TimeLapse des Sternenhimmels vom Astrofotografen des Jahres

Gestern bin ich auf einen Beitrag aufmerksam gemacht worden und daraus ist gleich mal eine kurze Artikel-Idee entstanden.

Ich habe hier im Blog schon mehrfach Sternenspuraufnahmen besprochen. Wie man diese erstellen kann und auch meine Ergebnisse habe ich veröffentlicht.

Aber diese Videos des Astrofotografen schlagen alles was ich bisher gesehen habe. Ich bin begeistert und daher möchte ich das Euch zeigen.

imageWie oben schon erwähnt hat mich gestern Andre, ein Mitglied in unserer Astronomie Community auf Google+ auf einen Beitrag aufmerksam gemacht. Wir besprechen in der Community alles was den Hobbyastronomen so beschäftigt und obwohl ich diese Community erst vor ca. 1 Monat gegründet habe, lassen sich dort schon Klasse Beiträge finden.

Ihr seit natürlich alle herzlich eingeladen an der Community auf Google+ mit teilzunehmen. Wenn Ihr Fragen habt, dann könnt Ihr diese gern an die Hobbyastronomen stellen.

Aber das ist gar nicht das Thema, sondern nur eine kurze Einführung.

Wie gesagt hat Andre einen Link eingestellt und diesen möchte ich Euch vorstellen.

Der Link selbst sagt eigentlich wenig aus: Time Lapse – TimeScapes.org

Das Video welches ich dann aber gesehen habe, hat mich vom Stuhl gehauen. Ich habe Euch das Video hier eingestellt, aber im Empfehle dringend es nach Möglichkeit auf einem HD-Gerät und im Vollbildmodus anzuschauen.

Dieses Video wurde von Tom Lowe erstellt. Er war Astronomy Photographer 2010 und hat hier für uns Interessierte wirklich ein Supervideo erstellt.

Nach dem Video würde ich Ihn auch wählen.

Der Astronomy Photograph of the year wird jedes Jahr von dem Royal Museums Greenwich gewählt und das seit 2009 gekürt.

Was ich so fantastisch an dem Video finde, ist die Eigenbewegung der Kamera während der TimeLapse-Session.

Ich habe mir schön lange Gedanken gemacht, wie es wohl zu steuern wäre eine solche Eigenbewegung einzubauen und bin auf keine Lösung gekommen. Obwohl diese ja schon auf der Hand liegt.

Mein eigenes Sternenvideo im TimeLapse sieht so aus:

Die Lösung ist ziemlich einfach.

Ich baue einfach meine Montierung auf und lasse den Nachführmotor mitlaufen. Drauf gekommen bin ich in der Diskussion mit Andre in der Community und durch ein kleines Teilstück des Videos ganz oben. Dort dreht sich der Baum, aber der Sternhimmel zur Kamera nicht. Das heißt das Tom hier auch eine Montierung mit Nachführung verwendet.

Also ich habe viele Ideen im Kopf und werde einige davon ausprobieren. Wasser ist in TimeLapse zum Beispiel eine Klasse Geschichte. Mal sehen ob ich wenigstens 10% von dem schaffe was er gepackt hat.

Wer sich nun auch eingene Timelapse-Aufnahmen machen möchte, kann das gern probieren. Hilfestellungen und Informationen erhaltet Ihr hier in meinen Artikeln dazu:

 

Ich hoffe Ihr habt ebenso viel Freude an den Videos wie ich es habe.

Ähnliche Artikel:

Teleskop bei Astroshop
Werbung

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *