Tolle Leute, tolle Erfahrungen, tolle Videoproduktion – Mein Rückblick auf das ATT 2014

Gestern war es endlich so weit. Der Astronomische Trödel Treff (ATT) fand statt. Hört sich komisch an oder? Ist aber nicht komische sondern die größte Europäische Astronomiemesse und meist DER Treffpunkt der Hobbyastronomen aus dem ganzen Land.

Trotz der Tatsache das hier in Berlin am selben Tag die Lange Nacht der Wissenschaft stattfand, hatte ich mich entschlossen zum ATT nach Essen zu fahren. Mein Dilemma hatte ich ja verbloggt und wer möchte kann es in diesem Artikel: 10.05.2014–Ein Tag voller Wissen und Astronomie (ATT & LNDW) nachlesen.

Ich habe unheimlich viel Erlebt, durfte tolle und nette Menschen kennen lernen und hab dieses Jahr sogar an der Sternstunde, dem Live-TV-Programm des ATT, mitgewirkt. Es war toll.

Meine kleinen Bericht zum ATT möchte ich Euch hier vorstellen. Vielleicht kommt ja dann der ein oder andere im nächsten Jahr einfach mal mit.

imageBegonnen hat das ATT für mich schon einige Tag vorher. Nach kurzer Diskussion mit der Produktionsleitung der Sternstunde haben wir uns einen Hashtag (Markierung in den Social Media Kanälen ausgedacht. Unter dem Tag #att2014 findet man nun eine ganze Reihe an Beiträgen bei Twitter und Facebook. So kann man nun nach #att2014 bei Twitter suchen und erhält dieses Ergebnis.

Die Statistik sieht zwar noch sehr schwach aus, aber wir werden daran arbeiten und im nächsten Jahr wird es viel früher einen Hashtag und damit auch anderen Aktionen geben. Hier habt Ihr noch die 3 einflussreichsten TweetAccounts und die drei Accounts die am meisten darüber getwittert haben.

image

Es gab auch bei Facebook diverse Aktivitäten Rund um das ATT. So verabredeten wir uns aus den Gruppe “Astronomie als Hobby” und “Astrofotografie als Hobby” um uns dort zu treffen.

Ihr seht also schon, dass hier sehr viel Aufregung und Aktivitäten im Gange sind, bevor das ATT überhaupt startet. In den Foren wie Astronomie.de oder Astrotreff war ich nun nicht aktiv unterwegs.

Trotzdem konnten wir wohl mit dem Hashtag #att2014 gut 54.000 Impressionen (also Leseaufrufe) erreichen und das nur mit 100 Tweets. Das sollte aber im nächsten Jahr zu toppen sein oder?

image

Dafür erzeugte mein kleiner Artikel zum ATT und zur Ankündigung der Sternstunde: Termin: ATT–Europas größte Astronomiebörse (10.05.2014) Aufmerksamkeit und sorgte dafür das ich mit Andreas, dem Produzenten der Sternstunde, in Verbindung kam. Nach einigen Kontakt-E-Mails fragte er mich, ob ich denn nicht die Betreuung des Chats zur Sternstunde übernehmen kann.

Und ich sagte natürlich zu. Damit war mein halbes ATT verplant und ich war aufgeregt. Aber zu später mehr.

Die Anreise und Ankunft beim ATT

IMG_1004Ich führ mit Zug zum ATT und da es doch eine Ecke weg ist, musste ich früh aufstehen. Mein Tag begann um 4 Uhr und der Zug führ um 5:40 Uhr Richtung Essen aus Berlin ab.

Nachdem wir die Landesgrenze verlassen hatten und die Sonne sich langsam aus den Wolken schälte würde der Tag richtig schön.

Er versprach also wirklich ein erlebnisreicher und toller Tag zu werden.

Das wurde er auch, nur das das Wetter dann bei sowas nicht mitspielt und in Essen zeigte sich dann auch die dunkle Seite des Hobbys Astronomie.

IMG_1005Die Astronomen sind ja eigentlich kein wirklich gläubiges Völkchen. Nur wenn es um das Wetter geht, dann schieben wir die Schuld schon gern mal dem zu der sich ein neues Teleskop gekauft hat. Tja und was machen viele auf dem ATT? Sie kaufen sich ein Teleskop. So sah es dann auch kurz vor 10 aus, als ich auf dem Hauptbahnhof in Essen stand.

Das blieb auch den gesamten Tag so und sollte sich auch nicht bessern.

Ich machte mich dann erst einmal auf zur S-Bahn um natürlich so schnell wie möglich in Richtung ATT zu kommen.

Das mit der S-Bahn war leicht, danach ging es aber herauszufinden, wo das ATT ist. Gut was macht man wenn man nicht weiß wo es langgeht? Man folgt einer auffälligen Truppe die sehr nach Astronomen aussieht und sich so verhält.

IMG_1006Ich hatte das Glück eine solche Truppe in der S-Bahn zu haben und folgte dieser nun einfach. Angekommen an der Schule in der das ATT seit Jahren stattfindet, stellt ich mich in die Schlange, die dort geduldig wartet um eingelassen zu werden.

Ihr könnt Euch vorstellen, wie es drin aussah und wie sich die Luft verhält, wenn mehrere hundert – tausend Menschen in den engen Räumen einer Schule die Luftfeuchtigkeit nach oben treiben.

Es war ein Klima was eher an einen Dschungel als an eine deutsche Schule erinnert.

Da ich allein nach Essen gefahren bin hatte ich erst einmal Ruhe und konnte mich ganz langsam umschauen.

Auf dem ATT 2014

Ich drehte meine erste Runde in den Hallen und staunte mal wieder darüber, was man sich nicht alles in diesem tollen Hobby kaufen kann. Handler stellten Ihre Geräte aus, Montierungen und Stative standen da rum und natürlich das ganze Zubehör, wie Filter, Okulare, Kameras, CCD’s und und und…

Es ist schon Wahnsinn was da alles rumsteht. Natürlich haben sich wieder die großen Hersteller und Shops dort aufgebaut. Skywatcher, Bresser, Astroshop, Teleskop-Service, Baader, Celestron …

Hier findet Ihr einige Fotos um ein Gefühl für die Größe der Ausstellung zu bekommen.

IMG_9806

IMG_9801

IMG_9795

IMG_9799

Nach dem ich nun meine Runde beendet hatte und zur zweiten Ansetzte fing ich natürlich an, nach den Leuten Ausschau zu halten.

Der erste der auf mich zukam und der auch unverwechselbar und bekannt ist, war Daniel Fischer. Zusammen mit seinem Kameramann lief er auf mich zu und wir begrüßten uns. Da er aber weiter musste um Interviews zu führen, blieb hier wenig Zeit.

Den zweite den ich entdeckte was Alex Kerste. Er half am Baader Planetarium Stand aus und bediente gerade zwei Leute. Danach konnte ich Ihm kurz die Hand schütteln und mal kurz Hallo sagen. Leider blieb nur sehr wenig Zeit, da der größte Andrang auf dem ATT in den ersten zwei Stunden stattfand.

Der nächste dem ich in die Arme lief, war Jens-Uwe. Eigentlich erkannte er mich und ich nicht Ihn. Kennt Ihr das wenn Euch jemand anschaut und zunickt und Ihr aber null Ahnung habt wer das da sein könnte? Ich drehte mich um um zu schauen ob Jens-Uwe jemand hinter mir meint und da dort niemand stand war wohl ich gemeint.

Jens-Uwe war ja hier nicht im Auftrag der Astrozwerge unterwegs, sondern er betreut ja auch bei Astronomie.de die Abteilung Astrokids und wird auch dafür zur Sternstunde gebeten und interviewt.

Natürlich kam ich am Stand von Martin Neumann vorbei. Er stellt auf dem ATT sein universe2go vor. Ich habe ja hier im Blog schon mehrfach darüber berichtet und konnte mir nun dieses mal selbst ein Bild machen. Hab also auch mal durchgeschaut und war echt erstaunt wie leicht das ganze funktioniert. Wer sich dafür interessiert kann sich das Teil ja hier bei universe2go.de anschauen oder geht einfach mal zu Nico’s Blog Zauber der Sterne (Linkm siehe unten). Dort gibt es ein StarTalk mit Martin Neumann zum universe2go.

Auch über Universe2go findet man in der Sternstunde ein Interview und dort wird auch die ganze Funktionsweise noch einmal vorgestellt.

Um 11 Uhr hatten sich dann einige der Forenteilnehmer am Meadestand verabredet. Leider gab es kein Meadestand mehr, da Bresser sich ja von Kooperation mit Meade getrennt hatte. Dadurch entstand sicher ein wenig Unsicherheit (bei mir zumindest).

Naja, ich habe dann trotzdem Christian Preuss von den Sternfreunden Siebengebirge getroffen. Da er natürlich als KBA (Köln-Bonner-Astrotreff) Mitglied nicht allein da war, stießen kurz danach Daniel Bockshecker und Thomas Haas zu uns. Beide auch aus dem KBA-Forum und ab und an auch auf den Blogs unterwegs.

So quasselten wir 4 ein wenig und trafen dann immer mehr und mehr aus der Region Bonn.

Bildquelle: Daniel Bockshecker – Facebook

Das Bild entstand durch Daniel, der eine Gruppenbild machte. In dem Zuge lernte ich auch Nico kennen. Er betreibt den Blog Zauber der Sterne und ich stehe ab und an mit Ihm in Kontakt.

Danach musste ich mich von der Truppe leider verabschieden und machte mich auf den Weg zu Tina Mouson. Sie arbeitet in der Walter-Hohmann-Sternwarte Essen e.V. mit und gehört mit zum ATT-Team. Da Sie die Leute und den Chef-Redakteur der Zeitschrift Sternzeit kennt, stellte Sie mich später dem Herrn Peter Osenberg vor und wir unterhielten uns sehr angeregt. Ich werde dort vielleicht einen Artikel veröffentlichen und freue mich darauf mit der Sternzeit zusammen zu arbeiten.

Danach war meine Zeit direkt auf dem ATT schon wieder vorbei.

Dann kam die Sternstunde (mindandvision.tv)

Um 12:30 Uhr machte ich mich auf den Weg zur Sternstunde. Natürlich übertrug die Interstellarum Sternstunde auch in diesem Jahr wieder vom ATT und ich war dieses mal dabei.

Ich ging also in das Studio der Sternstunde, welches in einem kleinen Klassenzimmer

Daniel Fischer hatte ich nun schon getroffen und wir begrüßten uns noch einmal kurz. Dann durfte ich auch mit Paul Hombach, Moderator der Sternstunde sprechen.

Natürlich begrüßte mich auch das Team von mindandvision.tv sehr herzlich. Andreas, der Produzent hatte aber wirklich zu tun und konnte mich daher nicht einweisen.

Ich konnte nun einen ganzen Nachmittag mal ein eine solche Internet-TV-Produktion hineinschnuppern und war bei den Interviews und auch im Ü-Wagen dabei. So ein wenig habe ich mich wie ein Praktikant gefühlt. War aber lustig und trotz der Hektik war es sehr spannend das mal zu erleben.

Ich habe zwei Bilder gemacht und auf diesen kann man mal hinter die Kulissen schauen.

IMG_9802

IMG_9804

IMG_1009

Eine kleine Überraschung bereitete mir dann Marco Peuschel, der einfach mal eben am Ü-Wagen auftauchte und mir guten Tag sagte. Da hab ich mich echt drüber gefreut und ein Selfie hat er von uns beiden dann auch gemacht. Das habe ich aber noch nicht und kann es dann nur nachreichen.

Natürlich müssen sich auch manchmal die Macher einer Fotosession hingeben. So kam das ATT-Team mal vorbei und machte mit Paul und Daniel eine kleine Fotosession.

Hier der Beweis:

IMG_9803

Ein riesiges Danke geht von mir an das Sternstunde-Team

Dadurch das ich nun auch mal die Arbeit hinter den Kulissen erlebt habe, muss ich dem ganzen Team von mindandvision.tv und der interstellarum-Sternstunde mein Lob aussprechen.

Es ist wirklich Arbeit und die 5 Teammitglieder die dort waren machen Ihre Arbeit echt Klasse.

Ihr könnt Euch ja sicherlich vorstellen, dass ein Daniel Fischer sicherlich gern auch mal über die Messe schlendert und Paul hatte auch am Abend noch einen Auftritt. Da ist das schon Stress wenn man sich den Tag mit einer Videoproduktion rumschlägt.

Und dann kommt dazu das eine Videoproduktion vor allem mit Live-Stream niemals glatt läuft.

Aber auch die Leutings von mindandvision, Andreas Wojtaschek + Kollege im Ü-Wagen, Michaela Emundts, Sebastian Eisel, haben hier eine fantastische Arbeit geleistet. Alle waren Top und haben trotz kleiner Probleme eine tolle Sendung auf die Beine gestellt.

Man glaubt ja nicht wie anstrengen das sein kann.

Ihr findet übrigens alle Folgen der Sternstunde auf vimeo:

interstellarum 13 Uhr Sendung – mit dem folgenden Inhalt

MallinCam – Deep Sky live und in Farbe
AstroKids – Kinder ran an die Astronomie
Nimax – Neue Teleskope von Knaeble Engineering
SkyWatcher – Kleine Reisemontierung Star-Adventurer

interstellarum 14 Uhr Sendung – mit dem folgenden Inhalt

Sky in Motion – Tipps für die perfekte Astrofotografie
Archenhold – Neues vom längesten optischen Teleskop der Welt
interstellarum als App – Ganz neu und mit vielen praktischen Funktionen
BACHES – Highend Spektrographen für die Astronomie

interstellarum 15 Uhr Sendung – mit dem folgenden Inhalt

Universe2go – Das Universum in der Westentasche
Anamorfose – Alte Teleskope in neuem Glanz
Bresser – Neuigkeiten in der Struktur von Bresser
Vixen – Schneller kurzer Refraktor VSD100 f3.8

interstellarum 16 Uhr Sendung – mit dem folgenden Inhalt

Albireo Verlag – Alte Astromieschätze nue gehoben
Sahara Sky – Astronomiereisen in die Sahara
ATT – Fazit der Veranstalter + Neuigkeiten für nächstes Jahr
Shattercones for sale

Kanal von interstellarum auf vimeo

Rückreise und Fazit

Nach der Sternstunde war das ATT natürlich auch vorbei und die letzten Gäste machten sich auf den Heimweg. Da ich noch Zeit hatte konnte ich noch ein ausführliches Gespräch mit Daniel Fische führen. Sehr interessant. Man sollte sich doch mehr Zeit nehmen für seine Mit-Astronomen.

Jens-Uwe habe ich auch noch einmal getroffen und verabschiedet habe ich mich dann endgültig vom ATT mit einem längeren, sehr netten Gespräch mit Tina Mouson.

Tja über das Fazit brauche ich nicht viel sagenb. Wer oben die Emotionen und Begeisterung rausliesst, der liegt richtig. Ich fand das ATT fantastisch und obwohl ich nichts gekauft (Asche auf mein Haupt) habe, konnte ich viele nette Menschen kennen lernen und habe sehr viele Erfahrungen gemacht.

Es war einfach nur Klasse.

Im nächsten Jahr werden wir uns an einem neuen Ort treffen. Das ATT muss leider für 1 Jahr in einen anderen Veranstaltungsort wechseln, da die Schule renoviert wird.

Das werde ich aber rechtzeitig bekannt geben. Auch die Aktivitäten wie über Twitter oder auch Facebook werde ich hier etwas bündeln und alle Neuigkeiten posten.

Damit komme ich zum Ende und stelle hier nur noch einmal alle Blogger vor, die ich getroffen habe.

Besonderer Dank geht an Nico

Einen ganz besonderen Dank muss ich hier noch an Nico Schmidt, vom Blog Zauber der Sterne, aussprechen. Es gab ja einen speziellen Gast auf dem ATT. Da ich diesen selbst nicht sah und auch seinen Vortrag nicht hören konnte, fand ich es nicht unbedingt erwähnenswert. Siegmund Jähn, der erste Deutsche im All, hat einen Vortrag gehalten. Da ich in der Sternstunde war, konnte ich Ihn nicht sehen.

Ich bat aber Nico mir ein Autogramm mitzubringen, wenn es überhaupt möglich war an Ihn heranzukommen.

Über Facebook habe ich nun erfahren das ich wohl das Autogramm bekomme. Echt Hammer. Vielen lieben Dank Nico.

Blogger die ich auf dem ATT getroffen habe

Daniel Fischer vom Blog Skyweek Zwei Punkt Null (Bonner Sterne)

Alexander Kerste vom Blog Kerste.de

Jens-Uwe Peter vom Blog Astrozwerge

Martin Neumann vom Blog morgenraum

Christian Preuss vom Blog Sternfreunde Siebengebirge und Sky Voyage

Nico Schmidt vom Blog  Zauber der Sterne (Bonner Sterne)

Peter Oden vom Blog Volkssternwarte Bonn (Bonner Sterne)

Marco Peuschel vom Blog Astromarcos Blog

Ähnliche Artikel:

Tolle Leute, tolle Erfahrungen, tolle Videoproduktion – Mein Rückblick auf das ATT 2014, 3.8 out of 5 based on 4 ratings
Teleskop bei Astroshop
Werbung

6 comments

  1. Martin sagt:

    Hallo Stefan,

    habe mich sehr gefreut, dich mal persönlich zu treffen. Auch wenn leider wegen des Rummels keine Zeit für ein Plausch war. Aber sicher mal beim nächsten Treffen :-)

    Beste Grüsse
    Martin

    P.S. und vielen Dank für den ATT-Bericht. Da ich ja als Einzelkämpfer meinen Stand die ganze Zeit hüten musste, habe ich leider diesmal von der ATT nix gesehen :-/

    • Stefan Gotthold sagt:

      Hallo Martin,
      ich danke Dir und ich habe mich auch sehr gefreut Dich zu sehen. Ich hätte auch drei Tage auf der Messe rumrennen können und hätte immer noch nicht mit allen gesprochen.
      Den Bericht habe ich in den letzten Minuten noch 2 mal erweitert, da mir ständig neue Sachen einfallen.
      Und Dein universe2go mal selbst auszuprobiern war wirklich super.
      Sicherlich habe wir in der Zukunft noch Gelegenheit auf einen längeren Plausch oder wir telefonieren mal wieder.
      Dein TV-Auftritt fand ich auch sehr gelungen. Hat mir Spaß gemacht dir aus de Ü-Wagen zuzuschauen.
      Viele Grüße
      Stefan

  2. Hallo Stefan,

    auch von mir vielen Dank für den Bericht. Bei mir wird es leider noch etwas dauern. Bin gerade wieder ziemlich stark familiär und beruflich eingebunden. Ich fand die ATT wieder echt super und habe mich sehr gefreut, dich und die anderen bekannten Gesichter mal wieder zu sehen.

    Also auf gehts!
    Viele Grüße Jens-Uwe

  3. […] Gesichter oder sah man wie im Falle von Blogger-Kollege Stefan Gotthold (clearskyblog.de; Stefans ATT-Rückblick) zum ersten Mal. Zufälligerweise versammelte sich beim Oculum-Stand ein Grüppchen von uns […]

  4. […] mit Albireo, Sahara Sky, einem ATT-Fazit und Shattercones aus dem Nördlinger Ries. NACHTRAG 6: ein gaaanz langer Artikel von Gotthold mit spezieller Betonung der TV-Produktion. NACHTRAG 7: ein weiterer langer […]

  5. Daniel Bockshecker sagt:

    Hallo Stefan,

    super, dass wir uns mal persönlich getroffen haben! Hat mich sehr gefreut! Das ist ja ein sehr schöner und lebendiger Bericht geworden.

    Clear skies!

    Daniel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *