Astronomie-App: Star Walk (iPad)

StarWalk iPad AppHeute gibt es wieder ein App aus der Reihe Astronomie-Apps für das Apple iPad (Überblick). Ich möchte heute wieder ein Sternkartenprogramm beschreiben. Das hat zwei Hintergründe. Erstens liegt das App Star Walk schon seit einer ganzen Weile auf meinem iPad und zweitens möchte ich einen Vergleich der Sternkartenprogramme für das iPad erstellen. Dafür möchte ich Star Walk beschreiben, damit ich es in den Vergleich einbeziehen kann.

Wie immer erfahrt Ihr hier aber erst einmal die allgemeinen Informationen.


Allgemeines

Wie oben schon erwähnt ist Star Walk ein Sternkartenprogramm. Gehört also in die selbe Kategorie wie Cosmic oder RedShift.

Finden könnt Ihr das App im iTunes-Store unter der Kategorie Bildung. Aktuell liegt das App in der Version 5.2.1 vom 08.04.2011 vor. Welches auch die Version ist, die hier im Artikel beschrieben wird.

Die Kennzeichnung ist auch hier 4+ und die Größe des Apps beträgt ganze 87,6 MB. Die Sprachen des Apps sind: Deutsch, Arabisch, Chinesisch, Niederländisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch,… (und weitere). Täuscht mich mein Gefühl oder sind die iPad-Apps in wesentlich mehr Sprachen verfügbar, als die Astronomiesoftware für den PC?

Das App wird von der Firma Vito Technology Inc. programmiert und vertrieben. Vito Technology kennen wir schon aus der Besprechung des Apps Solar Walk.

Voraussetzung für das App ist iOS 3.2 oder neuer. Zur Webseite von Vito Technology kommt Ihr in dem Ihr auf den Link klickt.

AppleDesignAward2010_thumb[1]Man kann es ja ruhig Erwähnen. Das App hat den iTunes Rewind 2009 und den Apple Design Award 2010 gewonnen.

itunesRewind2009_thumb[1]Gut, genug der Lobpreisung. Ich schaue mir das App lieber selbst an, als es anhand von irgendwelchen Preisen zu bewerten.

Und wo wir gerade vom Bewerten sprechen. Hier wieder die Bewertungen der Benutzer für das App.

Insgesamt gibt es 185 Bewertungen.

Aktuelle VersionAlle Versionen
***** (6)***** (146)
**** (0)**** (17)
*** (0)*** (9)
** (0)** (6)
* (0)* (7)

Man sieht also recht deutlich, dass doch die Mehrzahl der Benutzer zufrieden mit dem App sind.

Das App gibt es leider nicht kostenlos, sondern man muss aktuell 3,99 € dafür auf den virtuellen Tisch legen.

Das App Star Walk

StarWalk iPad App - Clear Sky-BlogWie bisher jedes Sternen-App, möchte auch Star Walk als erstes den Standort haben und fragt ob dieser automatisch bestimmt werden darf. Was seht schön ist, wenn man das App startet bekommt man gleich eine kleine Hilfe dazu, in der auch die Beschreibung steht, wie man den Standort per Hand setzen kann.

Danach stellt das App die erste Besonderheit vor. Im unten befindlichen Video seht Ihr diese Anzeige gleich am Anfang. Das App gibt hier eine Übersicht zu aktuellen Auf- und Untergangszeiten von Mond, Mars, Venus, Jupiter und Saturn an. Die Phase des Monds wird auch dargestellt und wie weit der höchste Stand des jeweiligen Planten über dem Horizont ist. Diese Daten gibt es für den aktuellen Tag oder einem beliebig eingestellten Datum. Natürlich kann man sich auch diese Ansicht später wiederholen, wenn man diese denn wegklickt.

Nach diesem Info-Fenster findet man sich in einem Sternkartenprogramm wieder, welches auffällig bunter ist, als alle anderen bisher betrachteten Apps. Die Farben sind hier sehr grell gewählt und ein strahlendes Orange passt nicht unbedingt zu einem strahlenden Grün. Aber gut, ist Geschmackssache.

Die Menüs sind übersichtlich. Es gibt oben rechts eine Zeit und Datumseinstellung. Unten Links eine Lupe zur Suche und unten Rechts einen Knopf, der eine Liste öffnet. Dazu aber gleich mehr.

Die Steuerung ist denkbar einfach. Mit einem Finger schiebt man den Himmel hin und her. Mit zwei Fingern zoomt man heraus und herein und hier kommt gleich das erste Manko. Ich kann zwar unheimlich weit hineinzoomen, bis man Details auf Planeten sieht, aber das herauszoomen ist mir zu wenig. Maximal herausgezoomt, zeigt das App einen Abschnitt von ca. 90°. Das heißt wenn ich die Süd-Markierung nach rechts schiebe, dann sehe ich links gerade so die Ost-Markierung. Das finde ich für einen Überblick etwas wenig.

Ansonsten ist der Himmel klar dargestellt. Sternbilder und Sternbildlinien erscheinen nur, wenn sich das Sternbild im Fokuspunkt befindet. Das hilft bei der Übersichtlichkeit. Planeten sind klar zu erkennen. Die Anzahl der Sterne kann man einstellen. In der Standardeinstellung werden Sterne bis zur Größe 5m5 gezeigt.

Schön ist, das ein Doppeltipp auf den Monitor den Bereich vergrößert und das bis die maximale Vergrößerung erreicht ist.

Kommt ein Sternbild in die nähe des Fokuspunkt wird als erstes der Name angezeigt. Das vereinfacht die Orientierung.

Tipps man nun auf einen Stern oder Planeten, dann erscheint ob Links ein Info-Button. Hinter diesem stecken dann alle Informationen über das Objekt. Rektaszension, Deklination, Azimut, Alt, scheinbare Größe, Konstellation (in welchem Sternbild befindet man sich), andere Katalognamen (sehr interessant), Spektralklasse und Entfernung. Weiterhin gibt es einen beschreibenden Info-Text auf Deutsch (!)

Zu einzelnen Himmelskörper (z.B. Sonne) gibt es auch weiterführende Links. Einer verweist auf Wikipedia. Der andere Link zumindest für die Planeten zeigt natürlich auf das andere Vito-Produkt Solar Walk (<—mit dem Link kommt Ihr zu meinem Artikel über Solar Walk)

Was wiederum sehr schön ist, ist dass der Horizont transparent dargestellt wird und man damit z.B. sehen kann wie der Mond oder andere Sterne und Planeten Auf- oder Untergehen.

Nun aber zu den entsprechenden Knöpfen.

Die Suchfunktion ist relativ klar Strukturiert. Man kann hier selektieren zwischen Konstellationen, Sonnensystem, äußerer Weltraum, Sterne und Satelliten.

Beim letzten Punkt bin ich Aufmerksam geworden, aber auch die andern Suchfilter sind gut. Bei Konstellationen wird nicht nur der deutsche Namen, sondern auch der lateinische Name angezeigt.

Beim Sonnensystem denkt man, na gut da sind halt die Planeten drin. Nein hier werden auch die Sternschnuppenströme angezeigt und das finde ich ja Klasse. Ich schreibe ja jeden Monat die Übersicht über die Sternschnuppenströme und woher diese kommen. Hier werden diese angezeigt mit Ihrem Ausstrahlungspunkt und in der suche sieht man sogar wann diese auftreten. Das ist ja mal Oberklasse.

Bei dem äußeren Weltraum sind die Messier und viele der NGC-Objekte aufgeführt. Ich hab es nicht im Detail geprüft, aber ich glaube nicht das alle NGC-Objekte drin sind.

Unter dem Punkt Sterne, kann man ganz speziell nach Sternennamen suchen. Zum Beispiel Spica. Übrigens alles was in der Suche grau hinterlegt ist, ist gerade nicht sichtbar am Himmel. Auch eine schöne Methode vorzuselektieren.

Nun zum letzten Punkt. Satelliten. Ja, es sind in dem Programm die Satelliten und Ihre Laufbahn hinterlegt.

StarWalk-iPad_3Wenn man nach der ISS sucht, dann findet man diese in der suche auch. Damit komme ich gleich zum nächsten Punkt. Wenn man sich die Zeit und Datumsoption anschaut, dann kann man wie in allen Programmen einen Zeitpunkt einstellen. Mit einem Drehrad am rechten Rand kann man schnell Vor- und Zurückspulen. Und hier entdeckt man plötzlich auch die Vielzahl an Satelliten am Himmel. Da diese sich nicht mit den Sternen bewegen, kann man nun sehen, dass viele Punkt plötzlich in ganz andere Richtungen laufen.

Die letzte Funktion, ist die Liste unten rechts. Hier kann man den Ort einstellen oder Lesezeichen setzen. Es gibt auch ein Bild des Tages, aber das hat bei mir nicht funktioniert.

Die Kalenderfunktion ist hervorzuheben. Hier werden, zwar auf Englisch aber immerhin, auf Konstellationen hingewiesen. Vollmond oder Merkur bei Jupiter sind solche Konstellationen. Das finde ich sehr gut gemacht. Mit Angabe der Zeit und des Datums kann man das Programm zur kompletten Beobachtungsplanung verwenden.In den Optionen lässt sich auch der heutige Himmel wieder als Fenster hervorholen.

In den Einstellungen selbst, kann man auf eine Nachtsicht schalten. Weiterhin gab es einen Schiebregler mit zwei Lichtquellen. Hier dachte ich schon, es hat endlich ein Sternenprogramm geschafft die Rothelligkeit zu regeln. Aber das stimmt nicht. Leider. Es ist nur der Schieberegler für die Anpassung der Grenzgröße von sichtbaren Sternen.

Weiterhin kann man eine Telradansicht einschalten und damit einem nicht langweilig wird, gibt es sogar Musik. Wer es braucht?!

Fazit

Ich muss sagen, ich finde das Programm fantastisch. Es ist komplett durchdacht und macht einen sehr guten Eindruck. Das Zoomen kann sicher noch verbessert werden, aber allein die Suchfunktion gibt gleich wieder Pluspunkte.

Die Satelliten machen das Paket perfekt und für 3,99 € kann ich es jedem Hobbyastronom getrost empfehlen. Wirklich Klasse gemacht das Programm. Ich bin begeistert.

Download iPad:

Star Walk for iPad - Interaktiver Astronomie-Leitfaden - Vito Technology Inc.

Download iPhone:

Star Walk - 5 stars astronomy guide - Vito Technology Inc.

 

Video über das Astronomie-App Star Walk

Natürlich habe ich Euch wieder ein Video über das App herausgesucht.

Ähnliche Artikel:

Teleskop bei Astroshop
Werbung

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *