Astronomiesoftware: Skygazer’s Almanac for Windows (Freeware)

Astronomiesoftware gibt es mittlerweile doch in großer Menge. Neben kommerziellen Produkten kommen immer wieder interessante freierhältliche Software auf den astronomischen Markt. Ein solches Freewareprogramm möchte ich heute etwas beleuchten.

Skygazer’s Almanac for Windows, abgekürzt heißt es S.A.W, was aber laut Autor absolut nicht mit dem gleichnamigen Horrorfilm zu tun hat und vor allem soll die Software keinen Horror erzeugen.
Andre Wulff, der Entwickler der Software, ist seit 30 Jahren dem Hobby Astronomie verfallen und gibt die Schuld dafür seinen Eltern.
Sie schenkten Ihm ein Buch über die Astronomie und damit war es wohl geschehen.
Durch seinen Beruf als EDV-Berater hat er zwangsläufig mit Computern zu tun und warum Beruf und Hobby nicht vereinen.
Das tat er und nachdem er nun schon mehrere Programme geschrieben hat, entstand auch das Programm S.A.W.

Das Programm soll eine Hilfe bei der Planung der Himmelsbeobachtung sein. Hierbei kann es als Ersatz für ein Jahrbuch dienen oder hilft dem Hobbyastronom bei der Bobachtungsplanung. Weiterhin kann es als kleines Planetariumsprogramm eingesetzt werden.

Die Installation des Programms gestaltet sich sehr einfach. Einfach das Programm von Andre Wulff’s Webseite (siehe Weblinks) herunterladen und das ZIP-Archiv in einem belibigen Ordner entpacken. Der Download schlägt mit 108 MB zu buche. Für Nicht-DSL-Besitzer kann es eine Weile dauern.
Die De-Installation gestaltet sich genau so einfach. Einfach den Ordner löschen und das Programm ist de-installiert.

Nach dem Starten der Software (SAW.exe doppelt klicken) präsentiert sich die Software recht einfach.
Mehr wie eine Toolbar und ein kleines Info-Fenster ist nicht zu sehen. Man erhält einige Informationen über den Sonnestand, die aktuelle Zeit, das Datum und einige Infos mehr.

Als erstes habe ich meinen Standort festgelegt. Hierbei kann man vordefinierte Standorte auswählen oder direkt die Koordinaten seines Standortes eingeben.

Nun kann man Anfangen in dem Programm ein wenig rumzuspielen. Ich denke aber es bedarf ein wenig Einarbeitung, bis man Effektiv alle Funktionen findet und benutzt die man für seine persönlichen Bedürfnisse benötigt.
Neben vielen Ephemeridenberechnungen, kann man sich den aktuellen Sternenhimmel anschauen. Dort gibt es viele Einstellungsmöglichkeiten. Auf meinem Computer musste er aber nach jeder Bewegung neu das Bild neu Berechnen. Ich denke das hier noch ein gewisses Optimierungspotential liegt.

Die Suche nach Objekten wie Sternen, Sternbildern oder Planeten ist ebenfalls möglich. Hierbei zeigt ein Fenster die gefunden Objekte mit Ihren Himmelskoordinaten an. So das ein Beginner im Hobby Astronomie wenig damit anfangen kann.

Die Beobachtungsplan lässt sich recht variable nach den Vorlieben des Hobbyastronom einstellen, bringt aber nach der Berechnung (recht lang wie ich finde) auch ein Liste der Objekt mit Ihren Himmelkoordinaten. Interessant war noch der Punkt "Beobachtungsvorschläge. Auch hier erhält man eine Liste der Objekte. Dies kann aber recht Interessant werden, wenn man mal auf die schnelle Beobachten geht und doch einige Highlights am Nachthimmel mitnehmen möchte ohne lang zu suchen, was aktuell zu sehen ist.

Es gibt noch viele weitere Funktionen die ich hier nicht alle angesprochen habe. Einige könnte ich Aufgrund der kürze der Zeit noch nicht ausprobieren.

Fazit

Ich denke das hier viel Arbeit in eine Software geflossen ist. Viele Funktionen werden von diesem Programm zur Verfügung gestellt, die dem versierten Hobbyastronom helfen seinen Beobachtungsabend zu planen und sich tiefergehend mit dem Hobby Astronomie zu beschäftigen. Für Astronomen mit AutoGuiding-Systemen ist diese Software ideal um bestimmt Objekte schnell nach Ihren Koordinaten anzufahren. Für Anfänger ist die Software nach meiner Meinung eher weniger geeignet.

Mein Fazit als Softwareentwickler:

Man sollte noch ein wenig Arbeit in die Usability stecken. Ich persönlich finde das Fenster in Fenster in Fensterhandling nicht ganz so schön. Bei meiner Arbeit versuche ich solche Mechanismen zu vermeiden. Einige Ladezeiten finde ich persönlich etwas lang. Ohne den Aufwand im Hintergrund zu kennen, denke ich sollte man hier ein wenig Optimieren.
Im großen und ganzen ist diese Software eine gute Ergänzung auf dem Desktop und hilft mit einigen Funktionen aus, die andere Software nicht besitzt.
Da die Software S.A.W. aber Freeware ist, sollte jeder Hobbyastronom sich ein eigenes Bild machen. Es gibt keine Software auf dem Markt die alles kann und jeden zufriedenstellt. Daher sollte jeder selbst testen. Durch die einfache Installation und De-Installation ist der Aufwand hier auch sehr gering.
Schaut es Euch einfach an.

Weblinks:
Skygazer’s Almanac for Windows
Andre Wulff’s Webseite

Ähnliche Artikel:

Teleskop bei Astroshop
Werbung

One comment

  1. Heyy Ihr, dass hier ist ein sehr informativer BLOG! Die Beitraege sind haeufig wirklich kreativ und aufschlussreich verfasst! Dieser Post steht dem in nichts nach ,darum gehoert dieser Blog ab sofort und weiterhin zu meinen Favoriten,um immer auf den laufenden zu sein.Bis bald Amelie

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *