Am 28. Mai 2014 startet Alexander Gerst zur ISS (mit Liveprogramm im Planetarium Berlin)

Viele Wissen es schon und es geht ja auch immer mehr durch die Medien. Alexander Gerst wird der nächste deutsche Astronaut und am 28. Mai 2014, also in 21 Tagen, wird er sich auf den Weg zur Internationalen Raumstation (ISS) machen.

Natürlich wird das Event wieder übertragen und das sowohl bei der NASA, bei der ESA und auch beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR).

Auch die Wilhelm-Foerster-Sternwarte mit Ihrem Zeiss-Planetarium wird das Event übertragen und lädt bei freiem Eintritt zum kommen ein.

Wo Ihr nachschauen müsst um im Internet dabei zu sein oder wo Ihr hinkommen müsst, um mit uns zusammen den nächsten deutschen Astronauten auf seine Mission zu begleiten, erfahrt Ihr in diesem Artikel.


Alexander Gerst und die Mission “Blue Dot”

Blue Dot mission patchAlle die diesen Blog verfolgen kennen meinen Artikel zu meinem Treffen mit Alexander Gerst. Dort beschrieb er schon ein wenig seine Mission und warum er diese nun “Blue Dot” nennt.

In seinem Blog Alexander Gerst, welches von dem DLR und der ESA betrieben und von Ihm gefüllt wird, beschreibt er woher der Patch (Aufnäher) und warum er seine Mission so genannt hat.

Man sieht auf dem Patch recht deutlich die Erde geschützt durch zwei Hände und darüber die ISS.

Die Mission wurde so genannt, weil die Forschung auf der ISS der Erde dient und diese besser machen soll. Sie ist halt nur ein kleiner Punkt im All und wir haben diese zu beschützen.

Alexander Gerst meinte in einem seiner Pressekonferenzen, dass die Erde für Ihn einem Raumschiff gleicht. Dieses Raumschiff “Erde” besitzt nur eingeschränkte Ressourcen bei seinem Weg durch das All. Sollte diese aufgebraucht sein, dann gibt es niemanden der vorbeikommt und sie wieder auffüllt. Das blieb mir im Gedächtnis und er hat damit recht.

Alexander Gerst wird für ganze 6 Monate auf der ISS bleiben und eine ganze Reihe an Experimenten durchführen. Aber auch die Kommunikation mit der Erde und hier auch mit Kindern wird nicht vernachlässigt. So ist geplant, dass Alexander Gerst einige Experiment aus einem Schülerwettbewerb dort oben auf der ISS durchführen wird.

Die Gewinnerexperimente finden sich hier: Gewinner-Experimente der Aktion 42

Natürlich gibt es mittlerweile eine ganze Reihe an Videos. Eines habe ich Euch noch herausgesucht.

Das erst einmal soviel zur Mission. Ihr findet sicherlich noch viel mehr Informationen zur Mission Blue Dot und zu Alexander Gerst Weg ins All.


Missionsdaten:

Startdatum: 28. Mai 2014

Startzeit: voraussichtlich 21:56 MESZ

Startort: Weltraumbahnhof Baikonur

Rakete: Sojus-Raumschiff


Alexander Gerst auf seinem Weg ins All begleiten

Ich habe das Gefühl das sowohl die ESA, das DLR und auch die NASA sehr daran interessiert sind die Steuerzahler an solchen Events und Ereignissen teilhaben zu lassen.

Natürlich möchte ich, als Hobbyastronom, Ingenieur und wissenschaftlich interessierter Mensch, dass die Astronauten Ihre Arbeit tun und das am besten ungestört. Aber da man nun die Öffentlichkeit viel stärker einbindet, bin ich sehr daran interessiert dieses Wissen und die Informationen auch zu verteilen.

Online verfolgen

Man kann den Start am 28. Mai 2014 auf diversen Portalen Online verfolgen. So kann man z.B. auf den Livestream der ISS gehen. Dieser wird dann verwendet um den Start und meist auch das Andockmanöver der Raumkapsel zu zeigen.

Hier habt Ihr die NASA-Seite. Dort ist die gesamte Expedition 40 beschrieben.

Auch auf den Seiten der ESA kann man sicherlich fündig werden. Bisher habe ich dort keine Infos gefunden: ESA – Deutschland

imageAuf den Seiten des DLR (www.dlr.de) findet sich sogar eine Countdown-Uhr. Danach sind es noch 21 Tage, 9 Stunden, 13 Minuten und ein paar zerquetschte (Sekunden).

Ein Programm zu diesem Tag oder ähnliches habe ich nun nicht finden können, aber ich habe mal das DLR angesprochen und man sagte mir, dass hier wohl ab 21 Uhr eine Übertragung und ein Programm stattfinden wird.

Zumindest habe ich auch heute die Pressemitteilung mit einer Einladung ins Zentrum nach Oberpfaffenhofen bekommen. Die Veranstaltung dort soll schon um 20:15 Uhr MESZ losgehen.

Es deutet also darauf hin, dass sich alle drei großen Organisationen auf dieses Event vorbereiten und uns daran teilhaben lassen wollen. Man darf gespannt sein.

Das Planetarium der Wilhelm-Foerster-Sternwarte lädt ein (Eintritt frei)

Ich bin ja Mitglied im Verein der Wilhelm-Foerster-Sternwarte und nachdem ich erfahren hatte, dass am 28. Mai eine Veranstaltung im Planetarium kurzfristig abgesagt werden musste, war die Idee der Planetariumsleitung und mir sehr schnell geboren.

Wir machen einfach einen Themenabend und Übertragen das Event für interessierte Zuschauen.

Ab 21 Uhr wird das Planetarium für alle interessierten Sternenfreunde aus Berlin und Brandenburg am 28. Mai 2014 die Türen öffnen und dann auch über den ESA/NASA TV-Kanal die Übertragung in dem Planetarium zeigen.

Sicherlich werden viele Vereinsmitglieder anwesend sein und können die Fragen zur Mission, dem Astronauten und dem Start zur ISS kommentieren. Natürlich werden auch alle anderen Fragen beantwortet.


Steckbrief zur Veranstaltung:

Wo: Wilhelm-Foerster-Sternwarte e.V., Am Insulaner, Munsterdamm 90, 12169 Berlin

Wann: 28. Mai 2014 um 21:00 Uhr

Der Eintritt ist frei!

Mehr Information und zum restlichen Programm der Sternwarte kommt man hier: 28. Mai 2014 – Alexander Gerst auf dem Weg zur ISS

Dort findet man auch einen Link zur Anfahrt. Ist ja wichtig.


Also ich hoffe Ihr teilt dieses Event schön und kommt natürlich alle nach Berlin. Es wird sicherlich ein toller Abend und man lernt auch einmal die Sternwarte kennen.

Ich freu mich auf jeden Fall Euch da begrüßen zu dürfen.

Ähnliche Artikel:

Am 28. Mai 2014 startet Alexander Gerst zur ISS (mit Liveprogramm im Planetarium Berlin), 5.0 out of 5 based on 3 ratings
Teleskop bei Astroshop
Werbung

4 comments

  1. Einen Link zu diesem Artikel von mir auf Twitter hat die ESA soeben retweeted und favorited – damit hat die Veranstaltung nun quasi deren Unterstützung (dies zu unserer diesbezüglichen Diskussion auf dem ATT).

    • Stefan Gotthold sagt:

      Wow, das ja Klasse. Da werd ich gleich mal bei FB in die Veranstaltung posten :-) Danke für den Hinweis.

  2. Manuel sagt:

    Hi, ich hab den retweet von @esa_de auch gelesen und würde morgen mit nem Freund vorbei kommen.

    Ich kennen den Verein nicht, aber man kann doch sicherlich einfach so kommen oder?

    • Stefan Gotthold sagt:

      Hallo Manuel, natürlich kannst Du und Dein Freund auch so kommen. Würde mich sehr freuen Dich auf der Wilhelm-Foerster-Sternwarte zu begrüssen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *