Sternschnuppenströme im Mai 2013

Es ist Mai, der 1., und wie jeden Monat möchte ich Euch wieder die Sternschnuppenströme aus diesem Monat vorstellen. Schließlich möchte ich ja nicht, dass Ihr die kleinen Wunsch-Sternschnuppen verpasst.

Daher kommen hier nun wieder die periodischen Sternschnuppenströme aus dem Monat Mai 2013.


Eta-Aquariden (Mai-Aquariden)

imageDen Anfang machen wieder Eta-Aquariden. Diese werden, wegen Ihres Auftauchens in diesem Monat auch Mai-Aquariden genannt.

Der Radiant dieses Sternschnuppenstroms liegt bei η Aquarii. Die Sternschnuppen scheinen also aus dem Sternbild Wassermann zu kommen.

Die Mai-Aquariden sind vom Monatsanfang bis zum 20. Mai aktiv. Das Maximum dieses Stroms wird am 4. Mai erreicht.

Im Durchschnitt sind etwas 20 Sternschnuppen pro Stunde beobachtbar. Im Maximum erhöht sich diese Zahl auf bis zu 40 Sternschnuppen. Da der Wassermann zu dieser Jahreszeit sehr Horizontnah steht, kann man die Mai-Aquariden nicht wirklich gut beobachten. Wer dagegen etwas weiter im Süden wohnt, kann sich auf einen beeindruckenden Sternschnuppenstrom freuen.

Die Sternschnuppen der Mai-Aquariden sind sehr schnell unterwegs und fliegen mit ca. 65 Kilometer pro Sekunde über den Himmel. Die beste Zeit die Sternschnuppen zu beobachten ist gegen 3 Uhr Morgens. Zurückzuführen ist dieser Strom auf den Kometen 1P/Halley.

Scorpius-Sagittarius

image

Der zweite Sternschnuppenstrom der uns im Mai beschert wird, ist der Strom Scorpius-Sagittarius. Wie der Name schon sagt, liegt der Ausstrahlungspunkt dieses Stromes im Sternbild Skorpion.

Das erste Maximum des Stromes wird um den 20. Mai erwartet. Hier werden eher langsame Objekt zu sehen sein. Diese bewegen sich mit 30 Kilometer pro Sekunde über den Himmel.

Das zweite Maximum wird Mitte Juni erwartet. Darüber werde ich dann aber im nächsten Bericht zu den Sternschnuppenströmen berichten.

Mehr gibt es diesen Monat im Mai leider nicht zu sehen. Zumindest was die Sternschnuppenströme anbelangt. Ich drücke Euch die Daumen bei der Beobachtung.

Hinweis für iPad-Benutzer

Wer ein iPad besitzt und sich die Sternschnuppenströme nicht entgehen lassen will, der kann das von mir beschriebene App Kosmos Himmelsjahr 2013 verwenden. Natürlich kann man sich die Ausstrahlungspunkte der Sternschnuppen auch in einem Planetariumsprogramm wie Astronomie-App: Star Walk (iPad) anschauen.

Buchtipp und Quelle:

Alle Daten sind wieder dem Buch: Kosmos Himmelsjahr 2013: Sonne, Mond und Sterne im Jahreslauf* entnommen.

Ähnliche Artikel:

Teleskop bei Astroshop
Werbung

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *