Astronomie-App: Kosmos Himmelsjahr 2014 (iPad)

Im letzten Jahr hatte ich Euch von dem iPhone- und iPad-App des Kosmos Himmelsjahres 2013 berichtet. Der Kosmos-Verlag schrieb mich an und bat mich das App doch einmal anzuschauen und einen Artikel darüber zu schreiben. Den Artikel dazu findet Ihr hier: Astronomie-App: Kosmos Himmelsjahr 2013 (iPhone).

Nun gibt es das App auch für 2014 und damit ergibt sich die Gelegenheit die beiden Apps mal zu vergleichen und zu schauen, was sich in dem Jahr geändert hat.

Cover für Kosmos Himmelsjahr 2014 - c by KosmosNatürlich gehört auch diese App in meine Reihe Astronomie-Apps für das Apple iPad und iPhone (Überblick). Dort findet Ihr alle bisher hier im Blog beschriebenen Apps.

Die Idee jedes Jahr ein neues App herauszubringen und damit auch jedes Jahr vom Nutzer einen Obolus zu verlangen, wird nicht bei jedem auf Gegenliebe stoßen.

Das scheint nicht im Sinne der App-Store von Apple, Google & Co. zu sein.

Bedenkt man aber was hier an Wissen, Arbeit und Recherche drin steckt und das es sich ja um aktuelle Informationen handelt, dann kann ich das voll und ganz Nachvollziehen und bin gern Bereit auch in diesem Jahr das Geld zu investieren und die Vorteile des Apps gegenüber der gedruckten Version in Anspruch zu nehmen.

Schließlich kaufen sich die Hobbyastronomen ja auch jedes Jahr die Himmelsjahrbücher und dort meckert auch niemand, dass man nun doppelt zahlen muss.

Nun aber wieder zurück zur Struktur der App-Beschreibungen hier im Blog.

Allgemeines

Wie schon die 2013er Version ist auch diese Version kein reines Planetariums-App, sondern eine Mischung aus Informations-App und Planetariums-App. Das macht das Programm natürlich sehr attraktiv und auch einzigartig.

Herausgeber der App ist die Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG also der Kosmos Verlag, den alle Naturbegeisterten und Astronomiebegeisterten kennen dürften.

Im Gegensatz zum letzten Jahr ist die App um 2 Euro teurer geworden. Damals hat die 2013er Version noch 5,99 € gekostet. Heute kostet das App 7,99 € und wie ich auf der Webseite gesehen hab, wird die alte App mittlerweile auch für 7,99 € vertrieben. Da muss ich den alten Artikel wohl anpassen.

Das App ist mit 159 MB nun nicht gerade mehr klein, sortiert sich aber in die gängigen Größen der Planetariumsapps ein. Die App liegt in der Version 1.0.1 vor und wurde zuletzt am 24.01.2014 aktualisiert.

Die Sprache ist weiterhin Deutsch und auch die Altersfreigabe bleibt bei 4+. Natürlich kann das App unter iPhone, iPad und IPod touch verwendet werden. Es ist aber optimiert worden für das iPhone 5.

Es gibt insgesamt 6 Bewertungen für das App. Die Verteilung sieht so aus.

Aktuelle Version
SternSternSternSternStern (3)
SternSternSternStern (2)
SternSternStern (1)
SternStern (0)
Stern (1)

Im Durchschnitt hat die App 4 Sterne. Die positiven Bewertungen bestätigen meinen Eindruck. Es gibt auch eine negative Bewertung und zum Teil muss man dem Benutzer hier auch recht geben.

Der Preis ist trotzdem unschlagbar. Auch wenn 7,99 € erste einmal viel erscheinen.

Das Buch in der einfachen Form kostet bei Amazon z.B. 16,99 € und das ist nicht die Pro-Version. (Amazon*: Kosmos Himmelsjahr 2014: Sonne, Mond und Sterne im Jahreslauf)

Den iTunes-Link findet Ihr hier: P.M. Planetarium für iPad - Astronomie, Sterne & Planeten von P.M. und GoSkyWatch - GoSoftWorks

Das App Kosmos Himmelsjahr 2014

IMG_9649Jetzt komme ich zum App selbst und hier wird auch gleich der größte Unterschied ersichtlich. Während ich letztes Jahr das App auf dem iPhone getestet habe, kann ich das dieses Jahr auf dem iPad Mini machen.

Und hier zeigt sich gleich am Anfang ein Unterschied. Währen das Kosmos Himmelsjahr Menü auf dem iPhone den ganzen Bildschirm eingenommen hat, ist es auf dem iPad oben links angeordnet und man sieht im Hintergrund gleich die RedShift-Software und dessen Planetariumsansicht.

Der Willkommen im Weltall Button existiert immer noch und entweder habe ich es letztes Jahr nicht gesehen oder ich habe vergessen Ihn zu beschreiben, macht dieser Dialog nun Sinn. Es gibt einen Erläuterungsbutton und dort sind die Einheiten der Software beschrieben. Nun wird man sicherlich häufiger mal dort hineinschauen.

Der Rest ist ziemlich ähnlich.

Es gibt das Jahr 2014 im Überblick mit den wichtigsten Ereignissen und Informationen. Hier findet man den Beginn der Jahreszeiten, Die Sommerzeit-Beschreibung, Chronologie, Finsternisse im Überblick und vieles, vieles mehr.

Der Sonnen- und Mondfinsternisse Knopf ist ebenso wieder da, auch wenn er dieses Jahr für uns wenig Sinn macht. Alle 4 Ereignisse bleiben von Mitteleuropa aus unbeobachtbar. Plant man aber einen Urlaub und ist zu dieser Zeit dort wo was passiert, kann man sich das Kosmos Himmelsjahr zu Hilfe nehmen und kennt damit die Zeiten.

Die nächsten Knöpfe sind nun die Monatsübersichten und auch hier hat sich wenig getan.

Januar-Dezember

iPad Screenshot 3In den Monaten kann man nun die Monatsübersicht, den Sonnenlauf, den Mondlauf und die Planeten anschauen. Auch die Planetoiden, die periodischen Sternschnuppenströme und den Fixsternhimmel kann man erkunden.

Der Rest bleibt gleich und ist im wesentliche nur aktuell aber nicht anders zur iPhone-Version.

Im Gegensatz zur iPhone-Version möchte ich aber noch eine Sache hervorheben. Die Parallelität. Schaut man sich die Infos aus dem Fenster an, dann kann man gleichzeitig die Infos in RedShift betrachten.

Da bringt natürlich schon einen wesentlichen Vorteil sich die App auf dem iPad anzuschauen und nicht auf dem iPhone. Trotzdem kann man mit der App nichts falsch machen.

Fazit

Das Fazit aus dem letzten Jahr kann ich hier nur bestätigen. Wer sich letztes Jahr an das Layout gewöhnt hat, kann sich die App besorgen und ist damit für das ganze Jahr gewappnet.

Der Link zu RedShift macht die App zu etwas besonderem. Ich bleibe also bei meinen 5 Daumen nach oben.

Daumen hochDaumen hochDaumen hochDaumen hochDaumen hoch

Die Zusammenarbeit von Kosmos und RedShift begrüße ich sehr. Es ist eher Schade das es nicht mehr solcher Verknüpfungen von Softwareentwicklern und Verlagen gibt. Schließlich können beide Seite von einer solchen Kooperation profitieren.

Ich werde mir weiterhin die Printversion kaufen, da ich nun einmal Nostalgiker bin und damit die Bücher schön in einer Reihe bei mir stehen haben will.

Trotzdem ist die App eine gute Alternative. Vor allem wenn man, wie ich, immer wieder unterwegs ist und man wiedermal Buch, Teleskop oder Kamera vergessen hat. Das iPad ist immer dabei und damit auch das Kosmos Himmelsjahr 2014.

Ihr den Link zum App-Store: P.M. Planetarium für iPad - Astronomie, Sterne & Planeten von P.M. und GoSkyWatch - GoSoftWorks

Ähnliche Artikel:

Astronomie-App: Kosmos Himmelsjahr 2014 (iPad), 5.0 out of 5 based on 1 rating
Teleskop bei Astroshop
Werbung

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *