

    Teleskop-Service Kellner FMC 32mm 2

    Orion Teleskop N 305/1500 SkyQuest XT12 IntelliScope DOB (21% günstiger)

    Orion Teleskop N 305/1500 SkyQuest XT12 IntelliScope DOB - astroshop.de

    William Optics Apochromatischer Refraktor AP 70/430 ZenithStar 70 Ferrari Anniversary Edition OTA (17% günstiger)

    William Optics Apochromatischer Refraktor AP 70/430 ZenithStar 70 Ferrari Anniversary Edition OTA - astroshop.de

    Teleskop-Service Farbfilter Dunkelgelb 1,25″ (26% günstiger)

    Teleskop-Service Farbfilter Dunkelgelb 1,25

    Das ist nur eine kleine Auswahl von Hunderten von reduzierten Artikel. Also einfach auf das Bild oben klicken oder hier unten auf das Banner und Ihr kommt zu Astroshop.de


    Teleskop bei Astroshop

    Mars: Meteoriteneinschläge legen Eis frei


    Auch weit von den Polen entfernt scheint es Eis (Wasser) auf dem Mars zu geben.

    Tucson (USA) – Aufnahmen der amerikanischen Sonde Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) zeigen eine Reihe frischer Krater auf dem roten Planeten, die im vergangenen Jahr entstanden sind. Die Meteoriten haben bei ihrem Aufprall dicht unter der Oberfläche liegendes Eis freigelegt. Dieses Eis ist zu 99 Prozent rein, berichten die Planetenforscher im Fachblatt “Science”. Die Wissenschaftler hatten die Entdeckung bereits im Frühjahr auf einer Fachtagung präsentiert.

    “Es ist eine große Überraschung für uns, dass das Eis am Boden dieser Einschlagkrater so rein ist”, sagt Shane Byrne von der University of Arizona, ein an den Beobachtungen mit der hochauflösenden Kamera HiRISE an Bord der Marssonde beteiligter Forscher. “Vor dieser Entdeckung glaubten wir, dass wir unter der Oberfläche ein Gemisch aus 50 Prozent Eis und 50 Prozent Staub und Geröll finden würden. Doch das Eis ist lediglich mit einem Anteil von einem Prozent verschmutzt.”

    Nachbetrachtung: 10. HTT (Herzberger Teleskoptreffen)

    Auch wenn ich selbst nicht vor Ort sein konnte, möchte ich trotzdem die Info’s über die Nachbetrachtungen an Euch weiterreichen. Warum? Ich habe das HTT angekündigt und einige Seitenaufrufe betrafen genau dieses Teleskoptreffen. Vielleicht kann ich den einen oder anderen dazu bewegen nächstes Jahr auch vorbei zu kommen. Ich fahre auf alle Fälle hin, sollte ich im Lande sein.

    Himmelslichter-Autor Jan Hattenbach war da und ist begeistert.

    Das Wichtigste aber: der Himmel ist tatsächlich so gut, wie er von den HTTlern seit Jahren angepriesen wird.

    Zum Artikel kommt Ihr hier

    Ich denke von Andreas vom Astrofan80′s Blog werden wir auch noch einen schönen Bericht erhalten. Zumindest ist dieser zugesagt.

    Sonntag Mittag bin ich also todmüde vom diesjährige HTT zurückgekehrt. Gerade bin ich dabei, das HTT auszuwerten und einen “kleinen” Bericht für meine Homepage zu schreiben. Allerdings wird dieser, wie auch die zahlreichen Bilder, erst in den nächsten Tagen online gehen. In der Zwischenzeit kann man sich einige Bilder und Fotos im Astrotreff-Forum anschauen.

    Youtube: Schönes Video eines Hobbyastronom

    Nach ein wenig rumstöbern auf Youtube, habe ich dieses Video von Montey1992 gefunden. Ich finde das Video gelungen und, für die einfachen Mittel die einem Hobbyastronomen bleiben, sehr gut. Die Milchstraße in Bewegung zu sehen ist immer wieder spannend und wer das einmal erlebt hat, den lässt das nicht mehr los. Hat mir auf jeden Fall wieder Lust gemacht sofort raus zu gehen.

    Meine Astronomie-Ausrüstung

    (Stand: 08.01.2012)
    Eine meiner älteren Seiten habe ich noch nicht in diesen Blog integriert. Ich möchte Euch gern meine Ausrüstung vorstellen.
    Dieser Artikel wird bei Änderungen immer mal wieder angepasst, da sich sicherlich über die Jahre die eine oder andere Änderung ergeben wird.

    Teleskope (Tuben)

    Momentan besitze ich 3 Teleskope. Einen Newton Bresser Pluto/S 114/500 (4,5 Zoll), einen 6 Zoll GSO-Newton und einen 8 Zoll Dobson (Newton). Alle drei Teleskope haben Ihre vor und Nachteile. Je nachdem was man mit Ihnen machen möchte. Der Pluto/S war mein aller erstes Teleskop und ist ein wirkliches Anfänger-Gerät. Hier muss jeder angehende Hobby-Astronom etwas aufpassen, das er nicht all zu schnell von dem Hobby enttäuscht wird. Die Hochglanzfotos von Jupiter und Saturn oder der Andromeda-Galaxie kann natürlich kaum ein Gerät aus der Hobbyastronomenszene gerecht werden, aber wenn man sich ein wenig mit dem Gerät beschäftigt dann kann man hier wirklich Klasse Ergebnisse erwarten.
    Ich nutze diesen kleinen Allrounder um Übersichtsbeobachtungen durchzuführen. Durch sein Breites Gesichtsfeld kann man hier sehr schön große Gebiete des Himmels beobachten und mit ein wenig Übung lassen sich bemerkenswerte Details erkennen