Sternschnuppenströme im Januar 2011

Auch das Jahr 2011 ist für Sternschnuppenjäger wieder interessant. Daher möchte ich in diesem Monat wieder Anfangen meine Reihe über die Sternschnuppenströme zu erweitern.

Quadrantiden (Bootiden)

Der Ausstrahlungspunkt der Quadrantiden liegt im Sternbild Bootes. Vom 1. bis zum 6. Januar taucht dieser Strom in der zweiten Nachthälfte auf. In der Nacht vom 3. auf den 4. Januar ist das spitze Maximum zu erwarten. Mit bis zu 100 Objekten pro Stunde ist zu rechnen. In manchen Jahren wurden bis zu 200 Objekte beobachtet. Helle Sternschnuppen sind eher selten. Interessant ist das im Moment kein Erzeugerkomet für diesen Strom bekannt ist. Die Geschwindigkeit der Meteore liegt bei ca. 40 Kilometer pro Sekunde. Da der Radiant im Sternbild Bootes liegt wird dieser Strom auch Bootiden genannt.

Delta-Cancriden

Die Delta-Cancriden tauchen in der Zeit vom 1. bis zum 24. Januar auf. Das Maximum fällt auf den 17. Januar. Die Meteore entströmen dem Sternbild Krebs. Es handelt sich dabei um langsame Sternschnuppen mit Geschwindigkeiten um 30 Kilometer pro Sekunde. Pro Stunde ist lediglich mit etwa 4 Meteore zu rechnen.

Ein relativ neuer Strom sind die Gamma-Ursiden. Die bekannte Ursiden flammen ja bekanntermaßen in der 2. Dezemberhälfte auf. Die Gamma-Ursiden sind aber um den 20. Januar zu erwarten. Bisher war es nur möglich diesen Strom per Radar zu beobachten, doch im Januar 2010 konnten zehn Meteore visuell beobachtet werden. Diese waren sogar relativ hell.
Die Geschwindigkeit der Gamma-Ursiden liegt bei ca: 30 Kilometer pro Sekunde.

Beitrag zum aktuellen Jahr:

Sternschnuppenströme im Januar 2012

Weblinks:
Stellarium

Kosmos_Himmelsjahr

Ähnliche Artikel:

Teleskop bei Astroshop
Werbung

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *