Beobachtungsbericht: ISS, Sony Alpha230 und neues Stativ

Gestern (21.04.2011) konnte man ja die ISS mehrfach am Himmel über Deutschland sehen. Die Gelegenheit habe ich natürlich genutzt und bin mit meinem neuen Stativ raus gegangen und habe die ISS auf Foto gebannt. Ein kleinen Fehler habe ich gemacht, dafür aber trotzdem ein Highlight-Bild aufgenommen.

Wann kann man die ISS sehen?

Für alle die nicht wissen, wann die ISS über den Himmel saust, hier noch einmal eine kurze Beschreibung.

Wie ich in meine Artikel “ISS beobachten mit dem Auge, Fernglas oder Teleskop” schon beschrieben habe, gibt es einige Webseiten, auf denen man herausfinden kann, wann genau die ISS in Eurer Region zu sehen ist und vor allem wo diese zu sehen ist. Neben der dort angesprochenen Webseite CalSky.com gibt es zum Beispiel noch die Seite der NASA. Wer sollte es besser wissen.

ISS SichtbarkeitHier kann man seine Stadt auswählen und bekommt die Überflugdaten der ISS.

Neben dem Datum erhält man auch die Überflugrichtung. Man sollte also schon wissen, wo Norden, Osten, Westen und Süden liegt.

Ich werde mal in einem gesonderten Artikel über verschiedene ISS Webseiten berichten.

Wer ein iPad hat, kann sich auch das Astronomie-APP Star Walk, welches ich hier im Blog beschrieben habe, besorgen.

Dort kann man auf dem Feld oder wie bei mir in der Stadt die Überflugdaten der ISS abgelesen und in einer Sternkarte sehen, wo diese Langfliegt.

Fotografieren der ISS mit Sony A230 und neuen Stativ

Einige die mir auf Twitter (@gottie29) oder auf Facebook (meine FB-Seite ClearSkyBlog.de) folgen, wissen das ich mir für meine Kamera nun endlich ein Stativ besorgt habe. Das musste jetzt einfach sein. Als ich den Mond mit Saturn und Spica am 17.04.2011 fotografiert hatte, konnte ich wieder feststellen, dass ich unbedingt ein Stativ braucht.

Also war ich bei Amazon (*) unterwegs und habe mir dort ein Stativ gekauft. Entschieden habe ich mich für ein Alpha2500 von Alpha Design.

Entschieden habe ich mich für das Stativ aus folgenden Gründen.

  1. Es war günstig. Es hat 23,95 € gekostet und wurde gesengt von 70 €. Ja, ich bin für so etwas anfällig Zwinkerndes Smiley.
  2. Die Kamera kann in alle Richtungen geschwenkt werden und auch geklappt. Damit kann man den Sternenhimmel im Hochformat aufnehmen.
  3. Es ist leicht. Es wiegt nur 1,8 kg. Also unheimlich portable.
  4. Es kann auf eine angenehme Höhe von 165 cm ausgefahren werden.
  5. Und es hat eine Adapterplatte. Damit kann ich die Kamera mit einem Handgriff abnehmen und wieder aufsetzen ohne ständig die Schraube lösen zu müssen.

So, genug der Stativbesprechung. Eines aber doch noch. Es hat sich auf alle fälle gelohnt mit Stativ zu fotografieren.

Ich bin also gestern Abend mit meiner Spiegelreflexkamera zu meinem quasi-dunklen Platz gegangen. Von dunkel kann man da nicht reden, aber es geht schon. Kamera aufs Stativ. iPad mit Star Walk bereit gelegt und erst mal einige Testaufnahmen durchgeführt.

Denkt also dran bevor Ihr zum ISS-Beobachten geht, dass Ihr rechtzeitig dort seit. Die ISS sieht man nur ein paar Minuten und sie wartet auf niemanden.

Meine Testaufnahmen ergaben, dass es wohl wohl am besten ist mit einer Empfindlichkeit von ISO 200 zu arbeiten. Die Blende ist auf F3,5 eingestellt. Belichtungszeit ist zwischen 15 und 30 Sekunden geplant. Dann hieß es warten, warten und warten.

Die Rädchen am Stativ waren so gelöst, dass ich das Stativ frei schwenken könnte, aber bei einer Aufnahme sich die Kamera nicht von allein bewegt.

Es sind drei Aufnahmen der ISS gelungen. Leider habe ich im nachhinein festgestellt, dass ich leicht aus dem Fokus war. Was aber für die Aufnahmen nicht ganz so schlimm ist. Das nächste mal mache ich es aber besser.

ISS über Berlin 19.04.2011

Der Anflug der ISS ist mit einer 15 Sekundenaufnahme dokumentiert.

Auf dem zweiten Bild könnte Ihr in einer 25 Sekundenaufnahme mit ISO 200 und Blende F3,5 die ISS in Ihrem Überflug sehen.

Das letzte Bild ist aber mein Highlight.

Auf diesem Bild kann man erkennen, wie die ISS an Helligkeit verliert. Also bitte nicht ISS Überflug Berlin am 19.04.2011falsch herum deuten. Es gilt hier die Flugrichtung von hell nach dunkel.

Weiterhin kann man auf dem Bild Saturn und Spica sehen.

Saturn steht genau unter der ISS und Spica ist links unterhalb von Saturn. Aufnahmedauer war hier 30 Sekunden mit den obigen Einstellungen. Wer genau hinschaut, kann übrigens ein Flugzeug auf dem Bild entdecken. Schaut mal am hellsten Punkt der ISS nach.

DSC04478

Ich werde es die nächsten Tage noch einmal probieren und dann hoffe ich das ich den Fokus auch noch richtig einstelle. Dann kommt das ganze etwas schärfer heraus.

Ach ja, hier noch ein Buchtipp. Ich habe mir mit dem Stativ das Buch Himmelsfotografie mit der digitalen Spiegelreflexkamera: Die schönsten Motive bei Tag und Nacht * mitbestellt. Hier sind neben den Beispielen wie man bestimmte Himmelsobjekt aufnimmt auch viele Tipps zu Blenden, Belichtungszeiten etc. drin. Sehr schön an dem Buch finde ich, dass hier ein ganzes Kapitel die Himmelsfotografie nur mit Kamera und Stativ bespricht.

Jeder der den Himmel fotografieren möchte und dabei kein Teleskop benutzen will oder kann, dem ist das Buch wärmstens Empfohlen. Für alle die mit Teleskop fotografieren wollen, ist es natürlich auch empfohlen, da es diese Kapitel auch hat. Bis dahin bin ich aber noch nicht gekommen.


Ähnliche Artikel:

Teleskop bei Astroshop
Werbung

2 comments

  1. Hallo…

    habe deine ersten Versuche mit Kamera und Stativ gelesen. Ich mache das auch oft. Am 2.3.2011 ist es mir auch gelungen, die ISS abzulichten, genau dann, als sie verschwand. Da bewegte sie sich gerade an Kapella vorbei. Bilder dazu sind auf zu sehn . ( letztes Bild ! )
    Ciao
    Marco Peuschel

    • gottie sagt:

      Hallo Marco, Klasse Bilder hast Du auf Deinem Blog. Ich steh ja erst noch ganz am Anfang von der Astrofotografie. Mal sehen, wie sich meine Bilder so entwickeln. Ich muss auf alle Fälle noch eine ganze Ecke besser werden um Deine Qualität zu erreichen. Aber das schaffe ich.
      Viele Grüsse und CS
      Stefan

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *