Sternbilder für Anfänger und Fortgeschrittene: Giraffe (Camelopardalis)

imageIn diesem Monat Mai des Jahres 2014 wird das Sternbild der Giraffe recht berühmt werden. Wie es scheint wird in der Nacht vom 23.5. auf den 24.5. ein neuer Sternschnuppenstrom auf die Erde nieder gehen und dieser Sternschnuppenstrom wird den Radianten, also den Ausstrahlungspunkt, in dem Sternbild der Giraffe haben. Daher nennt man diesen Strom auch die Camelopardaliden.

Den Sternschnuppenstrom habe ich schon hier in dem Artikel Beobachtungstipp: Sternschnuppenschauer am 24. Mai 2014 durch Komet 209P/Linear erwartet beschrieben. Daher möchte ich hier die Gelegenheit nutzen, das Sternbild der Giraffe zu betrachten.

Hier kommt also wieder ein Artikel aus der Reihe Sternbilder für Anfänger und Fortgeschrittene.


Interessantes im Sternbild Giraffe

Das Sternbild Giraffe ist ein zirkumpolares Sternbild und damit am Himmel zu jeder Jahreszeit zu entdecken. Es sinkt also nicht, wie viele andere Sternbilder unter den Horizont.

Auch wenn das Sternbild Giraffe nicht unbedingt zu den populären Sternbildern zählt und kaum jemand weiß das es ein Sternbild Giraffe am Himmel gibt, ist es sehr leicht auffindbar.

image

Mit der Hilfe des Himmels-W (Cassiopeia) und dem kleinen Bären (Ursa Minor) lässt sich die Giraffe sehr schnell am Himmel entdecken. Die Giraffe steht links neben dem Himmels-W. Um das Links eindeutig zu bestimmen, denkt man sich eine Linie von Cassiopeia zum kleinen Bären oder besser dem Polarstern und davon Links daneben entdeckt man ein Dreieck am Himmel mit einer Verlängerung auf den Kopfstern der Giraffe.

Schon hat man die Giraffe entdeckt.

Interessant ist vielleicht auch die Benennung des Sternbildes. Dieses Sternbild war in der Antike nicht bekannt. Erst im Jahre 1612 wurde aus den Sternen ein Sternbild. Verantwortlich dafür ist der niederländische Kartograf Petrus Plancius.

Sehr viele auffällige Objekte gibt es in dem Sternbild nicht.

NGC 1502 – offener Sternhaufen

imageNGC 1502 ist ein offener Sternhaufen mit einer Entfernung von ca. 6.800 Lichtjahren. Schon im Fernglas kann man eine lockere Anzahl von Sternen entdecken. Im Teleskop selbst gibt es dann eine Vielzahl an Sternen zu beobachten.

Mit einer Helligkeit von ca. 5.7mag sollte man auch in kleineren Geräten den OS schon sehen können.

NGC 2403 – Galaxie

Die Galaxie NGC 2403 zeigt sich in einem Fernglas schon als nebeliges Objekt am dunklen Nachthimmel. In einem größeren Teleskop kann man schon eine Andeutung von Spiralarmen erkennen. Hierbei sollte man aber einen dunklen Himmel und gutes Wetterverhältnisse, sprich Seeing, haben.

Durch die hohe Entfernung zum Hauptsternbild lässt sich diese Galaxie am Himmel nicht ganz so einfach entdecken. Man benötigt ein wenig um mit dieser 8.4mag dunklen Galaxie warm zu werden.

Hauptsterne im Sternbild

Der α-Stern im Sternbild Giraffe ist lauf Messungen der dritthellste Stern in diesem Sternbild. Er besitzt eine scheinbare Helligkeit von 4,26mag und befindet sich in einer Entfernung von ca. 7.000 Lichtjahren.

Der β-Stern im Sternbild ist mit 4,03mag leicht heller. Das liegt nicht nur am Aufbau des Sterns, sondern auch daran das er nur 1.000 Lichtjahre entfernt ist.

Doppeltsterne

Da wir schon beim Aufbau des β-Sternes waren, kann man gleich mit der Beschreibung der Doppelsterne weiter machen. β-Camelopardalis ist ein Doppelsternsystem. Die beiden Komponenten befinden sich in einem Abstand von 81” entfernt voneinander. Die Helligkeiten der Komponenten betragen 4,0mag und 7,4mag. Sie sollten sich schon in einem Fernglas trennen lassen.

Das zweite Doppelsternsystem liegt genau in der Linie unter α- und  β-Camelopardalis und trägt die Bezeichnung 11. 

Die Komponenten sind mit 5,2mag und 6,1mag angegeben und damit nicht so weit auseinander. Die Distanz beträgt 178,5” und man sollte auch mit kleinen Teleskopen dieses Doppelsternsystem auflösen können.

Veränderliche

Soweit meine Literatur das angibt, gibt es keinen Veränderlichen in dem Sternbild der Giraffe.

Quellen

Die Bilder in diesem Artikel sind wie immer mit dem Programm Stellarium erstellt worden. Eine Beschreibung zu dem Programm findet Ihr in meinem Artikel Stellarium 0.10.6.1 (Freeware)

Ansonsten sind die Informationen zu den Nebeln, Sternenhaufen und Doppelsternen dem Karkoschka entnommen.

Ähnliche Artikel:

Sternbilder für Anfänger und Fortgeschrittene: Giraffe (Camelopardalis), 5.0 out of 5 based on 2 ratings
Teleskop bei Astroshop
Werbung

One comment

  1. Franz sagt:

    Die Artikelserie über die Sternbilder ist sehr interessant, hier lernt man Sternbilder kennen, die kaum bekannt sind.
    Beste Grüße Franz

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *