Review: Sterne und Weltraum–Ausgabe 06/2011

SuW_11_06_U1.jpg.797512Liebe Sternenfreunde, es ist wieder ein Monat um und die neue Sterne und Weltraum lag bei mir im Briefkasten. Das heißt es ist wieder Zeit ein Review über die aktuelle Sterne und Weltraum zu schreiben.

Ihr habt natürlich wieder die Möglichkeit auf der Webseite des Spektrum-Verlages einen Blick in die aktuelle Ausgabe zu werfen. Zur Ausgabe 06/2011 von Sterne und Weltraum kommt Ihr mit einem einfach klick auf den Namen.

Ich habe mir die aktuelle Ausgabe angeschaut und möchte euch dran teilhaben lassen.

Inhalt von Sterne und Weltraum

Das Titelthema dieser Ausgabe geht das Frage nach Wie entstehen Planeten?

Wie entstehen Planeten?

Ich dachte, gut das wissen die Wissenschaftler doch schon. Aber nein, ganz genau kann man das ja nicht sagen, da man einen solchen Fall zwar theoretisch Untersuchen kann, aber dabei zuschauen konnte noch niemand. Wir können nur aus den unterschiedlichen Stadien der Beobachtungen andere Galaxien und Sonnensystemen schließen wie es wohl ginge. Im Beobachten sind wir ja groß.

Nun haben aber Wissenschaftler sich vom Großen abgewandt und schauen auf das Kleine. In dem Artikel wird beschrieben, wie man das Zusammenwachsen von aufeinanderstoßenden Staubkörner beobachtet. Diese bilden danach größere Agglomerate und können damit viele Daten sammeln. Diese Daten fließen in Simulationsmodelle ein und man kann dann mittels der Model vorhersagen treffen, wie wohl aus einer Gas-Staub-Scheibe sich Planeten bilden.

Totale Mond- und partielle Sonnenfinsternisse

Natürlich geht es auch in dieser Ausgabe um Ereignisse, die im Monat Juni stattfinden werden. Eines davon habe ich hier im Blog beschrieben. Ja, genau die totale Mondfinsternis am 15./16. Juni 2011.

Der Artikel in der Sterne und Weltraum geht aber weiter. Neben der totalen Mondfinsternis, wird auch die partielle Sonnenfinsternis am 1. Juni über der Arktis und die partielle Sonnenfinsternis am 1. Juli über dem südlichen Eismeer betrachtet.

50-Millimeter-Okulare im Test

Für alle praktisch beobachtenden Amateurastronom ist ein großer Artikel in der Ausgabe zu finden, der sich Rund um die 50-Millimeter-Okulare dreht. Hierbei geht es aber nicht um den Durchmesser, wie manch einer denken mag, sondern um die Brennweite des Okulars. Sterne und Weltraum haben dabei einige dieser Okularklassen in einem Preisbereich von unter 250 € erprobt.

Polarlichter

Auch in dieser Ausgabe könnt Ihr etwas über Polarlichter lesen. Natürlich wird das sicherlich nicht der letzte Artikel sein, schließlich nimmt die Sonnenaktivität in diesem Zyklus ständig zu und das beschert und Polarlichter auf der Erde.

Weiteres

Es gibt natürlich viele weitere interessante Artikel in der Sterne und Weltraum. Ich habe oben erst einmal nur die drei für mich am interessantesten Artikel herausgesucht. Ich will ja nicht alles verraten und wer sich für diese oder andere Artikel in der aktuellen Sterne und Weltraum interessiert, muss sich halt die Ausgabe kaufen oder schaut auf der Webseite nach und geht auf den Punkt Reinblättern.


Ähnliche Artikel:

Teleskop bei Astroshop
Werbung

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *