ISS beobachten mit dem Auge, Fernglas oder Teleskop

Von der Internationalen Raumstation hört man ja ab und an in den Nachrichten, aber das man diese auch am Abend- oder Nachthimmel sehen kann, ist gar nicht so vielen bewusst.

Ja, man kann. Dafür bedarf es auch keiner all zu großen Vorbereitung und man kann gleich am nächsten Tag erzählen

Ich habe gestern die ISS gesehen

Damit kann man dann bei Familie, Freunden und Kollegen punkten.

Was braucht man nun um die ISS zu betrachten.

Beobachten mit dem bloßem Auge

Für die Beobachtung mit dem bloßem Auge braucht man nichts, außer freie Sicht und natürlich die Überflugdaten.

Die Überflugdaten bekommt man fasst überall. Gibt man bei Google “ISS Überflug” an, bekommt man ca. 3700 Ergebnisse, aber der aufmerksame Blog-Leser kennt die Webseite schon, auf die ich hinaus will. Ja, in meiner Artikelserie Einstieg in die Astronomie habe ich in dem 2. Artikel  Literatur/Internet/Informationen – Artikelserie (2) eine Webseite beschrieben.

CalSky.com ist die Seite auf der man die Überflugdaten erhält. Hier muss man als erstes natürlich seinen Standort angeben. Bei mir ist das Berlin und wenn man dann auf Satelliten und danach auf ISS geht, erhält man die Überflugdaten. Sehr schön ist das CalSky auch noch interessante Vorbeiflüge z.B. an hellen Sternen anzeigt oder auch Verdeckungen. Am tollsten muss wohl der Verdeckungsflug vor dem Mond sein.

Mit dem bloßem Auge ist die ISS aber nur ein heller Stern (sehr hell) der über den Himmel huscht.

Beobachten mit dem Fernglas/Teleskop

Natürlich kann man auch versuchen die ISS mit dem Teleskop oder Fernglas einzufangen. Das bedarf aber einiges an Übung. Mir ist es bisher nur einmal gelungen und das mit meinem Dobson.

Hier muss man sehr schnell reagieren und darf sich auch nicht aus der Ruhe bringen lassen. Wenn es denn einem gelingt mit ruhiger Hand nachzuführen kann man leichter Struktur sehen. Sprich ein T, welches durch die Sonnensegel gebildet wird.

Tipps:

Beim Fernglas, sollte man die Arme aufstützen, das geht dann leichter.

Beim Teleskop auf parallaktischer Montierung, sollte man alle Achsensperren lösen. Damit man dieses frei Bewegen kann.

Teleskope auf der Rockerbox haben es am leichtesten, da diese eh nicht geklemmt werden.

Probiert es doch einfach mal aus. Es macht wirklich Spaß und wer dies regelmäßig tut, der kann daran richtig Spaß finden.

App-Tipp fürs iPhone:

Wer natürlich sein mobiles Gerät unter iOS verwenden möchte, der kann sich den Artikel zu den iPhone-Apps über die ISS anschauen. Dort findet man 5 kostenlose Apps zum Beobachten der ISS.

5 kostenlose ISS Apps für iPad/iPhone

Ähnliche Artikel:

Teleskop bei Astroshop
Werbung

5 comments

  1. Bergfreunde sagt:

    Sausteigen (1912)- Skitour- Kitzbühler Alpen…

    Ich lese häufig Ihr Blog und finde es immer sehr interessant. Dachte, es sei an der Zeit, ich lasse Sie das mal wissen, machen sie weiter mit ihrer großartigen Arbeit…

    • gottie sagt:

      Vielen Dank. Es freut mich zu hören/lesen das Sie meine Artikel interessant finden.

      Viele Grüße
      Stefan

  2. Wolfgang sagt:

    Mir ist es gestern (8.6.2014) um ca 22 Uhr das erste Mal gelungen, die ISS “live” zu sehen, mit einem 10×50 Porro Fernglas. ich muss zugeben, eine Struktur konnte ich nicht wirklich erkennen, aber die Beobachtung fand auch auf meinem Balkon statt, da gab es auch störende Lichtquellen.

    Was mich fasziniert hat, war die Geschwindigkeit, mit der sich die ISS über den Himmel bewegt. Nach einer ungefähren Ortung der ISS im Bezug auf den um 22 Uhr noch gut sichtbaren Jupiter (über eine Iphone App) konnte sie – mit mehr Glück als Verstand – noch gerade rechtzeitig einfangen und sie mit dem Fernglas kurz verfolgen.

    Danke auch für Deine Artikel in den letzten Tagen, die meine Lust am “Verfolgen” geweckt haben :-)

    Liebe Grüsse,
    Wolfgang

    • Stefan Gotthold sagt:

      Das freut mich sehr, wenn ich höre das ich Interesse wecken konnte. Allein nach meinem Vortrag hab ich von zwei Hobbyastronomen erfahren, die die ISS fotografiert hatten. Und das du die ISS jetzt auch entdecken konntest, find ich super.
      Danke für die Rückmeldung.
      Liebe Grüße
      Stefan

  3. Hubert sagt:

    Ich beobachte die ISS gelegentlich mit meinem 150er Refraktor.
    Mehr dazu ist auf meiner Webseite unter privatsternwarte.net=》Tipps=》Beobachtungstipps beschrieben.

    cs
    Hubert

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *