Mond in Erdnähe (19. März 2011)

Heute, am 19. März 2011, gibt es einen Vollmond. Das ist sicherlich nicht so interessant das man einen Artikel darüber schreiben müsste. Schließlich gibt es jeden Monat einen Vollmond, aber heute kommt es gleich noch zu einer zweiten Konstellation, die den Mond betrifft. Der Mond ist heute zusätzlich in seiner nähsten Stellung zur Erde.

Was heißt Erdferne und Erdnähe?

Der Mond kreist ja um die Erde und dies tut 1mal im Monat. Na gut, das stimmt nicht ganz. Der Mond braucht genau 27,3217 Tage für einen Umlauf um unseren Heimatplaneten. Deshalb verschieben sich die Phasen und die Mondsichtbarkeit auch immer ein wenig.

Nun kreist der Mond aber nicht auf einer Kreisbahn um die Erde, sondern auf einer elliptischen Bahn. Eine elliptische Bahn wird immer mit zwei Werten angegeben und die Bahn zu beschreiben.

image

Die große Halbachse beträgt bei unserem Mond-Erde-System 384 400 km. Die kleine Halbachse beträgt 363 300 km.

Das heißt während der Mond um unsere Erde läuft kommt er der Erde sehr Nahe, wenn er genau auf den Punkt der kleinen Halbachse zuläuft und steht sehr weit weg, wenn er auf den Punkt der großen Halbachse zuläuft. Daher gibt es bei einem Umlauf um die Erde auch immer zwei erdnahe Punkte und zwei erdferne Punkte.

Vollmond

Heute kommt noch dazu das der Mond in der Vollmondphase ist. Das heißt er wird von der Sonne so angestrahlt, dass wir Ihn von der Erde aus komplett sehen können.

Auf der Grafik könnt Ihr sehen wie die Phasen des Mondes entstehen.

800px-Moon_phases_00

Das heißt heute befinden des sich der Mond auf dem Punkt der kleinen Halbachse und wird von der Sonne so angestrahlt wie wir es im Punkt 5 auf der Grafik sehen.


Ähnliche Artikel:

Teleskop bei Astroshop
Werbung

2 comments

  1. Thomas Krüger sagt:

    Hallo Stefan,
    bin eben erst auf deinen Artikel zum Vollmond in Erdnähe am 19.03.11 gestossen. Leider enthält er mehrere Fehler:

    Der Mond braucht nicht genau 27,32 Tage für einen Umlauf um die Erde, sondern im Mittel. Danach steht er zwar vor dem selben Fixstern, zeigt aber nicht dieselbe Mondphase. Diese Zeitspanne beträgt im Mittel etwa 29,53 Tage. Ebensowenig steht der Mond danach an der selben Stelle seiner annähernd elliptischen Bahn, diese Zeitdauer beträgt im Mittel 27,55 Tage. Die tatsächliche Dauer dieser jeweiligen Zeitspannen kann um bis zu mehrere Stunden nach oben oder unten abweichen.

    Die Erde steht nicht, wie auf deiner Grafik, im Mittelpunkt der elliptischen Mondbahn, sondern gemäß dem Ersten Keplerschen Gesetz fast genau in einem der beiden Brennpunkte der Ellipse. Daher gibt es bei einem Umlauf genau einen erdnahen und genau einen erdfernen Punkt.

    Hier noch ein Hinweis:
    Am 12.10.11 ist Vollmond nur wenige Stunden vor Erdferne.

    Viele Grüße!

    Thomas

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *