5 Astronomie-Projekte die man mit der Sonne machen kann (Teil 1: Beobachten und Fotografieren)

Der Sommer ist bekanntlich nicht die beste Zeit für Hobbyastronomen aus unseren Breitengraden. Die Sonne geht kaum unter und die Nacht wird auch nicht mehr wirklich dunkel. Das Beobachten tief in den Weltraum ist nicht mehr ganz so einfach. Viele Sternwarten stellen Ihre Beobachtungsabende ein und verschieben einige wenige tiefer in die Nacht.

Doch das man mit seinem Teleskop nun nicht die nächsten Monate warten muss, bis es wieder kalt und dunkel wird, möchte ich Euch hier zeigen. Dazu habe ich 5 Projektvorschläge für Euch. Alle 5 haben mit unserem Zentralgestirn der Sonne zu tun. Und der Vorteil dabei ist, die Sonne ist im Sommer viel länger verfügbar als im Winter.

Da jeder Projektvorschlag einiges an Text verursacht und ich Euch möglichst viel beschreiben möchte, habe ich diese 5 Projektvorschläge in eine Serie gepackt und werde nun alle 5 Teile hier im Blog beschreiben.

Hier könnt Ihr also 5 Projektvorschläge holen und nachmachen. Dazu benötigt Ihr einige Utensilien, aber diese führe ich gesammelt am Ende noch einmal auf.

Bevor ich aber hier die einzelnen Projekt vorstelle, muss ich wie immer erst darauf Hinweisen das es einiges zu beachten gilt bei der Sonnenbeobachtung.


!!!ACHTUNG!!!

Auch ich muss nochmal und mit Nachdruck darauf Hinweisen, dass man niemals, und ich sage NIEMALS, auch nicht manchmal oder einmal, sondern niemals mit dem Teleskop ohne Sonnenfilter in die Sonne schaut. Auch nicht mit dem Fernglas. Es können massive Augenschäden entstehen und bis zur völligen Erblindung führen. Also NIEMALS mit dem Teleskop in die Sonne schauen ohne ausreichender Vorbereitung und entsprechenden Filtern. Ihr wollt doch schließlich das Hobby der visuellen Astronomie betreiben oder nicht?


Nun kann es losgehen mit dem Projektvorschlag 1.

Projektvorschlag 1: Sonnenbeobachtung und Sonnenfotografie

Auf den ersten Projektvorschlag wäre wohl jeder gekommen oder? Die Sonne kann man natürlich beobachten und auch fotografieren.

Um aber in die Sonne zu schauen und diese zu fotografieren benötigt man ein wenig Vorbereitung. Natürlich kann man die Sonne auch einfach so fotografieren, aber wir wollen doch etwas näher dran.

Also steht auf dem Planungsziel: Sonne beobachten mit dem Teleskop.

Es gibt zwei Möglichkeiten die Sonne mit dem Teleskop zu beobachten.

1. Mit Sonnenfilter im Weißlicht

Sonnenfilter aus Glas für TeleskopeMan kann sich die Sonne im Weißlicht anschauen. Also in dem Lichtspektrum welche man auch mit dem Auge sieht. Natürlich darf man auf keinen Fall nun sein Teleskop oder ein Fernglas nehmen und in die Sonne schauen. Man benötigt dafür einen geeigneten Filter, der die extreme Helligkeit der Sonne reduziert und unsere Augen schützt.

Solch einen Filter kann man als Glasfilter kaufen oder man stellt sich einfach selbst einen her. Bei dem Kauf eines Glasfilter solltet Ihr wissen welche Öffnung Euer Teleskop besitzt.

Diese Filter aus Glas sind aber nicht gerade günstig. Rechts seht Ihr Filter für ein Teleskop mit einer Größe von 150 bis 157 mm. Diese Filter kosten im Astronomiehandel ca. 150 €. Beim Astroshop gibt es diese Filter in den verschiedensten Größen. (Zum Astroshop*)

Wem aber 150 € zu viel sind, der kann auch auf günstigere Varianten des Sonnenfilters zurückgreifen.

SonnenfilterfolieDie Sonnenfilterfolie. Man baut sich einfach einen Sonnenfilter selbst. Ich hab dies ausführlich hier im Blog schon beschrieben. Dabei habe ich nicht nur einen Sonnenfilter für das Teleskop gebaut, sondern auch eines für mein Fernglas. Das ganze hat mich dann ca. 25 €, ein wenig Pappe und ein wenig Zeit gekostet.

Diese Folie erhält man als A4 Blatt und solange man eine Schere in der Hand hält, sollte man ein wenig Vorsichtig sein.

Beim Astroshop gibt es diese Sonnenfilterfolie* für genau 25 €. Zu dem Artikel den ich oben erwähnte kommt Ihr hier:  Sonnenfilter selber bauen für Teleskop und Fernglas

Mit diesen Filtern kann man sich also die Sonne im Weißlicht anschauen. Ich habe mir mal von der NASA ein Bild besorgt um Euch zu zeigen wie Ihr die Sonne durch so einen Filter sehen könnt.

Sonne mit Venus im Weißlicht (by NASA.gov)

Bildquelle: NASA APOD (http://www.nasa.gov)

Übrigens sieht man auf dem Bild noch etwas. Ein Venus-Transit. Oben rechts ist nämlich die Venus vor der Sonnenscheibe zu sehen.

Einigen wird nun aufgefallen sein, dass man diese tollen Sonnenstürme (Protuberanzen) gar nicht auf dem Bild sieht.

Das stimmt. Einige Effekte auf der Sonnenoberfläche kann man mit den Glasfiltern oder den Sonnenfolienfiltern nicht sehen. Dazu braucht man eine spezielle Ausrüstung. Darauf komme ich aber nun.


TIPP: Übrigens, wer regelmäßig die Sonne beobachtet und Interesse daran hat Astronomisch in einem Team von Sonnenbeobachtern mitzuwirken, kann sich an dem Projekt: INTERSOL beteiligen.

Dort zählt man gewissenhaft die Sonnenflecken aus und schickte diese dann per E-Mail an die Projektleitung. Damit trägt man dann dazu bei die Aktivität der Sonne wissenschaftlich zu beobachten und über die Daten Aufschluss über die Sonne zu gewinnen.

Über die Webseite: INTER-SOL könnt Ihr Euch informieren oder Ihr schreibt einfach mich an, ich kann hier Kontakt zu Teilnehmerinnen und Teilnehmer herstellen.


2. Ein Sonnenteleskop mit H-Alpha-Filter

Coronado Sonnenteleskop ST 40/400 PST Personal Solar Telescope OTAFrüher war es für Hobbyastronomen fast unerschwinglich  die Sonne mit Protuberanzen und Flares zu beobachten. Das lag daran, dass man hier spezielle Filter oder Teleskope brauchte, die nur ein gewisses Spektrum des Lichts durchlassen. Die sogenannten H-Alpha-Teleskope zur Sonnenbeobachtung gingen dabei in die tausende Euro.

Das lag vor allem daran, dass die Herstellung sehr teuer und aufwändig war und die teuren Filter mit zusätzlichen Filtern geschützt werden mussten. Mittlerweile sind die Verfahren zur Herstellung der Filter vereinfacht worden und die Preise kommen langsam in Regionen die man sich leisten kann.

Gibt man z.B. für ein gutes Fahrrad mittlerweile 1.000 € aus, ist ein Sonnenteleskop von dem Hersteller Coronado schon für ca. 800 € zu bekommen. (Sonnenteleskop beim Astroshop*)

Lasst Euch hierbei nicht von der kleinen Öffnung dieses speziellen Teleskops täuschen. Die Sonne ist ausreichend hell für 40 mm Öffnung und es geht hier vor allem darum den Filter zu schützen. Er sollte nicht zu viel Energie der Sonne abbekommen.

Sonne im H-Alpha

Bildquelle: NASA APOD (http://www.nasa.gov)

Auf dem Bild kann man nun sehen, was mit einem Sonnenteleskop drin ist. Hier sieht man deutlich die Protuberanzen auf der Sonne. Natürlich ist dieses Bild von der NASA und mit einer extrem hohen Qualität gemacht. Aber ich kenne viele Hobby-Astronomie-Bilder die ähnliche Qualität erreichen.

Damit habe ich Euch die zwei Hauptmöglichkeiten zur Sonnenbeobachtung und zu Sonnenfotografie aufgezeigt. Der Vollständigkeit halber muss ich darauf hinweisen, dass es noch andere Möglichkeiten gibt. so kann man auch einen Sonnenfilter für Okulare kaufen. Dabei geht das gesamte Sonnenlicht mit all Ihrer Energie durch das Teleskop und wird erst am Okular gefiltert.

Das möchte ich nicht nur NICHT empfehlen, sondern davon rate ich ab. Es gibt einige Beispiele da platzte ein solcher Filter. Mir persönlich ist zwar niemand bekannt der einen Augenschaden davon getragen hat, aber es ist höchst gefährlich.

Auf der Seite von Sven Wienstein findet man Beispiele dazu: geplatzte Okularsonnenfilter

Ansonsten gibt es noch einige Exoten. So kann man auch mit Sperrfiltern und einen H-Alpha-Filter die Sonne beobachten. Hier habe ich aber auf die schnelle keine Produkte gefunden und kann daher keinerlei Aussage zu den Preisen oder ähnliches machen.

Ausblick

Eigentlich wollte ich alle 5 Projekte in einem Artikel darstellen, aber dann wäre der Artikel ewig viele Seiten lang geworden.

Daher habe ich mich entschlossen diese 5 Projektvorschläge in 5 Artikel zu unterteilen und diese 5 Artikel zum Schluss in einem E-Book zusammen zu fassen. Das könnt Ihr dann hier herunterladen.

Im nächsten Teil der 5 Projekte zur Sonne wird es um das Aufzeichnen der Sonnenbahn gehen. Diese ändert sich ja über die Zeit am Himmel und daher will ich Techniken zeigen mit denen Ihr solche Sonnenbahnen aufzeichnen könnt.

Viel Spaß und bis zum nächsten Artikel.

Zum den anderen Teilen im Projekt:

Ähnliche Artikel:

5 Astronomie-Projekte die man mit der Sonne machen kann (Teil 1: Beobachten und Fotografieren), 5.0 out of 5 based on 4 ratings
Teleskop bei Astroshop
Werbung

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *