Planetariumsprogramm Stellarium in der Version 0.13.0 (Freeware)

imageImmer wieder werde ich gefragt mit welcher Software wohl einige der Screenshots erstellt werden, die man immer wieder hier in den Blogartikeln findet. Und immer wieder lautet meine Antwort: Na mit Stellarium.

Da es seit Juli 2014 wieder ein größeres Update dieser Planetariumssoftware gibt, wird es wieder Zeit diese auch im Blog wieder vorzustellen und bekannter zu machen.

Hier findet Ihr also eine Beschreibung der Planetariumssoftware, die ich einsetze um so ziemlich jeden Beobachtungsabend zu planen. Auch über neue Features und Plug-Ins werde ich berichten.

Für alle die noch niemals etwas von Stellarium gehört haben, kommt hier eine kurze Einführung. Alle die Stellarium kennen, können dieses Kapitel gern überspringen.

Was ist Stellarium?

Damit man sich am Himmel zurecht findet und weiß was aktuell oder in Zukunft zu sehen ist, benötigt man Sternenkarten. Früher wurden diese in Form von Papier oder Büchern (z.B. Buchbesprechung: Der Karkoschka)  genutzt. Tue ich übrigens bis heute und nehme lieber ein Buch wie den Karkoschka mit aufs Feld, als eine Handy-APP die mir die Augenadaption zerstört.

Heute gibt es solche Karten in Form von Softwareprogrammen. Gut, die hatte man vor 20 Jahren auch schon. Aber unter diesen Programmen hat sich eines als Standard bei den Hobbyastronomen etabliert. Das ist die Software Stellarium.

Hier im Blog findet man immer wieder Artikel zu der Software Stellarium und in noch viel mehr Artikeln findet man Bilder der Software.

image

Download und Installation von Stellarium gestalten sich sehr einfach. Da diese Software für mehrere Plattform (Linux, Unix, Windows, MAC), kann ich hier nicht für jede Plattform eine Installationsanleitung schreiben.

Das aktuelle Softwarepaket kann man sich von der Webseite Stellarium.org/de herunterladen.

Hat man sich nun die Software installiert, dann findet man zwei Hauptmenüs. Eines am unteren Rand und eines am linken Rand. Da die Anzahl der Icons begrenzt ist, überlasse ich es Euch herauszufinden, was Stellarium alles kann.

Hier sollen nur einige Features erwähnt werden:

  • Sternenkatalog mit über 600.000 Sternen
  • Zusätzliche Kataloge verfügbar mit über 210 Millionen Sternen (Objekten)
  • Illustration von Sternbildern
  • Bilder von Nebeln (vollständiger Messierkatalog)
  • realistische Milchstrassendarstellung
  • Sonnenauf- und –untergänge
  • realistische Himmelsdarstellung mit Atmosphäre etc.
  • Meteore
  • Planeten und Monde werden dargestellt
  • Phase des Erd-Mondes wird dargestellt

Natürlich ist hier sehr viel an der Visualisierung gearbeitet worden und auch das hat dazu geführt das Stellarium führend ist.

  • Funkelnde Sterne
  • Sternschnuppen
  • Simulation von Sonnenfinsternisse, Mondfinsternisse
  • Simulation von Supernovae
  • Gradnetze (äquatorial, azimutal)

Es gibt auch viele Sonderfunktionen und Plug-Ins mit denen man den Funktionsumfang von Stellarium erweitern kann.

So kann man sich den Überflug der ISS simulieren oder aber aktuelle Kometen einblenden. Dazu habe ich in anderen Artikeln aber schon etwas geschrieben und daher reicht hier wohl der Link zu diesen Anleitungen:

Sommerkomet Jacques C/2014 E2 und die Astronomiesoftware Stellarium (mit Anleitung zum importieren)

Aktuelle Position der ISS in der Astrosoftware Stellarium ermitteln

Nun aber zu den Neuigkeiten.

Was ist Neu in Stellarium 0.13.0

Es gibt natürlich eine ganze Reihe an neuen Features und ich kann hier leider nicht alle ausprobieren. Aber diese Übersicht soll die Wichtigsten aufzeigen.

Modulated Core und Bugfixing

Natürlich findet man hier nicht nur den Sprung der Version 0.12.0 auf 0.13.0, sondern über dieses eine Jahr hinweg wurden eine ganze Reihe an Fehlerbehebungen durchgeführt und der Kern der Software wird auch optimiert und wurde nun überarbeitet.

Meteore

Meteore treten nun sporadisch auf und haben auch Farben. Das ist natürlich nicht wirklich wichtig, aber zeigt den Menschen wie Meteore am Himmel aussehen können.

Kometen und ihr Schweif

Der Schweif von Kometen wird nun besser dargestellt.

Neue Plug-Ins

Es gibt eine ganze Reihe an neuen Plug-Ins. So sieht man die Koordinaten des Mauszeigers am Himmel. Das ist wichtig für Regionen für die man Koordinaten besitzt, aber dort kein Objekt im Katalog ist. Auch der Vergleich der Koordinaten ist wichtig.

Aber auch Sternschnuppenstrome oder Meteoritenschauer werden nun per Plug-In dargestellt.

Einige der existierenden Plug-Ins haben auch eine neue Version erhalten. Das Satelliten-Plugin zum Beispiel ist auch zuständig für die ISS-Visualisierung und wurde verbessert.

Kleine Ecken und Kanten in 0.13.0

Hier sollen einige Probleme aus Stellarium angesprochen werden.

Stellarium, Windows und Kein Datenträger

Unter Windows habe ich noch einige kleine Ecken und Kanten und diesen sollen hier nicht verschwiegen werden.

imageWindows und No Disk (Kein Datenträger) – Ich bekomme unter Windows eine Fehlermeldung, dass keine Disk eingelegt ist. Laut Forum soll dieser Fehler auf einem Windows-Update basieren, aber das glaube ich ehrlich gesagt nicht. Hier muss man aber leider abwarten bis ein Bugfix heraus kommt.

Drückt man nun auf Weiter (Mehrfach), dann landet man nach 3 bis 4 Klicks in der Stellarium-Software.

Kometenposition (Jacques) ungenau

Am Beispiel von Jacques konnten einige Hobbyastronomen nun feststellen, dass der Komet Jacques (C/2014 E2) an der falschen Stelle gezeigt wird, wenn man die Online-Funktion zum Importieren nimmt.

Hier das Bild der Onlinefunktion:

image

image

Ganz wichtig ist, dass man das Objekt überschreibt wenn man über die Listen Jacques erneut importiert.

Auf den Bildern sieht man aber den Unterschied. Soweit ich das aber feststellen konnte, ist der zweite Weg wohl der richtige bei dem Import des Kometen. Hier muss ich noch einmal die Programmierer anschreiben, da ich keine Lösung gefunden habe.

Download

Und für alle die oben den Link verpasst haben. Hier auf der Seite von Stellarium kann man sich die Software für seine Plattform herunter laden.

Webseite Stellarium

Ich wünsche Euch viel Spaß mit dem Programm und tolle Vorbereitung auf kommende Himmelsevents.

Quelle: Alle Bilder sind mit der Software Stellarium erstellt worden

Ähnliche Artikel:

Planetariumsprogramm Stellarium in der Version 0.13.0 (Freeware), 4.0 out of 5 based on 2 ratings
Teleskop bei Astroshop
Werbung

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *