Welche Astronomie-Zeitschrift soll ich abonnieren?

IMG_9868Heute morgen hatte ich eine E-Mail in meinem Posteingang und dort wurde genau diese Fragen gestellt. Welche Astronomiezeitschrift soll ich abonnieren? Natürlich gab es auch noch ein wenig beschreibenden Text rings herum, aber schlussendlich war es diese Fragen.

Der Markt der Astronomiezeitschriften ist ja nun nicht gerade breit aufgestellt und doch sehr übersichtlich. Und da ich schon immer einen Artikel mit einem Vergleich der existierenden Zeitschriften schreiben wollte, kann ich gleich die Frage zum Anlass nehmen und diesen Artikel nun verfassen.

Nicht immer ist es einfach eine solche Frage zu beantworten, aber ich werde es trotzdem mal probieren. In der Astronomie sind die Zeitschriften zum Glück doch stark separiert und sprechen unterschiedliche Zielgruppen an. Zumindest ist das meine Meinung.

Sterne und Weltraum

Die SuW (Sterne und Weltraum wird vom Spektrumverlag herausgegeben. Hier im Blog finden sich eine ganze Reihe an unterschiedlichen Rezensionen zur SuW.

Dieses Magazin kostet im Handel 7,90 € und richtet sich vor allem eine Zielgruppe die sich sehr stark für die Raumfahrt interessiert. Die meisten Artikel gehen doch sehr tief und behandeln einigen Dinge im theoretischen. Natürlich gibt es trotzdem einen praktischen Teil und auch eine Himmelsvorschau. Der überwiegende Teil gehört aber eher in theoretische Astronomie.

Die SuW kommt 1mal im Monat heraus. Wer ein wenig Geld sparen will und bei der Vereinigung der Sternfreunde e.V. Mitglied ist, kann den Nachweis beim Abo der SuW mit anführen und bekommt dieses dann günstiger.

Hier kommt Ihr zu der Info des VdS und dem SuW-Angebot

Eine Gelegenheit gibt es noch um in die SuW reinzuschnuppern. Wer auf den Seiten des Public Telescope an einer Umfrage teilnimmt, kann auch die aktuelle Ausgabe der SuW erhalten: Umfrage bei Public Telescope

Webseite: Sterne und Weltraum

Rezensionen hier im Blog


interstellarum

Auch die interstellarum habe ich hier im Blog schon mehrfach besprochen. Unten findet Ihr wieder eine Liste der Rezensionen hier im Blog.

Der Untertitel Die Zeitschrift für die praktische Astronomie sagt ja eigentlich schon alles. In dieser Zeitschrift findet man einen sehr hohen Anteil an Hobbyastronomischen praktischen Betätigungsfeldern. Natürlich wird auch mit entsprechender tiefe in diese Themen eingestiegen, aber der Fokus ist doch ein anderer als beispielsweise bei der SuW.

Wer hier also wirklich aktiver Astronom ist und selbst mit dem Teleskop rausgeht, wird hier viele Anregungen zu seinem Hobby finden. Auch die Szene wird hier stark betrachtet. Das liegt aber auch daran, dass die Szene hier auch für die Zeitschrift schreibt. In einer der nächsten Ausgaben kommt z.B. ein Artikel von mir über die Blogosphäre im deutschsprachigen Raum.

Wer es dann aber nicht mehr abwarten kann, kann sich dann das Zeitschriftenformat auch in der Sternstunde anschauen. Paul Hombach und Team zeigen dann in der interstellarum interessante Berichte für Hobbyastronomen. Die interstellarum Sternstunde

Die Zeitschrift kostet am Kiosk aktuell 7,90 € und kommt alle 2 Monate in die Regale.

Webseite: interstellarum

Rezensionen hier im Blog


Space – Das Weltraummagazin

Bei dem Magazin Space wurde ich als Blogger angeschrieben und erhielt noch vor dem erscheinen eine erste Ausgabe des Heftes. Natürlich habe ich darüber berichtet. Unten in der Liste der Rezensionen könnt Ihr den Artikel finden.

Die erste Ausgabe von Space kam letztes Jahr im März 2013 heraus. Und anhand der Kommentare zu meiner Rezension kann man sich vorstellen, wo das Heft einzuordnen ist. Die Zielgruppe an Lesern liegt hier ganz klar bei den astronomisch interessierten Lesern. Es bedarf keinerlei Vorkenntnisse und man wird in keinem der Artikel überfordert. Meiner Meinung nach fehlte dem Markt genau eine solche Zeitschrift und Sie ist für diese Anforderungen sehr gut gemacht.

Der Inhalt geht hier über alle Themen der Astronomie und der Raumfahrt. Natürlich werden bestimmte Themen wie Asteroideneinschläge oder andere Katastrophen gern bevorzugt, aber das ist normal für dieses Format. Und solange es zu neuen Lesern führt die sich für die Astronomie begeistern, ist mir das persönlich sogar recht.

Die Space ist 1 Euro günstiger als die SuW und die interstellarum und liegt für 6,90 € alle 2 Monate in den Zeitschriftenläden.

Webseite: Space – Das Weltraummagazin

Rezensionen hier im Blog


Spektrum neo

Extra für Kinder und erst vor kurzem mit in die Finger gefallen ist die Spektrum neo. Es ist kein reines Astronomie-Magazin, aber das würde sich auch nicht tragen. Man kann ja keine spezielle Zielgruppe in einer Zielgruppe definieren und für diese ein Magazin herausbringen. Das klappt nur bei sehr großen Gruppen, aber nicht in der Astronomie.

Wie gesagt zählt dieses Magazin eher zu den Wissenschaftsmagazin. Es werden aber trotzdem astronomische Inhalte vermittelt und daher nehme ich es hier einfach mal mit auf.

In der Spektrum neo finden sich neben sehr interessanten Artikeln zur Wissenschaft und Astronomie auch einige Experimente. Diese kann man mit seinen Kindern durchführen. Interessant ist dabei das die neo sich immer ein Hauptthema herausgreift und dieses Thema in einem Heft behandelt wird. Natürlich kann man sich alle Hefte auch nachbestellen und damit bestimmte Themen herausgreifen.

Mit 6,50 € ist das Heft zwar nicht wirklich günstig, aber der Inhalt ist es auf jeden Fall wert.   Über ein regelmäßiges erscheinen kann ich gar nichts sagen. Im ersten Jahr 2011 kam 1 Heft heraus. Im zweiten Jahr zwei Hefte und im dritten Jahr

Webseite: Spektrum neo

Rezensionen hier im Blog


sternzeit

TitelbildMir ist diese Zeitschrift noch nicht so lange bekannt und ich bin eher durch einen Zufall darauf gestoßen (worden). Jemand bei Facebook fragte ob dort nicht einer meiner Blogartikel erscheinen können. Da hab ich natürlich nichts gegen. Und so lernte ich den Chefredakteur der sternzeit auf dem diesjährigen ATT kennen.

Dieses Zeitschrift ist von Hobbyastronomen für Hobbyastronomen und geht in jeden Tiefgang den dieses Hobby zu bieten hat. Hier berichten also Autoren aus einen Netzwerk von verschieden Vereinigungen. Daher nennt sich das Magazin auch Zeitschrift astronomischer Vereinigungen.

Das Heft selbst richtet sich hier also schon an aktive Hobbyastronomen und liegt nicht im Zeitungshandel aus. Man findet es in einer Vielzahl von Sternwarten oder kann es direkt über ein Abo beziehen.

Herauskommen tut das Heft 4mal im Jahr und kostet im Jahresabo 11 Euro. Das entspricht also 2,75 € und damit ist es wohl der günstigste Kandidat hier im Kreise der Zeitschriften.

Webseite: Sternzeit-online



VdS-Journal

Das Magazin der Vereinigung der Sternfreunde e.V. ist hier nicht mit bei, da ich kein Mitglied dieser Vereinigung bin. Bisher sehe ich keinerlei Vorteile wenn ich dem Verein beitrete und diesen mit meinem Mitgliedsbeitrag fördere. Vielleicht gibt es aber Argumente, die mich dazu bewegen doch noch beizutreten. Dann werde ich das natürlich tun und ab dann auch über das VdS-Journal berichten.

Webseite: Vereinigung der Sternfreunde


Fazit

Wer hier nun glaubte ich kann genau sagen was Ihr Euch abonnieren soll, der täuscht sich. Das kann ich natürlich nicht. Aber ich konnte Euch zeigen welche Zeitschriften es gibt und was dort zu erwarten ist. Damit habt Ihr es vielleicht etwas leichter.

Schaut Euch die Zeitschriften an und entscheidet dann selbst was Euch interessiert. Wem es immer noch nicht klar ist, der kann ja hier seine Erwartungen oder seine Interessen in ein Kommentar schreiben und wir (die Leser und ich) versuchen dann das richtige Magazin zu empfehlen.

Ähnliche Artikel:

Welche Astronomie-Zeitschrift soll ich abonnieren?, 4.2 out of 5 based on 5 ratings
Teleskop bei Astroshop
Werbung

2 comments

  1. Wolfgang sagt:

    Hallo Stefan,

    danke für den sehr interessanten Vergleich der einzelnen Zeitschriften. Du hast die Unterschiede der einzelnen Magazine sehr treffend beschreiben.

    Ich selbst lese die “SPACE” regelmäßig, weil sie – wie Du völlig richtig schreibst – sehr leicht verdaulich, aber dennoch ansprechend ist. SuW ist sicher eine tolle Publikation, ist für mich persönlich aber zu “trocken”. Abgesehen davon, daß mir für vieles das Grundwissen fehlt, aber dafür kann das Magazin ja nichts :-)

    In die Interstellarum habe ich schon mal reingeschnuppert, liegt für mich zwischen Space und SuW. Hier stöbere ich gerne im Inhaltsverzeichnes, wenn was Interessantes dabei ist, wird es gekauft.

    Die Spektrum NEO Reihe ist ein heimlicher Liebling von mir. Obwohl für Kinder geschrieben, kann man auch als Erwachsener sehr profitieren. Bunt, witzig, schön aufbereitet, leicht zu lesen….für mich immer kaufenswert. Übrigens: Die erste Ausgabe aus 2011 beschäftigt sich mit dem Oberthema Universum, also auch Astronomie und Raumfahrt. Sehr empfehlenswert!

    Heute ist mir zufällig noch ein Heft in die Hände gefallen: Wunder des Weltalls aus dem bpa Verlag – ich glaube aber, dass es sich hier um eine Einzelausgabe handelt. Mein erster Eindruck geht so in Richtung Space, ich kann aber noch nichts Konkretes sagen.

    Liebe Grüsse,
    Wolfgang

    • Stefan Gotthold sagt:

      Hallo Wolfgang,
      danke für Deine Einschätzung und das wir hier zu ähnlichen Ergebnissen kommen. Das beruhigt mich, da ich ja immer nur aus meiner Sicht schreiben kann. Die neo finde ich auch sehr gelungen und ich lese solche Zeitschriften auch sehr gern. So manches mal erwische ich mich, wie ich plötzlich wieder Grundlagen verstehe. Der Mensch ist halt nicht darauf ausgelegt, sich alles zu merken und da ich manchmal der Schritt zurück sehr gut.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *