Sonnenfilter selber bauen für Teleskop und Fernglas

Ich habe gerade mit erschrecken festgestellt, dass ich gar nicht alle meine Webseiten im Jahr 2009 übertragen habe. Ich habe hier noch eine und es ist mir nur aufgefallen da das Thema bei mir gerade wieder etwas aktuell wird.

Hier also eine Bauanleitung.


Sonnenfilterbau für das Teleskop und Fernglas

Da in Deutschland das Wetter ja nun nicht immer für nächtliche Beobachtung ideal ist, verlagern sich viele Astronomen auf die Beobachtung am Tage, sprich auf die Sonnenbeobachtung!

!!!ACHTUNG!!!

Auch ich muss nochmal und mit Nachdruck darauf Hinweisen, dass man niemals, und ich sage NIEMALS, auch nicht manchmal oder einmal, sondern niemals mit dem Teleskop ohne Sonnenfilter in die Sonne schaut. Auch nicht mit dem Fernglas. Es können massive Augenschäden entstehen und bis zur völligen Erblindung führen. Also NIEMALS mit dem Teleskop in die Sonne schauen. Ihr wollt doch schließlich das Hobby der visuellen Astronomie betreiben oder nicht?

Gut das zu der Warnung und nun zum Bau des Filters, damit man endlich die Sonne beobachten kann.

Baader Planetarium Sonnenfilterfolie A4 20x29cm - astroshop.deWas braucht man alles zum Bau eines Sonnenfilters fürs Teleskop.

  • Doppelseitiges Klebeband

So haben wir alles? Na dann los.

Als erstes Messen wir den Tubusumfang vorne an der Öffnung. Ihr könnt auch den Durchmesser messen und mit der Formel

Umfang = Pi (3.14) * Durchmesser

können wir den Umfang ermitteln.
Bauanleitung Sonnenfilter Teleskop FernglasIch habe nun zwei Streifen aus dem Pappkarton geschnitten. Als erstes habe ich einen Streifen mit der Länge des Umfangs + 1-2cm herausgeschnitten. Diesen Streifen habe ich um den Tubus gelegt und Ihn mit dem Klebeband zu einem Ring verklebt. Dann habe ich den Umfang des Rings gemessen und noch einen Streifen ausgeschnitten. Diesen habe habe ich über den ersten Ring gelegt und auch wieder verklebt.

Dann habe ich beide Ringe zusammengeklebt und damit eine sehr stabile Basis. Die beiden Ringe zusammen haben ungefähr eine stärke von einem Zentimeter.

So nun habe ich aus dem Karton noch zwei Ringe herausgeschnitten. Der Innendurchmesser sollte dem Spiegeldurchmesser entsprechen (ein wenig größer kann es sein) und der Außendurchmesser sollte 60mm mehr betragen.

Diese beiden Ringe wurden auf einer Seite mit Stücken doppelseitigen Klebebandes beklebt und dann habe ich einen Ring auf die Filterfolie geklebt. Wenn das geschehen ist, kann man die Folie schon grob um den Ring abschneiden.
Klebt den Ring so auf das am meisten Folie übrig bleibt, wir brauchen Sie noch. Wenn die Folie ein wenig gestutzt wurde könnt Ihr genau auf der anderen Seite den zweiten Ring aufkleben. Diese beiden Ringe können nun mit dem Klebeband auf die Basis geklebt werden.

Sonnenfilter für Fernglas - clearskyblogNatürlich kann man genau das gleiche für die Fernglasoptik durchführen und hat sich sehr schnell einen Sonnenfilter für das Fernglas gebastelt.

Damit ist der Sonnenfilter fertig.

Anmerkung: Bei Wind klebe ich den Filter mit einem langen Klebestreifen am Tubus fest, damit er nicht durch eine Böe weggeweht werden kann. Denkt an die Warnung oben!

Ähnliche Artikel:

Sonnenfilter selber bauen für Teleskop und Fernglas, 3.5 out of 5 based on 2 ratings
Teleskop bei Astroshop
Werbung

2 comments

  1. Jörn sagt:

    War mir garnicht bewusst, dass das “in die Sonne” schauen so extrem gefährlich ist. Danke für den Hinweis!

  2. gottie sagt:

    Hallo Jörn, selbst ohne Fernglas kann längeres in die Sonne schauen schon zu Schäden führen. Mit Fernglas oder Teleskop führt schon ein Bruchteil einer Sekunde meist zu massiven Schäden oder Blindheit. Sollte Du vielleicht auf Deiner Webseite auch drauf Hinweisen.

    Ein Beispiel: Ich habe damals mit meinem kleinen Teleskop (4 Zoll) die Sonne per Projektionsschirm beobachtet. Sprich keinen Filter, sondern direkte Sonneneinstrahlung durch Teleskop und dann Projiziert auf eine kleine Platte. Dabei habe ich ein Okular mit Plastiklinsen nur aus dem Okularauszug genommen. Dabei ging das Okular durch den Brennpunkt und das für einen Bruchteil einer Sekunde. Die Plastiklinsen sind dabei geschmolzen und das Okular war Schrott. Wegen eines Bruchteils. Nun stell Dir die Energie im Brennpunkt in Deinem Auge vor? Will glaube ich keiner Erleben.

    Ich sage immer, den Fehler macht man nur zwei Mal. Einmal mit dem linken und einmal mit dem rechten Auge. Oder man nimmt ein Fernglas oder ein Bino, dann kann man beiden augen auf einmal schaden.

    Viele Grüße
    Stefan

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *