Unser Sonnensystem – Artikelserie

Unser Sonnensystem

Heute möchte ich mit Euch eine neue Artikelserie hier auf Clear Sky-Blog starten. Nachdem ich letztes Jahr über meine Orrery-Projekt geschrieben habe, möchte ich in dieser Serie über das Sonnensystem vom Blickwinkel eines Hobbyastronom berichten.

Neben den Informationen zu den vielen Objekten in unserem Sonnensystem, möchte ich Beobachtbarkeit dieser Objekte mit in die Betrachtung einbeziehen. Was benötigt man um bestimmte Objekte zu beobachten und was muss dabei beachtet werden? Diese und weitere Fragen möchte ich beantworten.

Hier erhaltet Ihr einen Überblick welche Artikel in Zukunft hier auf Clear Sky-Blog erscheinen werden.

Unser Sonnensystem

Unser Sonnensystem ist ein spannender und aufregender Ort. Es ist wie eine Familie mit vielen Objekten die man sowohl als Hobbyastronom und auch als Sterneninteressierte betrachten und beobachten kann.

Zu entdecken gibt es hier Meteorite, Kometen, Planeten, Monde, die Sonne natürlich und vieles weitere mehr.

Zusammen mit Euch möchte ich durch unser Sonnensystem reisen und die einzelnen Objekte erkunden. Wir werden uns nicht nur anschauen, wie die Objekte heißen und wo sie herkommen, sondern ich gebe auch praktische Tipps zur Beobachtung und zeige welche Raumsonden schon mal dort waren.

Ich hoffe Ihr habt Spaß an dieser kleinen Reise und wünsche Euch auf jeden Fall schon mal einen guten Flug. Auf gehts.

Die Entstehung unseres Sonnensystems

Die Entstehung unseres Sonnensystems wird mittlerweile in der Schule besprochen und daher kennen die meisten Menschen die wissenschaftlichen Theorien zur Entstehung.

Vor ca. 5 Milliarden Jahren bildete sich eine Staubscheibe, die zu rotieren begann und somit das Gas und den Staub immer weiter verdichtete. Das passierte solange bis und unsere Sonne, der Zentralstern unseres System, anfing zu brennen und seit dem alle Objekte im Sonnensystem mit Licht, Wärme und damit mit Energie versorgt.

Etwas zur selben Zeit verdichtete sich der Rest der Staub- und Gasscheibe und formte so nach und nach unsere Planeten, Asteroiden, Kometen und viele weitere Objekte in unserem Sonnensystem. Das alles ist nun 4,5 bis 5 Milliarden Jahre her.

Damit Ihr Euch die Entstehung etwas besser vorstellen könnt, habe ich bei Youtube ein tolles Video entdeckt. Hier wird mit sehr einfachen Mitteln in einem Stop-Motion-Film gezeigt, wie das Sonnensystem und die Planeten aus der Staub- und Gasscheibe entstanden sind:

Was gibt es aber nun alles im Sonnensystem zu sehen und zu entdecken?


Die Sonne

Die Sonne

Die Sonne – Aufgenommen mit dem NASA-Satelliten SDO

Der “Mittelpunkt” unseres Sonnensystems ist natürlich unser Zentralstern. Sie bringt die Wärme und Licht auf die Erde und alle anderen Himmelskörper.

Die Sonne besitzt ungefähr 99% gesamten Masse aller Himmelskörper in unserem System. Nähme man alle Planeten, Kometen, Asteroide, Mond und was sich sonst noch so im Sonnensystem befindet, könnte man diese locker in die Sonne hineinpacken und hätte immer noch sehr viel Platz.

In dem Artikel Die Sonne beschreibe ich nicht nur wie die Sonne aufgebaut ist, wie heiß es dort an der Oberfläche ist und was man dort alles entdecken kann, sondern auch wie Ihr selbst die Sonne beobachten könnt und was Ihr dazu braucht.

Zum Artikel: Die Sonne


Die Planeten

Die Planeten in unserem Sonnensystem sind jedem bekannt. Sie Umkreisen unsere Sonne in unterschiedlichen Abständen und kommen sich selbst dabei nicht in die Quere.

Mit dem Wegfall von Pluto gibt es in unserem Sonnensystem 8 Planeten. Merkur, Venus, Erde, Mars, Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun. Merken kann man sich diese Planeten mit einem einfachen Merksatz:

Mein Vater Erklärt Mir Jeden Sonntag Unseren Nachthimmel

Die Planeten

Unsere 8 Planeten im Sonnensystem (Credit: NASA/JPL)

Die inneren 4 Planeten, also Merkur, Venus, Erde und Mars, sind Gesteinsplaneten. Die Sonne hat Ihnen den größten Teil an Gas geklaut und daher sind die festen Bestandteile überwiegen Stein. Die 4 äußeren Planeten hingegen sind Gasplaneten. Diese haben z.T. noch einen festen Kern, aber der überwiegende Teil besteht aus Gas in unterschiedlicher Zusammensetzung.

In den folgenden Artikeln über die 8 Planeten in unserem Sonnensystem lernt Ihr die Zusammensetzung kennen. Aber auch welche Raumsonden früher diese Planeten besucht haben oder sogar aktuell noch da sind.

Ich werde Euch auch zeigen wie man die Planeten beobachten kann und sogar tolle Bilder der Planeten aufnehmen könnt.

Wir beginnen natürlich mit den innersten Planeten und arbeiten und nach zu den äußeren Planeten vor.

  • Merkur
  • Venus
  • Erde
  • Mars
  • Jupiter
  • Saturn
  • Uranus
  • Neptun
  • Klickt Euch durch die Planeten die Euch am meisten interessieren. Oder geht doch einfach zu den anderen Objekten in unserem Sonnensystem. Es gibt viel zu entdecken.


    Zwergplaneten

    Die wichtigsten Zwergplaneten in unserem Sonnensystem

    Die wichtigsten Zwergplaneten in unserem Sonnensystem

    Zwergplaneten sind ähnlich wie unseren Planeten. Diese Klassifizierung musste eingeführt werden, nachdem immer mehr Himmelsobjekte entdeckt wurden, die unseren Gesteinsplaneten ähnelten. Es gab aber unterschiede und so haben sich die führenden Wissenschaftler und Astronomen der Länder zusammen gesetzt und diskutiert, wie man diese Himmelsobjekte nun nennen soll und nach welchen Kriterien ein Objekt nun ein Planet oder eben ein Zwergplanet ist.

    Diese Regeln sind auch dafür verantwortlich das nun Pluto nicht mehr als Planet gilt, sondern er wurde der erste Zwergplanet. Wie sehen aber die Regeln nun aus?

    Es gibt 3 Regeln welche ein Himmelkörper erfüllen muss um als Planet zu gelten. Erfüllt er nur die ersten beiden Regeln, ist es ein Zwergplanet:

      1. Der Himmelskörper muss annähernd Rund sein!
      2. Der Himmelskörper muss die Sonne umkreisen!
      3. Der Himmelskörper muss Herrscher auf seine Bahn sein! Er sollte also im wesentlichen mit seiner Schwerkraft evtl. weitere Körper beherrschen oder sogar allein auf der Bahn unterwegs sein.

    Schaut man sich die Regeln z.B. für Pluto an, sieht man schnell das Pluto zwar die Regel 1 und 2 erfüllt, aber eben nicht mehr die Regel 3. Er ist nämlich dort draussen nicht allein auf seiner Bahn und es gibt dort Objekte die sogar ähnlich groß sind wie Pluto selbst. Daher ist Pluto ein Zwergplanet und kein Planet mehr. Leuchtet doch ein oder?

  • Pluto
  • Ceres
  • Vesta
  • Eris
  • Sedna
  • In der Liste oben findet Ihr nun die wichtigsten Zwergplaneten in unserem Sonnensystem. Es gibt mittlerweile eine ganze Reihe


    Die Monde

    Die Monde in unserem Sonnensystem (Credit: NASA/JPL)

    Die Monde in unserem Sonnensystem (Credit: NASA/JPL)

    Nicht alle Objekte in unserem Sonnensystem umkreisen die Sonne. Auch unsere Planeten oder sogar die Zwergplaneten haben sich bei der Entstehung des Sonnensystems oder später einige Himmelskörper eingefangen.

    Die Monde bewegen sich zusammen mit den Planeten und Zwergplaneten um die Sonne. Etwa 200 Monde sind bisher im Sonnensystem bekannt. Es kann immer wieder vorkommen das neue Monde bei den Planeten entdeckt werden. Im Sonnensystem findet man sehr kleine Monde, aber eben auch sehr Große.

    Da ich nicht alle 200 Monde beschreiben kann, konzentrieren wir uns hier auf die wichtigsten Monde. Ich werde in den folgenden Artikeln auch zeigen wie Ihr selbst die Monde bestimmter Planeten fotografieren und beobachten könnt.

  • Der Mond der Erde
  • Jupiters Monde
  • Saturns Monde
  • Neptuns Monde
  • Plutos Monde
  • Schaut doch einfach durch die Artikel durch und findet heraus welcher Mond den für Euch am interessantesten ist.


    Der Asteroidengürtel

    Zwischen Mars und Jupiter findet man sehr viele Asteroiden im sogenannten Asteroidengürtel (Credit: NASA/JPL)

    Zwischen Mars und Jupiter findet man sehr viele Asteroiden im sogenannten Asteroidengürtel (Credit: NASA/JPL)

    Der Asteroidengürtel befindet sich zwischen dem Mars und Jupiter und enthält sehr viele kleine Objekte, die eben Asteroiden genannt werden. Diese sind viel kleiner als die Planeten. Sie bewegen sich zwar um die Sonne, aber wie wir bei den Planeten-Regeln gelernt haben, dürfen diese Objekte nicht den Namen Planeten tragen. Da viele von Ihnen auch nicht annähernd Rund sind, sind es oftmals auch keine Zwergplaneten.

    Man schätzt mittlerweile die Anzahl der Asteroiden auf ca. 100.000 Stück in unserem Sonnensystem. So manches mal in der Geschichte Erde wurden wir von solchen Asteroiden getroffen. Die Krater einiger weniger Einschläge kann man noch bis heute sehen und in den vergangen Jahren konnte man sogar Asteroiden beim Einschlag filmen.

    Mehr Informationen findet Ihr auf der Seite: Asteroidengürtel


    Der Kuipergürtel

    Weit außerhalb der Neptunbahn befindet sich der Kuipergürtel. (Credit: NASA/JPL)

    Weit außerhalb der Neptunbahn befindet sich der Kuipergürtel. (Credit: NASA/JPL)

    Weit hinter der Neptunbahn findet man ein weiteren Gürtel in unserem Sonnensystem. Der Kuipergürtel ist eine relaitv flache Region die sich in einer Entfernung von ca. 30 bis 50 Astronomischen Einheiten (1 AE = Erde-Sonne-Abstand) befindet. Der Kuipergürtel ist noch relativ unerforscht. Schätzungweise 70.000 Objekte mit einem Durchmesser von mehr als 100 km und viele weitere kleine Objekte soll es in dem Kuipergürtel geben.

    Mehr Informationen findet Ihr auf der Seite: Kuipergürtel


    Der Oort’sche Wolke

    Weit außerhalb markiert die Oort'sche Wolke den Rand unseres Sonnensystems (Credit: William Crochot - NASA/JPL)

    Weit außerhalb markiert die Oort’sche Wolke den Rand unseres Sonnensystems (Credit: William Crochot – NASA/JPL)

    Die Oort’sche Wolke bildet den Rand unseres Sonnensystems. Bis zu 1,5 Lichtjahre reicht die Oort’sche Wolke in den Raum und ist Heimat von Milliarden kleiner und größerer Objekte. Vor allem Kometen und Asteroiden tummeln sich hier und ab und zu passiert es das sich zwei Objekte anstoßen. Sie machen sich dann auf den sehr langen Weg in das innere Sonnensystem und kommen dann auch schon mal an der Erde oder den anderen Planeten vorbei. Das passiert aber zum Glück recht selten und so manches mal ist ein solcher Komet mehrere tausend Jahre unterwegs, bis wir diesen überhaupt von der Erde aus sehen können.

    Mehr Informationen findet Ihr auf der Seite: Oort’sche Wolke


    Asteroiden und Kometen

    Was sind Asteroiden und Kometen und wie beobachtet man diese? (Credit: NASA / JPL)

    Was sind Asteroiden und Kometen und wie beobachtet man diese? (Credit: NASA / JPL)

    In den obigen Artikeln zur Oort’schen Wolken, dem Kuipergürtel oder dem Asteroidengürtel haben wir zwar schon die Heimat dieser Himmelsobjekte angeschaut, aber ein Blick auf die Objekte selbst lohnt sich trotzdem.

    Auch hier werde ich Euch nicht nur zeigen, was Asteroiden und Kometen sind oder welche Raumfahrtmission sich schon solche Himmelsobjekte angeschaut haben. Ich werde Euch auch zeigen wie man diese Fotografieren und Beobachten kann. Das ist vor allem für Hobbyastronomen ein spannendes Thema. Schließlich darf man den Asteroiden oder Kometen mit einem Namen ausstatten, wenn man Ihn als erstes beobachtet und meldet. Wolltet Ihr nicht schon mal als Asteroid oder Komet durch das Weltall fliegen?

    Mehr Informationen findet Ihr auf der Seite: Asteroiden und Kometen


    Künstliche Himmelsobjekte im Sonnensystem

    Raumsonden, Satelliten und Rover befinden sich ebenso in unserem Sonnensystem (Credit: NASA/JPL)

    Raumsonden, Satelliten und Rover befinden sich ebenso in unserem Sonnensystem (Credit: NASA/JPL)

    Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe an künstlichen Himmelsobjekten. Diese haben natürlich die Menschen in den Weltraum gebracht. Einige der Raumsonden oder Rover habe ich schon in den Artikeln angesprochen. Da aber nicht alle dieser Raumsonden bei Planeten, Zwergplaneten oder anderen Objekten im Sonnensystem unterwegs sind, möchte ich diese Kategorie einführen.

  • Die Internationale Raumstation (ISS)
  • Rosetta und Philae
  • New Horizont
  • Juno
  • Satelliten
  • Einige dieser Objekt kann man von der Erde aus beobachten. So kann man sich regelmäßig die ISS anschauen oder spannende Beobachtungen mit Satelliten (Iridium-Flares) machen. Daher schaut in die einzelnen Artikel rein. Dort habe ich auch die Möglichkeiten für die Astrofotografie und die Beobachtung beschrieben.

    Titelbild Credit: NASA/JPL

    Ähnliche Artikel:

    Teleskop bei Astroshop
    Werbung

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *