Astronomie-App: Stellarium (iPhone) (Gratis)

Stellarium hat sich in Astronomie-Kreisen zu einer der Hauptsoftware unter den Planetariumsprogrammen entwickelt.

Es ist mittlerweile auf diversen Plattformen erschienen. Unter anderem auch auf dem iPad und auf dem iPhone. In meiner Reihe Astronomie-Apps für das Apple iPad und iPhone (Überblick) habe ich Stellarium XL schon für das iPad beschrieben.

In der Top-10-Liste der hier im Blog beschriebenen Apps hat es Stellarium XL sogar auf Platz 6 geschafft. (Artikel: Die Top-10 Astronomie iPad-Apps 2011 aus dem ClearSkyBlog)

iPhone Screenshot 1Nun möchte ich auch für das iPhone das App Stellarium beschreiben. Dies hat auch einen Anlass. Gestern stand ich mit meiner Frau auf dem Balkon und wir schauten uns den Himmel an. Sie fragte mich welcher Stern das dort am Himmel ist und ich schnappte mir mein iPhone und hielt es mit geöffneter Software auf den Stern, der übrigens keiner war. Wir schauten uns gerade Mars an.

Daher will ich hier das App einfach mal näher betrachten und Euch beschreiben.

Allgemeines

Wie immer gebe ich hier unter Allgemeines einen Überblick über das App.

Gleich aber die wichtigste Information. Stellarium für das iPhone ist Gratis. Probiert es also einfach aus.

Das App wurde von Froenchenko Leonid entwickelt und ist sowohl für iPad, iPod Touch und natürlich für das iPhone entwickelt worden. Die Stellarium XL-Version für das iPad ist übrigens auch von Froenchenko entwickelt worden. Man kann zwar Stellarium auch auf dem iPad anschauen, aber die Qualität ist doch sehr schlecht. Hierfür empfehle ich schon lieber die 0,79 € zu investieren und sich die iPad-Version zu kaufen.

Die Sprache des Apps ist Englisch und um das App zu installieren benötigt Ihr neben 13,8 MB auch iOS 5.0 oder neuer.

Finden tut Ihr das App in der Kategorie Bildung. Die aktuelle Version des Apps ist 1.5 und es wurde am 27.10.2011 das letzte mal aktualisiert.

Die Bewertungen für die aktuelle und für alle Versionen sehen wie folgt aus:

Aktuelle VersionAlle Versionen
SternSternSternSternStern (4)SternSternSternSternStern (27)
SternSternSternStern (0)SternSternSternStern (12)
SternSternStern (0)SternSternStern (4)
SternStern (1)SternStern (9)
Stern (1)Stern (13)

Ich bin mal durch die vielen negativen Kritiken gescrollt und habe gesehen, dass vor allem der fehlende Support für ältere Geräte der ausschlaggebende Punkt für 1-2 Sternebewertungen ist.

Den iTunes-Link findet Ihr hier: Nicht mehr verfügbar – Wer ein alternatives Planetariumsprogramm sucht, der kann sich das folgende App anschauen: RedShift

Das App Stellarium

iPhone Screenshot 4Nun zum App selbst und wie es sich so auf meinem iPhone macht.

Die Oberfläche gestaltet sich genau so wie im Stellarium XL-App oder in der Software Stellarium für den PC.

Daher ist der Umgang mit dem App ziemlich simple.

Das Menü am unteren Rand ist simple gestaltet und wer Stellarium angewandt hat, der wird die einzelnen Icons auch sofort wieder erkennen.

Von Links nach Rechts hat man folgende Einstellmöglichkeiten.

1. Sternbilder als Linien und Namen einblenden.

2. Sternbilder mit Bildern einblenden.

3. Gitterlinien einblenden. Der erste Tip auf das Icon geht auf die  azimutale Darstellung. Der zweite Tip auf die äquatoriale Darstellung und ein weiterer Tip schaltet die Koordinatenlinien wieder aus.

4. Suchfunktion

5. Horizontlinie in die Mitte schieben.

Das waren die Optionen im Menü. Das letzte Icon öffnet die Einstellungen.

Von der Bewegung her wird das Programm genau so bedient wie Stellarium XL. Mit einem Finger kann ich den Himmel drehen und bewegen und mit zwei Fingern kann ich zoomen.

Ein Einzeltip auf ein Himmelsobjekt zeigt die Detailinformationen an.

In den Einstellungen kann man nun noch seinen Standort und die aktuelle Zeit angeben. Weiterhin kann man sich für einen Hintergrund entscheiden. Das war es aber auch schon mit den Einstellungen.

Schön finde ich am iPhone die automatische Auswahl des Standortes. Das erleichtert diese Funktion doch erheblich.

Leider gibt es auch bei dem iPhone-App keine Vor- oder Rückspulfunktion der Zeit. Das macht die Planung etwas umständlich.

Natürlich besitzt dieses App auch die Funktion den Kompass zu verwendet. Hebt man das iPhone über den Kopf und richtet es auf einen Stern, dann passt sich die Karte automatisch an und zeigt den Himmelsausschnitt auf den man das iPhone richtet.

Dadurch lassen sich sehr schnell Objekte identifizieren.

Fazit

Ich persönlich finde das App Klasse. Für unterwegs ist es super und man kann schnell mal nachschauen was man da gerade am Himmel sieht. Dafür das es Gratis ist, ist es gut programmiert und macht das was man von dem App erwartet.

Ich gebe für das App 4 Daumen nach oben: Daumen hochDaumen hochDaumen hochDaumen hoch

Zum App-Store gelangt Ihr hier: Nicht mehr verfügbar Warum könnt Ihr in diesem Artikel nachlesen!

Wer ein alternatives Planetariumsprogramm sucht, der kann sich das folgende App anschauen: RedShift

Ähnliche Artikel:

Astronomie-App: Stellarium (iPhone) (Gratis), 3.0 out of 5 based on 2 ratings
Teleskop bei Astroshop
Werbung

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *