Beobachtungstipp: Sternschnuppenstrom Lyriden (Maximum am 22.04.2011)

Wie Ihr sicherlich immer häufiger auf meinem Blog lest, beschäftige ich mich in letzter Zeit verstärkt der Astrofotografie. So habt Ihr sicherlich die Berichte über Mond, Saturn und Spica gelesen oder auch meine Versuche den Merkur zu sehen, bei dem ich dann das Sternbild Orion abgelichtet hatte.

Jetzt kommt in drei Tagen wieder ein Ereignis, welches nicht nur für reine visuelle Beobachter oder Sternschnuppen-Fans interessant ist, sondern auch für Astrofotografen.

Am 22. April 2011 haben die Lyriden Ihr Maximum und sind zwischen 22 Uhr und 4 Uhr zu beobachten. Ich habe ja in meinem monatlichen Artikel über die Sternschnuppenströme schon darauf hingewiesen. Ihr Zentrum liegt im Sternbild Leier ca. 7 Grad südlich von dem Stern Wega. Im Bild ist Wega oben links zu sehen. Mit ca. 10-20 Meteore sind die Lyriden zwar nicht stark ausgeprägt, aber das sind immerhin noch alle 5-6 Minuten eine Sternschnuppe.

image

Ich habe mir ja nun ein Stativ gekauft und morgen sollte auch meine Fernbedienung kommen (Artikel folgt noch) und außerdem habe ich mir ein Buch gekauft, welches die Astrofotografie mit der Spiegelreflexkamera (Himmelsfotografie mit der digitalen Spiegelreflexkamera: Die schönsten Motive bei Tag und Nacht *) beschreibt.

Dort gibt es auch ein Beispiel zum Fotografieren von Sternschnuppenströmen.

Die Wetterseiten (siehe Artikel: Das Wetter) sagen im Moment das es wohl keine Wolken geben wird. Das heißt ich werde am Freitag raus gehen und ein wenig mit meiner Kamera spielen und versuchen die ein oder andere Sternschnuppe aufzunehmen. Sicherlich kann ich mich dann auch an Langzeitbelichtungen aus Berlin heraus probieren.

Mein Buch empfiehlt folgendes zur Aufnahme von Sternschnuppenströmen.

Man sollte nicht zu lange Belichten. Maximal 10 Minuten. Es sollte eine Hohe ISO-Zahl verwendet werden, da Meteore sehr schnell sind und mit einer zu niedrigen ISO-Zahl die Empfindlichkeit nicht ausreichen könnte. Weitwinkelobjektive sind zu nutzen. Tja, das hab ich noch nicht. Kommt dann aber sicher bald dazu. Man sollte auch den automatischen Dunkelabzug ausschalten. Nicht das die Kamera gerade den Dunkelabzug startet, während ein Meteor durchs Bild zieht.

Ich werde es ausprobieren und Euch natürlich die Ergebnisse mitteilen. Bin ja mal gespannt ob es was wird.

Buchtipp

Wer sich selbst auf dem Laufenden halten möchte (zum Beispiel alle Sternschnuppenströme finden möchte), dem empfehle ich ein Himmelsjahrbuch. Einen Überblick über verfügbare Himmelsjahrbücher erhaltet Ihr hier im Blog im Artikel Der Himmel 2011 (Buchübersicht). Eines habe ich Euch hier als Amazon-Tipp eingestellt.


Hinweis für iPad-Benutzer

Wer übrigens, so wie ich, ein iPad besitzt und schon immer ein Sternkartenprogramm haben wollte, in dem auch die Sternschnuppenströme mit Datum und Ausstrahlungspunkt verzeichnet sind, sollte sich mal den kürzlich erschienen Artikel über das iPad-App Astronomie-App: Star Walk (iPad) anschauen.

 


Ähnliche Artikel:

Beobachtungstipp: Sternschnuppenstrom Lyriden (Maximum am 22.04.2011), 5.0 out of 5 based on 1 rating
Teleskop bei Astroshop
Werbung

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *