Das Teleskop – Artikelserie (4 – 1)

Jetzt begebe ich mich mit meiner Artikelserie für Einsteiger in ein Thema welches seit je her sehr kontrovers Diskutiert wird unter den Amateurastronomen.

Nachdem ich nun schon eine ganze Menge zum Teleskopkauf geschrieben habe, werde ich dieses Thema in zwei Teile zerlegen müssen. Es ist doch mehr als ich anfänglich dachte.

Das Teleskop – Vorüberlegungen

Natürlich kann ich verstehen, das jeder Astronomie-Anfänger oder interessierte sich schnellst möglich ein Teleskop kaufen möchte, um in die Beobachtung einzusteigen. Es gilt aber einige Vorüberlegungen anzustellen, um nicht schnell in einen Frustkauf zu gehen und mit seinem Gerät nicht zufrieden zu sein.

Im schlimmsten Fall ist man nach dem Kauf so enttäuscht, dass man nie wieder beobachten geht und das möchte ich doch verhindern.

Standort + Transportabilität

Bevor man sich einem Gerät zuwendet, sollte man zunächst betrachten wo man eigentlich beobachten möchte. Lebend man in der Stadt oder eher auf dem Land. Weiterhin sollte man sich schon überlegen ob man einen Standort findet, der einfach zu erreichen ist oder ob man sehr weit fahren muss. Soll das Gerät transportable sein oder hat man vielleicht sogar die Möglichkeit eine feste, ständig verfügbare Konstruktion (Hütte, Betonsäule etc.) aufzubauen?

Der Himmel spielt eine entscheidende Rolle. Wer auf dem Land wohnt und sich einen Feldweg suchen kann, der hat Glück, es sei denn eine Großstadt ist in der Nähe. Wer in der Stadt wohnt muss aber auf dieses schöne Hobby nicht verzichten, wird aber mit anderen Umständen zu kämpfen haben. Lichtverschmutzung, Hitzebildung, Horizontsicht etc. können hier zu Frust führen. Natürlich ist es auch nicht Sinnvoll alle 3 Wochen 4 Stunden Auto zu fahren nur um einen einigermaßen dunklen Himmel zu finden.

Als schaut Euch um. Nutzt Google-Maps um in Eurer Umgebung geeignete Plätze zu finden. Prüft ob Ihr Transportmittel zur Verfügung habt.

Beobachtungsziele

Sicherlich spielt auch die persönliche Vorliebe eine Rolle. Einsteigern wird es vielleicht schwerer Fallen, sich für eine Disziplin zu entscheiden. Selbst langjährige Hobbyastronomen wechseln im Laufe der Jahre Ihre Schwerpunkte. Bei mir war es so, dass ich von der Beobachtung mit meinem kleinen Pluto, mal einen Abstecher in die Astrofotografie gestartet habe. Dafür war das kleine Gerät natürlich nicht ausgelegt. Mir fiel aber auch auf, dass ich nicht unbedingt die Geduld habe, mich mit der ganzen Technik intensiv auseinander zu setzen.  Planeten hatten es mir angetan. Danach kam das eine oder andere Teleskop dazu oder verließ mich auch wieder. DeepSky ist ein schöner Bereich und wird auch gern von mir betrieben. Ich bin aber letztendlich auf allg. Beobachtungen geblieben, da es mir am meisten Spaß macht.

Sicherlich würde ich gern in die Sonnenbeobachtung gehen. Das juckt mich aber und zu, aber im Momente finde ich kaum Zeit für die Nachtbeobachtungen und die Teleskope für die Sonnenbeobachtung sind auch recht teuer. Sonnenflecken beobachte ich schon gern und ein Projekt zum Ausrüsten meines Dobson zur Sonnenfleckenbeobachtung werde ich noch starten.

Betrachtet Euch selbst und Fragt Euch wo das Interesse liegt. Die Planeten sind für Einsteiger immer ein Anfang, aber ein Planetenoptimiertes Teleskop ist nicht unbedingt für DeepSky geeignet und würde Euch die Laune verderben, wenn Ihr dann doch mal das Thema wechseln wollt.

Budget + Folgekosten

Das liebe Geld spielt natürlich auch immer eine Rolle. Es macht schon einen Unterschied ob man als Angestellter mit guten Einkommen in das Hobby einsteigt, als Rentner der viel Zeit hat oder als Schüler, der eigentlich nie Geld zur Verfügung hat. Jeder sollte sich überlegen was er bereit ist für sein Hobby zu investieren und was er von seiner Investition erwarten kann.

Man muss sich auch im klaren darüber sein, dass es mit dem Kauf des Teleskops meist nicht getan ist. Sicherlich kann man ein Gesamtpaket kaufen, aber häufig entsteht doch recht schnell der Wunsch nach besseren Okularen oder der Sucher muss ausgetauscht werden oder oder oder.

Auch in diesem Hobby kann man viel Geld lassen. Literatur, Rotlichtlampe, Sternkarte, evtl. Software (wobei es hier viel Gratis gibt).

Prüft Euer Budget. Was wollt Ihr Ausgeben? Wieviel bleibt nach dem Teleskopkauf übrig um z.B. auch Zubehört oder Literatur zu kaufen?

Zeit

Überlegt Euch vor dem Kauf Eures ersten Teleskops, ob Ihr Zeit habt für Euer Hobby. Die Euphorie zu beginn des Hobbys ist sicherlich hoch, aber wenn nach ein paar Wochen das Teleskop nur noch im Keller versauert, dann habt Ihr und Euer neues Teleskop nichts von dem Hobby.

Denkt dran das dieses Hobby zu einem großen Teil in der Nacht stattfindet. Habt Ihr Zeit um das Hobby zu betreiben? Seit Ihr bereit euch die Zeit zu nehmen?

Empfehlungen

Ihr habt hier die Gelegenheit Euch mit anderen Amateurastronomen zusammen zu schließen und diese zu befragen. Hobbyastronomen sind ein Völkchen, welches wirklich umgänglich ist und eigentlich immer gern Auskunft über das Hobby geben. Bisher kenne ich keinen Hobbyastronom der nicht gern über sein Hobby redet.

Versucht Euch mit diesen in Verbindung zu setzen. Ich lade gern andere aus meiner Nähe (Berlin oder Brandenburg) ein, sich mal an einem Beobachtungsabend zu beteiligen oder sich ein Teleskop anzuschauen.

Besorgt Euch Informationen über Sternwarten in Eurer nähe oder nehmt an einem Beobachtungsabend teil. Geht zu den Teleskoptreffen (z.B. Herzberger Teleskoptreffen) oder auf Teleskopmessen. Dort könnt Ihr Euch die unterschiedlichen Geräte anschauen und Euch informieren.

Ich weiß damit habt Ihr noch kein Gerät und das am besten Vorgestern, aber etwas Geduld lohnt sich hier.

Wer ein Teleskop geschenkt bekommen hat, der kann natürlich sofort loslegen. Sicherlich werden X-mal mehr Billigteleskope verschenkt, aber wir Astronomen sagen immer gern:

Jedes Teleskop hat seinen Himmel

Ausblick auf Teil 2

Im nächsten Teil werde ich auf die Teleskoptechnik eingehen. Ich werde beschreiben, welche Unterschiedlichen Bauarten es gibt und auf was ein Teleskop gehört. Sprich ist ein Dobson auf Rockerbox gut oder sollte man doch mit einer Äquatorialmontierung anfangen?

Astr-Teleskop
(Amazon-Link)


Ähnliche Artikel:

Teleskop bei Astroshop
Werbung

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *