Kinderfragen: Warum hat der Saturn Ringe?

Saturn - (NASA)Mich erreichte eine Kinderfrage und die möchte ich natürlich gern beantworten. Vor allem weil diese Frage meinen Lieblingsplanten betrifft.

Warum hat der Saturn Ringe?

Nicht nur der Saturn besitzt Ringe, sondern auch andere Planten unseres Sonnensystem, aber beim Saturn sehen diese am schönsten aus.

Außerdem wurden die Ringe 1610 von Galileo Galilei entdeckt, auch wenn dieser die Ringe fälschlicher Weise als Henkel deutete.

So ganz genau weiß man nicht woher die Ringe des Saturn stammen. Eine Theorie besagt das diese von einem Mond stammen, der dem Saturn zu nahe kam und dann auseinandergebrochen ist. Eine andere besagt wiederum das der besagte Mond von einem Kometen oder Asteroiden getroffen wurde. Wiederum eine andere Theorie besagt das die Ringe mit Saturn zusammen entstanden sind.

Wie die Ringe nun wirklich entstanden sind, weiß man also nicht genau. Man weiß aber eine Menge anderer Sachen über die Saturn-Ringe.

Es gibt mehrere 100.000 einzelne Ringe. Wenn man mit einem Fernglas den Saturn beobachtet, kann man schon einen Ring sehen. Beobachtet man mit einem kleinen Teleskop den Saturn kann man die Cassini-Teilung erkennen. Diese Teile ist eine Lücke von mehreren Tausend Kilometern.

Die Hauptringe werden mit Buchstaben bezeichnet. Die ringe werden von Innen nach Außen wie folgt bezeichnet: D-, C-, B-, A-, F-, G- und E-Ring. Die Cassini-Teilung befindet sich zwischen Ring A und B.

Die Ringe selbst umkreisen den Saturn auch. Die Inneren Ringe haben eine Umlaufzeit von ca. 6-8 Stunden. Die äußeren Ringe brauchen schon 12-14 Stunden.

Interessant ist, dass die Anordnung der Ringe durch eine Wechselwirkung der Gravitation von Saturn und dessen Monden, sowie den Ringen selbst untereinander´entstanden ist. Das ist also ein komplexes Zusammenspiel einige wichtiger Faktoren.

Der innerste Ring von Saturn hat einen Durchmesser von 134.000 km, der äußerste Durchmesser kommt auf 960.000 km.

Die Ringe selbst bestehen im wesentlichen aus kleinen Partikeln aus Eis und Staub. Hierbei kommen Partikel von der Größe eines Staubkorns vor oder Brocken von mehreren Metern.

Das schönste beim Beobachten der Ringe, ist aber das diese einen Schatten auf den Planeten werfen und der Planet selbst einen Schatten auf die Ringe wirft. Somit hat man sehr schöne Beobachtungserlebnisse und kann den Saturn voll und ganz genießen.

Ähnliche Artikel:

Teleskop bei Astroshop
Werbung

One comment

  1. pia-livia sagt:

    ich finde dass toll das ihr dass da stehen habt

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *