Astronomiesoftware: Carte du Ciel (CdC) Version 3 (Freeware)

Vor etwas mehr als einem Jahr habe ich die Astronomiesoftware Carte du Ciel vorgestellt. Damals noch in der Version 2.76.

Heute möchte ich Carte du Ciel erneut betrachten, da diesmal ein gesamter Versionssprung vorliegt und mich interessiert was sich seit dem getan hat.
Daher möchte ich heute die Version 3.2 vorstellen.

Ich habe mir wie das letzte mal Carte du Ciel von der Webseite geladen. Hierbei ist sich die Entwickler Ihrem System treu geblieben.

Carte du Ciel bzw. auch unter dem Namen SkyChart bekannt liegt als Basispaket vor und ist für den ersten Gebrauch ausreichend.
Wer sich natürlich weitere Kataloge und Pakete laden möchte, kann dies tun.

Die gut 12 MB für eine Windows 32bit Version sind schnell geladen. Wer Carte du Ciel (CdC) auf einer anderen Plattform verwenden will, kann dies tun.

Auf der Downloadseite kann ich diesmal keine Sprachpakete entdecken, so das ich CdC diesmal wohl in Englisch installieren muss. Finde ich persönlich etwas Schade, aber vielleicht kommt das in Zukunft noch.

Nach einem kurzen Doppelklick auf das Setupprogramm und auf eine Weiter, Weiter, Weiter, Weiter, Installieren…installiert sich CdC auf dem heimischen Rechner. Ein Finish schließt die Installation ab.

Aha, CdC scheint die Sprachpakete integriert zu haben. Zumindest erscheint bei mir nach dem Start das Menü gleich auf Deutsch. Damit hat sich mein Schade oben schon wieder erledigt. Ich bitte das leichte durcheinander zu Entschuldigen, aber ich schreibe gern die Artikel parallel zur Anwendung. 

Nach der Auswahl des Beobachtungsstandortes erscheint CdC erst einmal im gewohnten Gewand.

image

Ansonsten kann ich recht wenig zu der neuen Version sagen. Der intensive CdC-Anwender wird sich sehr schnell zurecht finden. Neue Anwender werden vielleicht ein wenig erschlagen von der Vielzahl der Information, kommen aber nach einer kurzen Einarbeitungsphase mit dem Programm auch sehr gut zurecht.

Wo sich wohl sehr viel getan hat, ist der Support zu 64bit-Plattformen wie Windows oder Linux. Dies kann ich leider nicht testen, da mir keine 64bit-Plattform zur Verfügung steht.

Was schön ist, das die meisten Buttons jetzt mit einer Rechtsklickfunktion ausgestattet sind. Damit kommt man sofort in das zugehörige Optionsmenü.

Fazit: Da sich an den Funktionen nicht wirklich viel getan hat, kann ich hier keinen längeren Review schreiben. Ich muss mich aber trotzdem Wiederholen. CdC zählt bis heute für mich mit zur Nr. 1 für die Planung eines Beobachtungsabend. Die Vielzahl an Einstellungen und Funktionen macht es zu einem Top-Astronomie-Programm und das es kostenlos ist trägt sicher seinen Beitrag dazu bei. Vielen Dank an die vielen fleißigen Entwickler.  


Ähnliche Artikel:

GD Star Rating
loading...

Teleskop bei Astroshop
Werbung

2 comments

  1. Das Programm ist nicht Kostenlos, sondern man kann je nach eigenen Geldbeutel selbst Entscheiden ob und wie viel man Überweisen will (GNU)

    • Stefan Gotthold sagt:

      Hallo Herbert,
      dem möchte ich etwas Wiedersprechen. Die GPL auf die Du mit (GNU) verweist, gibt ja nur an unter welchen Bedingungen ich die Software nutzen und wie ich Bestandteile des Codes verwenden darf.
      Beginnen tun die Lizenzbedingungen mit “This program is free software;…”. Das ist der erste Satz. Damit ist die Software kostenlos. Ich kann aber die Entwicklung gern unterstützen. Dies kommt aber eher dem Spenden als dem Kaufen gleich.
      Vg
      Stefan

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *