Kinderfragen: Wie kalt ist es im Weltall?

Heute möchte ich mich wieder mit einer Frage aus dem Bereich Kinderfragen beschäftigen. Nämlich der Frage “Wie kalt ist es im Weltall”.

Ich bin auf die Frage dieses mal allein gekommen. Das liegt einfach daran, dass es im Moment Winter ist und draußen halt recht kalt. Mein Blick gilt aber immer wieder dem Sternenhimmel, also habe ich mich gefragt, wie kalt es wohl da oben im Weltall ist?

In diesem Artikel möchte ich die Frage beantworten.

Also es geht heute um die Frage:

Wie kalt ist es im Weltall?

Eigentlich lässt sich die Frage mit einer einfachen Antwort beantworten.

-270 Grad

Tja, ich würde aber nicht so voreilig sein und dies als absolute Antwort hinstellen. Das mit der Temperatur ist nämlich im Weltall und auch anderswo so eine Sache.

Das mit der Temperatur

Wir alle Wissen, dass sich bestimmte Gegenstände warm und andere kalt anfühlen.

Nehmen wir das Beispiel Wasser.

Geht man in die Badewanne mit heißem Wasser, dann ist das heiß, weil sich die Atome im Wasser sehr schnell bewegen.

Normales Wasser (also Handwarmes Wasser) ist das gleiche wie in der Badewanne, nur das die Atome dort langsamer sind.

Die Atome von gefrorenes Wasser, also ein Eiswürfel zum Beispiel, bewegen sich kaum noch.

Erhitzt man Wasser so stark, dass es zum Beispiel kocht, dann fangen sich die Atome so schnell an zu bewegen, dass Wasser zu Wasserdampf wird. Der Zusammenhalt der Atome geht also durch die schnelle Bewegung verloren.

Die Temperaturskala

Nun messen die Wissenschaftler nicht die Temperatur in Grad Celcius, sondern in Kelvin. Das hängt damit zusammen, dass der Absolute Nullpunkt, also der Punkt an dem sich nichts bewegt, auf der Kelvin-Skala eben gleich 0 ist. Auf der Celcius-Skala wären das –273 Grad.

Kälter als –273 Grad Celcius kann es also nicht werden.

Wer nun aufgepasst hat, stellt fest, dass die Antwort auf die ursprüngliche Frage –270 Grad Celius war. Wo bleiben die anderen 3 Grad?

Der Urknall und die Temperatur

Wir wissen heute das beim Urknall eine Restenergie übrig geblieben ist. Diese Resthitze hält das gesamte Universum auf einer durchschnittlichen Temperatur von –270 Grad. Als 3 Grad über dem absoluten Nullpunkt.

Das verhindert, dass das Universum noch kälter wird und auf den absoluten Nullpunkt abkühlt. Wenn das passiert, dann würden die Atome nämlich stehen bleiben und die Sonne hätte keine Chance mehr Ihre Wärme zu uns zu schicken.

Wer es seinen Kindern noch genauer erklären möchte oder selbst Wissen möchte, warum das Universum so kalt ist, wie es ist, kann sich das Video von Harald Lesch anschauen.

Damit möchte ich mich wieder verabschieden. Ich hoffe ich konnte Euch diese neue Frage beantworten.

Habt Ihr Fragen oder sucht nach Antworten? Dann lasst es mich Wissen und hinterlasst einfach ein Kommentar.

 

Amazon.de Widgets

Ähnliche Artikel:

Kinderfragen: Wie kalt ist es im Weltall?, 4.5 out of 5 based on 2 ratings
Teleskop bei Astroshop
Werbung

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *