Review: Sterne und Weltraum 03/2013

Am Samstag lag wieder die Sterne und Weltraum 03/2013 in meinem Briefkasten. Ich hatte dieses mal schon drauf gewartet und über Twitter hatte ich den Hinweis erhalten, dass das Inhaltverzeichnis auf der Webseite schon online ist.

Um natürlich hier das Review für unser Astronomiemagazin weiterzuführen, kommt hier wieder ein Artikel zur Zeitschrift.

Lest also was es wieder spannendes zu Lesen gibt in der aktuellen Ausgabe der SuW 03/2013

Ihr könnt natürlich die Ausgabe wieder auf der Webseite von Sterne und Weltraum anlesen.

Dazu geht Ihr einfach auf die Homepage Sterne und Weltraum oder klickt auf das Zeitungscover. Dann kommt Ihr auch dorthin.

Die aktuelle Ausgabe kostet wieder 7,90 €.

Nun aber wieder zum Inhalt.

Inhalt

Das Hauptthema ist, so erstaunlich das für mich war, nicht der Komet PANSTARRS, sondern der Blick ins All mittels eines Röntgensatelliten der ESA.

Es geht also um den Satelliten mit den Röntgenaugen.

Seit 13 Jahren fliegt XMM-Newton oben im Weltall rum und nimmt mit seinen Geräten die Temperaturen des Alls auf. In diesem Artikel werden nicht nur die Ergebnisse des Satelliten diskutiert, sondern auch die Geräte beschrieben, die er mit sich führt.

Was tut der Satelliten und wie nimmt er die wissenschaftlichen Daten auf? Welche Erkenntnisse zieht die Wissenschaft aus den Daten?

Diese und weitere Fragen werden in dem Titelthema besprochen.

Für mich als Hobbyastronom gibt es aber zwei interessantere Themen. Nicht das mich der Satellit nicht interessiert, aber ich bin hier eher praktisch veranlagt.

Das Analemma

Das Analemma ist ein Thema welches mich schon recht lange Interessiert und die Beschreibung von Thomas Hebbeker haben mein Ziel bestärkt auch einmal ein Analemma zu erstellen.

Es geht hierbei um den Verlauf der Sonne zum selben Zeitpunkt. Sonnenuhren funktionieren ja auf einem ähnlichen Prinzip.

Nicht nur die Beschreibung und das Ergebnis finde ich toll, sondern auch die detaillierte Darstellung über die Technik oder was man alles beachten muss, wenn man diese schiefe Sonnenacht auch einmal aufnehmen möchte.

Sehr Klasse der Bericht.

Komet PANSTARRS am Abendhimmel!

Ein weiterer Artikel, und auf diesen habe ich gewartet, ist der Artikel über PANSTARRS – C/2011 L4.

Nachdem das Wetter beim Asteroiden 2012 DA14 nicht mitgespielt hat, hoffe ich einige himmelsfreie Tage für einige Kometenfotos zu bekommen. Dadurch das der Komet ja länger am Himmel steht, sollte dies also Möglich sein. Die Wahrscheinlichkeit ist zumindest wesentlich höher.

Wer den Kometen beobachten möchte, kann sich sowohl hier im Blog auf dem Artikel Komet PANSTARRS (C/2011 L4) – Ein Schweifstern fürs Auge? (ab 10. März 2013) tun Ode er kauft sich halt die neue SuW.

Dort findet mal alles über den Kometen.

Natürlich gibt es wieder viele weitere Berichte und Artikel die sich lohnen. Diese drei waren aber meine Highlights aus der aktuellen Ausgabe.

Fazit

Schaut einfach mal auf der Webseite nach, was hier alles noch so in der SuW steht. Ansonsten kann ich wie immer dieses Heft nur empfehlen und hoffe das Ihr genauso viel Spaß beim lesen habt, wie ich.

Als ab in den Zeitschriftenladen und mal reingeschaut.


Ähnliche Artikel:

Teleskop bei Astroshop
Werbung

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *