Feuerball läßt Besucherzahl in die Höhe schnellen

Wie an jedem Monatsende schaue ich immer mal wieder wieviel Besucher meine Webseiten und Blogs besuchen. Das Interessiert mich um zu schauen ob die Inhalte passen oder ich etwas anpassen oder verbessern kann.

Doch diesmal war dieser Check etwas anders. Ich hatte einen Tag an dem ich plötzlich 5mal mehr Besucher auf meiner Webseite hatte. Ich schaute also gleich mal welcher Artikel hierfür verantwortlich war und fand heraus das es meine monatliche Zusammenfassung der Sternschnuppenströme im Oktober 2009 war. Aber warum war das der Fall?

Nach kurzer Recherche fand ich heraus das im Oktober ein Feuerball über Deutschland beobachtet wurde.
Mehrere Online- und Offline-Magazine berichteten darüber.

Hier findet Ihr zum Beispiel den Artikel von Fokus Online: Ein Feuerball über Deutschland

Es ist schon erstaunlich wie ein Offline-Ereignis auf einem kleinen Blog so eine Rückmeldung verursachen kann.

Für diejenigen die es nicht wissen, hier eine kleine Beschreibung eines Feuerballs.

Ein Feuerball ist ein Meteorit. Dieser trifft meist in einem flachen Winkel auf die Atmosphäre und zerbricht dabei. Die einzelnen Stücken erreichen im Normalfall die Erde nicht, sondern verglühen. Feuerbälle sind meist größer wie 10mm im Durchmesser und haben ein Gewicht von > 2 Gramm.
Einer der berühmtesten Feuerbälle ist der Peekskill Fireball. Dieser wurde per Videokamera aufgenommen.
Hier seht Ihr das Video zu diesem Feuerball.

Ähnliche Artikel:

Teleskop bei Astroshop
Werbung

One comment

  1. …und das geht dann jedes Mal von neuem, dazu musst du nicht mal was neues schreiben :-) Feuerkugel fazinieren (verständlicherweise) viele Menschen, und wer so ein Ding zum ersten Mal selbst gesehen hat, der ist beeindruckt von dieser Beobachtung.

    Neben diesen sporadischen Ereignissen gibt es ja auch die wiederkehrenden Meteorströme. So lassen die Perseiden im August regelmäßig die Besucherzahlen in meinem Blog steigen…dabei hatte ich dieses mal gar nichts dazu geschrieben! Die Leute finden dann eben alte Bolgpost aus den Vorjahren.

    Dieses Jahr werden die Leoniden ganz interessant sein, allerdings vorwiegend in Asien.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *