Aktuelle Position der ISS in der Astrosoftware Stellarium ermitteln

imageDie ISS ist im Moment in aller Munde und das ist auch gut so. Natürlich hören sehr viele Menschen die Nachrichten und das unser Astronaut Alexander Gerst dort oben verweilt. Er Twitter (@Astro_Alex) und gibt sogar Interviews von der ISS. Seine erste Woche ist rum und das beschrieb er den deutschen Medien. Einen Artikel dazu findet Ihr hier: Erste Woche auf der ISS – Alexander Gerst berichtet im Video

Nun Fragen sich aber auch immer mehr Menschen wie man die ISS am Himmel sehen kann und wann und wo diesen den Auftaucht.

Ich beschreibe das immer mal wieder in verschiedenen Artikel. Eine Liste der Artikel findet Ihr in der Kategorie ISS beobachten. Nun kann man sich die ISS aber auch in der Astronomie-Software anschauen und schauen wann, wo und wie die ISS vorbei kommt.

Ich erhalte immer wieder Fragen der Menschen zu ISS. Wie ist die aktuelle Position? oder Wo am Himmel kann ich die ISS sehen? und darauf hin verweise ich immer wieder auf einen der vielen Artikel hier im Blog.

Die drei Hauptartikel die das beschreiben, findet Ihr hier:

Es gibt aber noch eine Möglichkeit der ISS zu folgen und das in einer Astronomiesoftware.

Astronomiesoftware Stellarium

Was ist Stellarium? Auch hierzu habe ich schon mehrere Artikel geschrieben und es wird auch mal wieder Zeit das letzte Update zu beschreiben. Der letzte Artikel behandelte die Stellarium-Version 0.12.0 (Astronomiesoftware: Stellarium 0.12.0 (Freeware)).

Viel brauche ich zu Stellarium nicht erklären. Stellarium ist eine Planetariumssoftware und es ist Freeware. Man bezahlt also nichts für diese Software.

Stellarium hat sich wegen der einfachen Bedienung und der guten Grafik auf Platz 1 der Planetariumsprogramme gemausert. Wahrscheinlich auch weil es Freeware ist.

image

Man kann mit der Software Stellarium eine ganze Menge anfangen. Heute geht es aber um die ISS und wie man sich diese anzeigen lassen kann.

Anzeigen der ISS

Um sich nun die Bahn der ISS anzeigen zu lassen, geht man als erstes in das Einstellungsmenü, Erweiterungen und dort auf den Punkt Satelliten.

Menü Satelliten

Das Einstellungsmenü findet Ihr auf der linken Seite und dort beim Schraubenschlüssel (rote Markierung). Danach wechselt Ihr oben auf den Tab Erweiterungen und dann geht Ihr auf den Punkt Satelliten.

image

Bei dem Menü Satelliten achtet Ihr nun als erstes darauf, dass diese beim Start geladen werden. Dabei werden die Positionen aller eingestellter Satelliten übers Netz geladen.

Konfiguration

Nun klickt Ihr auf den Button Konfiguration.

Jetzt gibt es 4 Tabs die wir einfach einmal durchgehen wollen.

image

Der Tab Einstellungen:

Beim ersten Tab Einstellungen können wir einige Settings zur Sichtbarkeit der Satelliten und damit auch zur Sichtbarkeit der ISS vornehmen.

Im ersten Block kann man die Aktualisierungen der Satelliten einstellen. Als erstes sollte man hier das Häkchen gesetzt haben, damit die Positionen aus dem Netz gezogen werden.

72 Stunden reichen eigentlich als Rhythmus zur Aktualisierung aus. Natürlich kann man vorsichtshalber mal auf Jetzt aktualisieren klicken.

Im zweiten Block setzt man die Beschriftungen. Hier einfach nach eigenem ermessen die Größe der Schrift setzen.

Der letzte Block setzt die Bahnlinie. Ihr müsst hier aufpassen, da wir hier alle Satelliten aus der Datenbank anschauen. Ich habe hier die Standard-Ansichten gelassen. Das müsst Ihr Euch selbst einstellen und speichern oder Ihr lasst ebenfalls die Standardeinstellungen.

Der Tab Satelliten:

imageAuf diesem Tab kann man nun jeden Satelliten individuell anpassen.

Wir wollen uns natürlich der ISS widmen und geben daher die ISS in das Suchfeld ein.

Das Vorgehen gilt aber für alle weiteren Satelliten auch.

Ich habe übrigens nach ZARYA gesucht. Das ist der Name des ersten Moduls der ISS. Damit fing also alles an.

Im oberen Bereich findet man noch eine Selektionsbox. Mit dieser kann man die Auswahl der vielen Satelliten auch einschränken. So kann man sich alle Sichtbaren Satelliten anschauen. Das gilt dann für den Standort.

Wichtig ist nun das man sich die ISS raussucht und unten die beiden Häkchen setzt. Mehr braucht man auf diesem Tab nicht machen. Ein Doppelklick auf die ISS in der Liste zeigt dann die Bahn der ISS an und zoomt auch gleich auf das Objekt.

image

Nun kann man der ISS in Stellarium folgen und sich die Zeiten anschauen. Übrigens sieht man auf dem Bild oben eine tolle Konstellation. Leider ist diese Konstellation so nicht mit dem Auge zu sehen. Das liegt an der Zeit. Es ist hier 20 Uhr und das bedeutet, dass es noch Tag ist.

Nun kann man aber die ISS verfolgen und schauen, wie diese an dem jeweiligen Standort aussieht.

Tab Quellen und Impressum:

Der Vollständigkeit halber muss ich die beiden letzten Tabs noch erwähnen.

Hier findet man die Überflugdaten der Satelliten und auch der ISS. Und im Impressum steht, wer diese Zusatzprogrammierung für Stellarium erstellt hat.

Schaut Euch einfach mal die ISS in Eurem Stellarium an.

Damit könnt Ihr Euch also die ISS nun auch in Eurer Software anschauen. Natürlich solltet Ihr mal schauen, wann man die ISS überhaupt über Eurem Standort sieht. Aber dafür habt Ihr ja die Links oben.

Ähnliche Artikel:

Aktuelle Position der ISS in der Astrosoftware Stellarium ermitteln, 5.0 out of 5 based on 2 ratings
Teleskop bei Astroshop
Werbung

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *