Astronomie-App: Planetary (iPad) (Gratis)

Planetary App für AstronomieDieses mal habe ich etwas ungewöhnliches für Euch. Aus der Serie Astronomie-Apps für das iPad möchte ich euch heute das App Planetary vorstellen.

Es ist nicht wirklich ein App für Hobbyastronomen oder Amateurastronomen, aber ich fand die Visualisierung so toll, dass ich es einfach hier mit in die Serie aufnehme.

Nachdem ich ja letztens hier im Blog iconicSky beschrieben habe und dieses App wohl zum Teil in die Kategorie spiele gehört, möchte ich heute die Kategorie wechseln.

Aber lest selbst für was das App da ist.

Erst einmal komme ich, wie bei allen Apps, zu den allgemeinen Informationen.

Allgemeines zum Astronomie-App

Planetary ist kein eigentliches App für die Astronomie, sondern zählt in die Kategorie Unterhaltung. Wie Ihr aber am Bild sehen könnt, ist Planetary als Name schon passend. Es ist eher ein Musikvisualisierer auf Basis von Sonnensystemen.

Die aktuelle Version ist die 1.0.0 und würde am 02.05.2011 in Netz gestellt. Mit 4.1 MB ist es recht klein, was kein wunder ist, da es ja nur die Visualisierung enthalt und die Musik vom iPad nimmt.

Die Kennzeichnung ist mit 4+ angegeben und die Sprache des Apps ist Englisch.

Für das App braucht Ihr die iOS-Version 4.0 oder höher. Entwickelt würde das App vom Bloom Studio Inc.

Trotz des bisherigen kurzen Lebens des Apps wurde es schon 315 mal bewertet. Gut, für ein App, welches Gratis ist, ist das meist kein wunder. Die Verteilung der Bewertungen findet Ihr hier.

Bewertungaktuelle Version
SternSternSternSternStern239
SternSternSternStern43
SternSternStern9
SternStern8
Stern16

Da es bisher nur eine Version des Apps gibt, kann man noch keine Gesamtbewertung abgegeben bzw. ist diese Bewertung schon die Gesamtbewertung.

Die Meinungen sind aber eindeutig.

Das App Planetary

Astronomie App PlanetaryDas App ist sehr schnell erklärt. Es ist ein Musikplayer. Wie man aber zur Musik gelangt ist besonders.

Man surft quasi durch Sonnensystem und Universen. Jeder Künstler hat sein eigenes Sternensystem und die Planeten sind die Alben oder Unterkategorien. Die Lieder sind die Monde der Planeten.

Es hat keinen realen Hintergrund, sieht aber einfach fantastisch aus. Hat man ein Lied ausgewählt und spielt es, dann sieht man auf der Planetenbahn den Fortschritt des Liedes. Dabei wird die Bahn etwas dicker.

Man kann sich bei der Geschichte komplett in einem 3-Dimensionalen Raum bewegen und raus und reinzoomen.

Hat man sich verlaufen, dann bringt ein Knopf einen, mit einem Raumflug, zurück zum Lied.

Ob die Farbe der Sonnen eine Rolle spielt, konnte ich noch nicht heraus bekommen. Es sieht aber Klasse aus. Monde und Planeten haben auch Schatten.

Linien und Beschriftung kann man an und ausschalten. Viel mehr lässt sich schon gar nicht mehr über das App sagen.

Fazit zum Astronomie-App

Wer gern Musik hört und sich dabei auch noch gern Sonnensysteme und andere Planetenvisualisierungen anschaut, der MUSS sich das App besorgen. Da es Gratis ist, ist die Hürde auch nicht ganz so groß.

Ich finde es super und werde noch ein wenig mit rumspielen. Gefällt mir.

Wer sich Planetry einmal anschauen möchte, kann das bei vimeo tun.

Ähnliche Artikel:

Teleskop bei Astroshop
Werbung

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *