10 Fragen die ich Dir stelle, wenn Du mich fragst welches Teleskop Du Dir kaufen sollst.

Teleskop kaufenEs gibt immer wieder die Astronomie-Einsteiger und Anfänger die der Meinung sind, dass man mit der einfachen Frage “Welches Teleskop soll ich mir kaufen?” auch eine einfache Antwort bekommen. Die Grundhoffnung des Fragestellers ist hier ganz klar Eine Frage = Eine Antwort.

Mit diesem Artikel möchte ich noch einmal aufzeigen, dass die Grundhoffnung nicht erfüllt werden kann und ich möchte dem ein oder anderen Hobbyastronomen einen Fragenkatalog an die Hand, welcher ermöglicht wirklich kompetent eine Antwort auf die obige Fragen geben zu können.

Wer mir diese Frage stellt bekommt immer diesen Fragenkatalog präsentiert.

Ich habe in diesem Blog nun schon mehrfach über den Kauf eines Teleskops berichtet. Was muss man beachten und welche Tipps kann ich geben. Auch wo man ein Teleskop am besten kaufen kann, habe ich beschrieben.

Hier findet Ihr einige der Artikel, die Euch sicherlich interessieren wenn Ihr nun ein Teleskop kaufen wollt. Trotzdem empfehle ich jedem sich erst einmal mit den 10 Fragen zu beschäftigen und diese für sich zu beantworten.

Artikel hier im Blog zum Kauf eines Teleskops

Diese 5 Artikel sind für jeden Astronomie-Einsteiger, der sich ein Teleskop zulegen will, sicherlich hilfreich. Das bedingt aber natürlich das man ungefähr weiß was man sich kaufen will. Weiß man dies nicht, und die meisten Einsteiger wissen es nicht, sollte man erst die 10 Fragen weiter unten durchlesen und beantworten.

Wo kann ich mir ein Teleskop kaufen?

Teleskop kaufen – Eine Betrachtung von zwei Seiten (Teil 1/2)

Teleskop kaufen – Eine Betrachtung von zwei Seiten (Teil 2/2)

5 Dinge die man vor Teleskop kaufen beachten sollte

Grundbegriffe die man vor dem Kauf eines Teleskops kennen sollte

10 Fragen die beim Teleskopkauf helfen

Hier möchte ich nun 10 Fragen stellen. Die Antworten kann ich natürlich nicht geben, aber ich kann beschreiben warum ich diese Frage stelle. Welcher Hintergrund steckt dahinter. Kennt man diesen, dann versteht man auch die Reaktionen der anderen Hobbyastronomen.

Frage 1: Wie sieht Dein Budget aus?

Die wohl erste und die wohl wichtigste Frage. Und es ist meistens auch die Frage, die jeder Einsteiger beantworten kann. Meistens hört man Bereiche die zwischen 200-500 Euro liegen. Das sind so die üblichen Bereiche. Natürlich möchte jeder am Anfang nicht zu viel Geld ausgeben, aber auch nicht zu wenig. Es gibt einige Ausnahmen und die kommen dann oft mit Bereichen >2000 € daher. Das ist aber selten. Die Frage zu dem Geld und Kosten eines Teleskops wird noch nicht zu einer Antwort der Grundfrage führen.

Es hilft aber Bereiche und Empfehlungen abzustecken. Wie man bei den nächsten Fragen sehen wird, macht ein Budget von 100 € bei dem Ziel DS-Objekte (DeepSky-Objekte = Nebel, Galaxien, Kugelsternhaufen etc.) zu fotografieren absolut keinen Sinn.

Also diese Frage gibt nur einen ersten Anhaltspunkt für Empfehlungen.

Frage 2: Was möchtest Du bevorzugt angehen: Planeten oder DeepSky?

Diese Frage wird oft schon in der Grundfrage beantwortet. Viele Fragen ja nicht Ich möchte ein Teleskop kaufen, welches? sondern eher Ich möchte in das Hobby einsteigen und suche ein Teleskop für Planeten, Galaxien und Nebel. Welches empfehlt Ihr mir?

Auch Leute die mit einer solch langen Frage kommen, schicke ich zurück auf LOS! Erste Frage beantworten. Dann die zweite. Nun wie kann man die zweite Beantworten, wenn man noch nie beobachtet hat? Gar nicht. Die meisten wollen sich natürlich nicht festlegen. Es gibt aber sicherlich Menschen die bevorzugen Planeten (Mond kann man mit fast jedem Teleskop beobachten). Andere möchten sich spezialisieren.

Für reine Einsteiger soll es einfach auch mal aufzeigen, dass Teleskope ja Geräte sind die für spezielle Anwendungen gefertigt werden. Und diese speziellen Anforderungen sind nicht nur Himmel beobachten an oder aus! Nein, auch die Disziplinen bei den Objekten am Himmel können durch ein Teleskop unterstützt werden oder halt nicht. Megaviel Öffnung lohnt sich zum Beispiel am Planeten gar nicht. Bei DS braucht man Öffnung, Öffnung, Öffnung um möglichst viel Licht zu sammeln. Fotografisch sieht die Sache schon wieder anders aus. Da kommen wir aber jetzt dazu.

Frage 3: Möchtest Du lieber visuell beobachten oder auch fotografieren?

Wie eben schon gesagt, grenzt diese Frage den Einsatz des Teleskops ebenso ein, wie die Aufhängung. Ein Teleskop besteht ja nicht nur aus Tubus mit Linsen oder Spiegeln. Nein, auch die Montierung spielt eine große Rolle.

Hierbei MUSS man bei der Astrofotografie eine Montierung nehmen, die Nachführen kann. Sonst kommt man schnell an die Grenzen und ärgert sich nur Geld in ein Gerät investiert zu haben, welches dann durch ein anderes ersetzt werden muss.

Frage 4: Wo wohnst Du? Land oder Stadt, Haus oder Wohnung?

Diese Frage stelle ich immer all zu gern. Viele Leute sind der Meinung das ich nun in Ihr Privatleben eindringen möchte. Dem ist auch so. Zumindest was die Wohnverhältnisse anbelangt.

Astronomie kann man grundsätzlich überall betreiben. Da spielt es keine Rolle ob man in einer Stadt wohnt oder nicht. Aber bei der Wahl des Gerätes macht es schon einen Unterschied.

Stell Dir vor Du sagst mir Du hast ein Budget von 1000 € und wohnst auf ein 4 m²-Balkon. Da werde ich Dir keinen 8 Zoll Dobson empfehlen. Hast Du aber ne 20 m²-Terrasse wird das schon wieder anders aussehen.

Wenn Du nun im 4 Stock wohnst und sagst Du fährst immer raus zum beobachten, dann kann man Dir auch ein größeres Gerät empfehlen, aber sei sicher. Eine EQ6 oder 8 wirst Du nicht die 4 Stockwerke runtertragen und dann später wieder hoch.

Frage 5: Bist Du Mobil oder nicht?

Das schließt natürlich direkt an die Frage vorher an. Bist Du Mobil und hast ein Auto? Wenn ja, kann man mehr transportieren. Bist Du ein Student und besitzt ein Fahrrad, dann kann man halt nicht so viel transportieren.

Du siehst die Mobilität spielt beim Teleskopkauf genau so ein Rolle.

Frage 6: Schon mal Sterne durch ein Teleskop gesehen?

Wer diese Frage mit Nein beantwortet, bekommt von mir eigentlich keine Empfehlung. Hier folgen auf das Nein schon mal lange Gespräche und auch einige Bilder die man dem Frager schickt. Videos sind hier sogar besser geeignet. Ein Video in Rohform durch ein Teleskop zeigt, wie man selbst das Objekt ungefähr sehen würde. Im Auge wird es sogar noch eher schlechter, niemals aber besser.

Hier kann man mit zu schnellen Empfehlungen nur verlieren. Im Endeffekt habe ich bei Frust des Neulings immer die falsche Empfehlung gegeben. Es lag niemals daran, dass das empfohlene Teleskop die viel zu hohen Erwartungen gar nicht erfüllen konnte.

Frage 7: Wie viel Zeit hast Du?

Auch diese Frage gehört dazu. Wer bisher Astronomie über Zeitschriften und Bücher betrieben hat, muss sich im klaren sein, dass man zur visuellen und fotografischen Astronomie nach draußen muss. Und das wenn es klar am Himmel ist. Also nicht immer dann wenn man Lust zum beobachten hat.

Das kostet aber Zeit und diese Zeiten mit klarem Himmel findet im Jahr nicht all zu oft statt. Wer Aufmerksam die FB-Gruppen oder Google+-Gruppen verfolgt, der findet zwar fast täglich tolle Bilder. Aber diese Bilder sind meistens älter. Hier sind Daten gesammelt worden, um dann bei schlecht Wetter bearbeitet zu werden.

Es kostet Zeit. 1 Stunde in der Woche ist hier nichts. Man muss sich dessen bewusst sein, aber es ist kein wirkliches Ausschlusskriterium für ein Teleskop.

Frage 8: Bist Du mit der Handhabung eines Teleskops vertraut?

Hierbei meine ich nicht den Expertenmodus. Ich will nicht das jeder Anfänger weiß wie man ein Teleskop ein-scheinert (Wikipedia: Scheiner Methode). Aber man sollte wenigstens die Grundbegriffe am Teleskop kennen und auch wissen wie man ein Teleskop auf einen Planeten oder Stern richtet.

Das verhindert Frust. Viele Einsteiger trauen sich einfach nicht die “einfachen” Fragen zu stellen und dann landet das Gerät im Keller. Hier ist es also wichtig wenigstens einige wenige Vorkenntnisse zu haben.

Dazu reicht auch oft ein Buch oder ein Teleskop- oder Astronomietreffen.

Es gibt eine ganze Reihe an Büchern die ich dem Einsteiger und Anfänger empfehlen kann. Hier findet sich eine Liste dieser Bücher: Buchempfehlungen für Einsteiger

Frage 9: Bist Du Dir bewusst, dass es meist nach kurzer Zeit heißt, mehr Geld für dieses Hobby auszugeben?

Die Budget-Frage habe ich oben ja schon angesprochen. Dort geht es aber meist um das Geld, welches man als erstes in die Hand nimmt um sein erstes Gerät zu kaufen.

Wer in die aktive Astronomie einsteigt, sollte aber auch wissen, dass man immer mal wieder Zubehör wie Okulare, Motorfokusierer, Adapterringe etc. nachkaufen muss oder will.

Es ist also nur eine Frage der Zeit bis man darauf kommt, dass man neben dem 6 mm Okular auch noch ein 10 mm haben will oder das man eine 3x Barlow ja besser zur Fotografie verwenden kann als eine 2fach.

Diese Ausgaben kommen oben mit drauf und hier sollte man sich immer einen Puffer zur Seite legen. Wer hier wenig Geld zur Verfügung hat, sollte sich vorher überlegen welches Teleskop er benötigt und dann mit den Antworten auf die Fragen zu einem Fachhändler gehen oder zu einem Astronomie-Kollegen in der Nähe.

Diesen Umstand sollte man einfach mit einrechnen. Vor allem wenn man sich günstige Geräte kauft. Dort muss man meistens die Okulare austauschen oder will auch mal eine Kamera an den Okularauszug hängen.

Frage 10: GoTo oder nicht?

Die letzte Frage ist je nach Budget obligatorisch. Natürlich wird sich nicht jeder gleich ein GoTo-System kaufen. Aber man sollte es erwähnen. Es gibt halt viele verschiedene Systeme und ein GoTo-System kann vor allem am Anfang den Frust mit dem Suchen nach Objekten vereinfachen. Schließlich gibt man dem GoTo-System einen Namen und es fährt Computergesteuert diesen Stern an.

Ich finde ja, dass man vor allem am Anfang, das Suchen lernen sollte. Es ist ein großer Anteil an dem Hobby und mich hat es immer motiviert, wenn ich bestimmte Himmelsobjekte suchen musste und diese dann auch mit Sternenkarten fand.

Trotzdem sollte man danach Fragen. 

Zusammenfassung der Fragen zum kopieren

Da die Einsteigerfrage in Foren oder anderen Netzwerken immer wieder auftaucht, habe ich hier die Fragen noch einmal zusammengefasst. Diese kann man dann kopieren und in dem Forum oder dem Netzwerk wie Facebook einfügen.

Damit der Neuling, Anfänger, Einsteiger auch weiß was mit den Fragen gemeint ist, habe ich einen Short-Link zu diesem Artikel unten drunter erstellt. Diesen könnt, müsst Ihr aber nicht, mit kopieren.


10 Fragen die ich Dir stelle, bevor man Deine Frage beantworten kann:
1. Wie sieht Dein Budget aus?
2. Was möchtest Du bevorzugt angehen: Planeten oder DeepSky?
3. Möchtest Du lieber visuell beobachten oder auch fotografieren?
4. Wo wohnst Du? Land oder Stadt, Haus oder Wohnung?
5. Bist Du Mobil oder nicht?
6. Schon mal Sterne durch ein Teleskop gesehen?
7. Wie viel Zeit hast Du?
8. Bist Du mit der Handhabung eines Teleskops vertraut?
9. Bist Du Dir bewusst, dass es meist nach kurzer Zeit heißt, mehr Geld für dieses Hobby auszugeben?
10. GoTo oder nicht?
Für ein besseres Verständnis sind die Fragen im ClearSkyBlog.de beschrieben: http://www.clearskyblog.de/2014/04/09/10-fragen-die-ich-dir-stelle-wenn-du-mich-fragst-welches-teleskop-du-dir-kaufen-sollst/ 


Fazit

Das waren meine 10 Fragen an einen Einsteiger. Die Antworten sollten nun den Astronomen oder Fachhändler in die Lage versetzen eine kompetente Beratung bieten zu können.

Es ist auch wesentlich leichter einem Einsteiger zu erklären das sein Budget mit den Zielen in dem Hobby nicht wirklich übereinstimmen. Hier liegt oft das Problem das man wenig Beratung bekommt.

Ähnliche Artikel:

10 Fragen die ich Dir stelle, wenn Du mich fragst welches Teleskop Du Dir kaufen sollst., 5.0 out of 5 based on 3 ratings
Teleskop bei Astroshop
Werbung

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *