Einstieg in die Astronomie – Software

Die Stammleser meines Blogs wissen, dass ich mich sehr viel mit Astronomiesoftware beschäftige. Dabei bespreche ich nicht nur die Astronomiesoftware für den PC (Überblick), sondern auch für das iPad (Überblick).

Nun habe ich in dem Teil 8 der Artikelserie Einstieg in die Astronomie zugesagt einen Überblick über die Software zu geben.

Sicherlich kann sich diesen Überblick jeder selbst erstellen, wenn er durch diesen Blog geht oder die Blog-Suche verwendet. Trotzdem möchte ich dazu einen kleinen Artikel schreiben.

Es gibt viele verschiedene Softwareangebote auf dem Markt und sicherlich gibt es nicht DIE eine Software für alle Disziplinen der Astronomie.

Daher habe ich den Artikel so aufgebaut, dass jeder anhand der entsprechenden Kategorie sehen kann, welche Lösungen für welche Bereiche existieren.

Sternkartenprogramme

Für den Hobbyastronom oder Einsteiger ist ein ordentliches Sternkartenprogramm unabdingbar. Hierbei geht es darum, eine Software zu haben, die einem zu bestimmten Zeiten und für bestimmte Orte den Sternehimmel darstellen kann.

Carte du Ciel

Carte du Ciel - AstronomiesoftwareAus meiner Anfangszeit in der Astronomie war Carte du Ciel (kurz CdC) das Sternkartenprogramm, was von jedem verwendet wurde.

Bis heute ist es zum Teil Standard bei den Hobbyastronomen. Es besitzt einen sehr großen Funktionsumfang und kann mit diversen Zusatzpaketen erweitert werden. Dabei ist die Grafik meiner Meinung nach nicht mehr ganz Stand der Technik, aber die Darstellungen sind trotzdem sehr gut umgesetzt.

Hier im Blog findet Ihr mehrere Artikel zu Carte du Ciel. Es liegt momentan in der Version 3 vor und ist natürlich Freeware.

Einen Blogartikel zu Carte du Ciel findet Ihr hier:

Astronomiesoftware: Carte du Ciel (CdC) Version 3 (Freeware)

Stellarium

Stellarium als zweites Sternkartenprogramm ist mittlerweile zum Standard geworden und hat zum Teil dem älteren Carte du Ciel den Rang abgelaufen.

Durch die Top-Grafik sind die Darstellungen sehr gut. Die Bedienung ist sehr einfach umgesetzt. Dadurch hat das Programm eine sehr gute Anwenderfreundlichkeit.

Jeder Einsteiger wird sich sofort in Stellarium zurecht finden.

Auch Stellarium ist Freeware und kann damit von jedem kostenlos verwendet werden.

Einen Blogartikel zur aktuellen Version von Stellarium findet Ihr hier:

Astronomiesoftware: Stellarium 0.10.6.1 (Freeware)

Mondkartenprogramme

Wer sich für den Mond interessiert und plant auf dem Mond mit Fernglas oder Teleskop spazieren zu gehen, der kann sich einige Programme aus dem Internet laden. Diese Mondkartenprogramme zeigen sehr schon die Oberfläche des Mondes.

Virtual Moon Atlas

Der Virtual Moon Atlas liegt in der Version 5.1 vor. Ich habe diesen noch in der Version 5.0 beschrieben. Mit diesem Atlas habt Ihr ein tolles Programm an der Hand um über die Mondoberfläche zu streifen und Euch diese näher anzuschauen.

Neben dem Streifen über den Mond kann man auch den nächsten Mondbeobachtungsabend planen oder einfach nur eine Beobachtung nachvollziehen. Natürlich kann man sich mit dem Mondatlas auch einmal die Rückseite vom Mond anschauen.

Krater oder Mare werden mit Namen angezeigt. Auch der Virtual Moon Atlas ist ein Freeware-Programm. Ich habe diesen Mondatlas in der Version 5.0 hier im Blog schon einmal besprochen.

Schaut doch einfach mal beim Artikel vorbei.

Astronomiesoftware: Virtual Moon Atlas (Freeware)

Simulationen (Sonnensystem und Universum)

Es gibt eine Reihe von Simulationsprogrammen. Dabei muss man sich nun nichts schlimmes, wissenschaftliches Vorstellen.

Celestia

imageZum Beispiel ist Celestia ein Simulationsprogramm für das Sonnensystem. Jeder praktische Hobbyastronom muss sich ja auch mit seinem Hobby beschäftigen können, wenn mal wieder Wolken den Sternenhimmel verdecken.

Wie gesagt ist Celestia ein Sonnensystemsimulator. Dabei kann man sich frei durchs Sonnensystem bewegen und die Bewegung der Planeten und auch der Monde anschauen.

Auch Celestia ist ein frei erhältliches Programm und zählt damit in die Kategorie Freeware.

Einen Artikel zu Celestia findet Ihr auch wieder hier im Blog:

Astronomiesoftware: Celestia (Freeware)

Universe Sandbox

imageDie Universe Sandbox geht nun einen richtig großen Schritt weiter als Celestia. Die Universe Sandbox ist ein Bewegungssimulator für Himmelsobjekte.

Dabei kann man sich Projekte, wie das Sonnensystem, laden und untersuchen was wohl passiert, wenn man den Mond aus dem Sonnensystem entfernt.

Es zählt eher in die physikalischen Simulatoren und kann wirklich für den wissenschaftlichen Einsatz verwendet werden.

Die Universe Sandbox habe ich noch nicht im Blog beschrieben, werde dies aber bald nachholen. Ich muss erst noch ein wenig Experimentieren.

Die Universe Sandbox ist in der einfachen Version frei und kann von jedem geladen und verwendet werden. Es gibt noch eine Pro-Version. Diese muss man aber bezahlen.

So, dass war ein kleiner Überblick über die Astronomie-Software für Anfänger und Einsteiger. Für die hier besprochenen Programme plane ich gerade eine Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Weiterhin werde ich auch in Zukunft die Augen offen halten und interessante Software hier im Blog beschreiben.

Wer ein iPad besitzt, sollte sich einmal den Übersichtsartikel zu den iPad-Apps anschauen.

Astronomie-Apps für das Apple iPad (Überblick)

Die Artikelserie

Wer sich die anderen Artikel zur Serie anschauen möchte, kann dies hier tun.

Der Wunsch in das Hobby einzusteigen
Literatur/Internet/Informationen
Das Wetter
Das Teleskop (Teil 1)
Das Teleskop – Artikelserie (4-2)
Montierungen – Artikelserie (5)
Sinnvolles Zubehör

echo adrotate_ad(4, true, 0, 0);

Ähnliche Artikel:

Teleskop bei Astroshop
Werbung

One comment

  1. Anon sagt:

    Freeware ist nicht das selbe wie Freie Software bzw. Open Source Software. Ansonsten ein guter Überblick, danke.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *