Kinderfragen: Was sind das für Flecken auf dem Mond?

Bei unserer heutigen Frage aus dem Bereich Kinderfragen geht es um unseren direkten Nachbarn.

Der Mond.

Man kann Ihn sehr gut mit dem bloßem Auge betrachten und dabei fällt einem auf, dass der Mond helle Bereiche und dunkle Flecken besitzt.

Oft stellt sich daher die Frage: Was sind das für dunkle Flecken auf dem Mond.

Dieser Fragen wollen wir in dem heutigen Teil der Kinderfragen auf den Grund gehen.


Was sind das für Flecken auf dem Mond?

Jeder Mensch hat schon mal unseren Mond angeschaut und der ein oder andere wird sich gefragt haben, was das für dunkle Flecken auf dem Mond sind. Im Laufe des Lebens haben viele der Erwachsenen diese Frage sich selbst beantworten können, da ja nicht selten über den Mond berichtet wird. Andere werden sich erst mit der Frage beschäftigen wenn Ihre Kinder einfach mal zum Mond schauen und ihnen das auffällt.

Wenn man sich den Vollmond anschaut, dann kann man helle und dunkle Bereiche auf dem Mond sehen.

Wenn man ganz genau hinschaut, dann kann man sogar im unteren Bereich einen Strahlenkranz des größten Kraters entdecken.

Die dunklen Bereiche auf dem Mond sind sogenannte Maria (Einzahl: Mare). Übersetzt heißen diese Bereiche also Meere (Einzahl: Meer). Nun kann man dieses Wort aber nicht mit unseren Meeren auf der Erde gleich setzen. Wenn man den Mond mit dem Teleskop untersucht, stellt man fest das es sich bei den Meeren um Ebenen handelt. Diese haben kaum oder nur sehr wenige Höhenunterschiede. Man kann Sie also mit unseren Wüsten vergleichen. Diese Ebenen sind erstarrte Lavadecken.

Die hellen Gebiete auf dem Mond sind Gebirge, also Gebiete in denen ein großer Höhenunterschied existiert.

Den Strahlenkranz den man mit dem bloßem Auge sehen kann kommt von einem Asteroideneinschlag. Dieser bildeten einen Krater.

Die Strahlen entstehen dadurch, dass beim Einschlag das Gestein und der Staub nach Außen geschleudert wird. Da der Mond eine viel geringere Gravitation (Anziehungskraft) als die Erde besitzt, schleudern diese Steine und der Staub sehr weit.

Wer mit einem Teleskop oder einem Fernglas den Mond beobachtet wird noch viel mehr Krater, Meere (Maria), Gebirge, Seen usw. entdecken können. Mit einer Mondkarte kann man sich orientieren. Diese Mondkarten kann man im Buchladen kaufen oder man nimmt sich Astronomiesoftware dafür. Schön ist der Mond zu jeder Zeit zu beobachten, da er durch die Phasen und seine kleine Kreiselbewegung (Libration) immer wieder anders aussieht.

Beobachtet aber den Mond nicht nur zu Vollmondzeiten, sondern auch wenn er zu- oder abnimmt. Durch den schrägen Lichteinfall der Sonne, erscheinen Strukturen, die man vorher nicht sehen konnte, da diese Strukturen dann Schatten werfen.

Buchempfehlung:

Wer nun den spannenden Mond für sich entdeckt hat, kann sich gern mit diesem Literaturhinweis mehr Wissen über den Mond aneignen. Aus der Was-ist-Was-Reihe gibt es einen Band der sich nur mit dem Mond beschäftigt.

Das Buch Was ist Was – Der Mond gibt es im Fachhandel oder bei einschlägigen Online-Versandhändlern.

Bei Amazon wird es aktuell (Stand 2014) für 9,90 € angeboten und bietet eine Fülle an Informationen über unseren Nachbarn.

Was ist was Bd. 021: Der Mond. Rätselhaft und mächtig*

Ähnliche Artikel:

Kinderfragen: Was sind das für Flecken auf dem Mond?, 4.0 out of 5 based on 6 ratings
Teleskop bei Astroshop
Werbung

2 comments

  1. Gast sagt:

    Hi.
    Mare ist singulär.
    Die Vielzahl heissen dabei “Maria”, nicht Mare(!)
    Als Fachbegriff ist das auch nach der “neuen” Rechtschreibung so.
    vgl.auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Maria_%28Mond%29#Maria
    beste Grüße

  2. gottie sagt:

    Hallo,

    vielen lieben Dank für den Hinweis. Ich habe es natürlich gleich in den Artikel eingearbeitet. Ich möchte ja nicht das sich Kinder, Jugendliche und auch die Erwachsenen was falsches einprägen, nur weil ich es nicht richtig geschrieben habe.

    Viele Grüße
    Stefan

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *