Bauanleitung – Die Scheinerblende

Scheinerblender (Source: Wikipedia Benutzer: Kapagne)

Die Scheinerblende ist eine Fokussierhilfe für Astro-Fotografen und ermöglicht das leichte Einstellen des richtigen Fokuspunktes, wenn die Kamera am Okularauszug hängt.
Jeder Astrofotograf kennt den Effekt, das lichtschwache Objekte im Fokusfenster der Kamera oder auf dem Display von Digital-Kameras nicht mehr oder nur sehr schwach erkennbar sind. Die Scheinerblende wird verwendet um den Fokuspunkt an lichtstarken Objekten (Mond, Venus, Saturn, Jupiter) einzustellen und diesen dann so zu belassen. Wenn man nun das Teleskop auf lichtschwache Objekte richtet, dann kann man sich sicher sein, das der Fokus auch für diese Objekte stimmen.

Der Bau einer Scheinerblende ist sehr einfach.
Ein großer Stück Pappe (größer als der Objektivdurchmesser), eine Schere und ein wenig Klebeband.

Also Ihr schneidet nun aus dem Stück Pappe eine runde Scheibe aus. Sie sollte mindestens 10 cm mehr im Durchmesser haben als der Außendurchmesser des Tubus. Nun zeichnet Ihr einen zweiten Kreis auf diese Scheibe. Dieser sollte dem Außendurchmesser des Tubus entsprechen. Jetzt schneidet Ihr alle 2 cm die Scheibe ein und zwar von außen bis zum gezeichneten Kreis. Ihr klappt nun die entstandenen Laschen um und klebt sie mit dem Klebeband fest. Dies macht Ihr am besten am Tubus, damit bekommt Ihr gleich dessen Durchmesser genau hin. Achtet darauf, daß die Blende nicht zu eng oder zu locker sitzt.

Bis jetzt haben wir uns eine schöne Staubschutzkappe gebaut, doch es soll ja eine Blende werden. Also weiter.

Jetzt zeichnet Ihr zwei Kreise (Durchmesser: zwischen 2-4 cm) im gleichen Abstand zum Mittelpunkt auf die Blende. Dies sollte genau sein. Der Durchmesser der Kreise muß auch gleich sein. Jetzt schneidet Ihr die Kreise aus und fertig. Die Scheinerblende ist vollendet.

Optional habe ich mir matten Autolack in einer Sprühdose gekauft und die Blende eingesprüht. Sieht erst mal besser aus und in die Pappe zieht nicht so viel bis keine Feuchtigkeit.

Zur Anwendung ist folgendes zu sagen. Durch die beiden Löcher werden zwei Lichtstrahlen in den Tubus geleitet. Solange die Kamera sich nicht in der richtigen Brennebene befindet, werden auch zwei Bilder im Fokus/Display ankommen. Wenn man nun scharfstellen will stellt man solange den Fokus ein, bis aus den zwei Bildern eines wird. Damit spielt es keine Rolle ob man das Bild scharf sieht oder nur ein Lichtpunkt. Nun kann man sein Teleskop auf jedes Himmelsobjekt richten und hat die richtige Schärfe. Jetzt kann man getrost abdrücken. Natürlich muss der Vorgang des Fokussieren genau und gewissenhaft durchgeführt werden.

Es gibt diverse weitere Fokussierhilfen für Astro-Fotografen. Diese werde ich in einem gesonderten Artikel vorstellen.

Ähnliche Artikel:

Bauanleitung - Die Scheinerblende, 5.0 out of 5 based on 3 ratings
Teleskop bei Astroshop
Werbung

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *