Thema des Monats: Kugelsternhaufen (Mai 2011)

Es ist wieder ein Monat vergangen und ich hatte Euch ja versprochen jeden Monat ein eigenes Thema zu präsentieren. Im letzten Monat war es der Saturn (April 2011) . Da dies der zweite Monatsthema-Artikel ist, werde ich diese Artikel nun auch in die Seite Artikelserien (siehe oberen Rand) aufnehmen, damit Ihr auch die älteren Artikel der Serie finden könnt.

Diesen Monat habe ich mich dazu entschlossen Euch einige Kugelsternhaufen vorzustellen.

Kugelsternhaufen

Kugelsternhaufen gehören für mich als Hobbyastronom zu den schönsten Objekten am Himmel. Hier ist es gegenüber den offenen Sternhaufen so, dass sich die Sterne alle in einem Gebiet befinden und dadurch die Kugelform gebildet wird.

Kugelsternhaufen sind also Ansammlungen von Sternen die aneinander gebunden sind. Sie kommen nicht selten vor. In der Milchstraße allein existieren ca. 150 Kugelsternhaufen. Man geht davon aus, dass hier noch einige unentdeckt sind.

Die Sterne eines Kugelsternhaufens sind alle ungefähr gleich alt.

Hier habe ich euch mal ein Youtube-Video zu Kugelsternhaufen heraus gesucht. Darin wird erklärt was ein Kugelsternhaufen ist.


Interessante Kugelsternhaufen und die Beobachtung

Kugelsternhaufen können im Teleskop gut beobachtet werden. Man sollte sich auf jeden Fall Zeit dafür nehmen, da man nach einige Zeit anfängt diverse Strukturen in den Haufen zu entdecken. Dabei finde ich zum Beispiel Sternenketten sehr interessant.

NGC 104

Globular cluster 47 Tucanae (also known as NGC 104). Photo taken by the Southern African Large Telescope (SALT) Category:Star clusters

NGC 104 gehört mit zu den hellsten Kugelsternhaufen und ist im Sternbild Tukan (Tucanae) zu finden. Leider kann man diesen schönen Kugelsternhaufen nicht in unseren Breitengraden beobachten. Dazu müsse man schon eine ganze Ecke weiter südlich sitzen.

Wer aber mal die Gelegenheit hat (und ich habe diese Ende des Jahres) der sollte danach Ausschau halten. Schon im Fernglas löst der Kugelsternhaufen auf.

M3

Image of globular cluster M3 taken by Robert J. Vanderbei.

M3 ist ein Sternhaufen der auch aus unseren Breitengraden beobachtbar ist. Mit einer halben Million Sternen gehört dieser schon zu den sehr großen Vertretern seiner Art.

Zu finden ist der Kugelsternhaufen im Sternbild Canes Venatici oder besser bekannt unter dem Namen Jagdhund. Im Moment kann man diesen gut um Mitternacht beobachten.

Im Messierkatalog finden sich diverse Kugelsternhaufen.

Hier habe ich die Kugelsternhaufen aus dem Messierkatalog in eine Tabelle eingefügt:

Messiernummer

Entfernung

Sternbild

Scheinbare Helligkeit

Karkoschka-Klasse

M2

36.000

Wassermann

6,3

5

M3

31.000

Jagdhunde

7,0

5

M4

7.000

Skorpion

5,6

5

M5

23.000

Schlange

5,6

5

M9

26.000

Schlangenträger

7,7

4

M10

16.300

Schlangenträger

6,7

5

M12

18.000

Schlangenträger

8,0

5

M13

25.100

Herkules

5,8

5

M14

27.000

Schlangenträger

9,5

4

M15

33.000

Pegasus

7,5

5

M19

27.000

Schlangenträger

8,5

4

M22

10.000

Schütze

6,5

5

M 28

18.000

Schütze

8,5

4

M 30

25.000

Steinbock

8,5

4

M 53

56.000

Haar der Berenike

8,5

4

M 54

83.000

Schütze

8,5

3

M 55

17.000

Schütze

7,0

4

M 56

32.000

Leier

9,5

3

M 62

22.000

Schlangenträger

8,0

4

M 68

32.000

Wasserschlange

9,0

3

M 69

25.000

Schütze

9,0

3

M 70

28.000

Schütze

9,0

3

M 71

12.000

Pfeil

8,5

3

M 72

53.000

Wassermann

10,0

2

M 75

58.000

Schütze

9,5

3

M 79

40.000

Hase

8,5

3

M 80

30.000

Skorpion

7,3

4

M 92

26.000

Herkules

7,5

5

M 107

20.000

Schlangenträger

10,0

3

Eine Liste aller Kugelsternhaufen aus dem Messierkatalog findet Ihr hier im angehängten PDF-Dokument.

Download-Link: Liste aller Kugelsternhaufen im Messierkatalog (PDF)

Schaut Euch diese doch einfach an und versucht doch alle in Eure Messierliste aufzunehmen. Ich werde natürlich das auch versuchen. Ich hoffe das ich dadurch meiner persönliche Messierliste etwas erweitern kann.


Ähnliche Artikel:

Teleskop bei Astroshop
Werbung

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *