Astronominnen erobern die Spielzeugwelt

Das ist anders, unbekannt, ungewohnt. Da stehen Frauen in Spielzeugform und betreiben Wissenschaft. Das erzeugt, zumindest bei mir, sofort Aufmerksamkeit. Was tun die da? Warum forschen dort plötzlich Frauen?  Das ja fantastisch, wer hat sich das einfallen lassen?

Das sind Fragen die mir durch den Kopf gehen.

Es fällt eigentlich keinem auf, aber meistens haben Frauen und Mädchen in der Spielzeugwelt nur eingeschränkte Aufgaben zu erledigen. Kochen, Waschen, Hübsch sein.

Selbst die Berliner-Zeitung berichtet über diese “Revolution”. Ich nenne es Evolution und vor allem endlich mal die Anerkennung, die vielen Frauen in der Wissenschaft gebührt.

Es soll hier bitte keine Diskussion über Gleichberechtigung oder eine neue Gender-Debatte entstehen.

Ich möchte hier auf eine kleine aber wichtige Änderung hinweisen. Schon immer definierte auch die Industrie, dass eine neue Sichtweise angekommen ist, indem diese z.B. Waschmittelwerbung nicht mehr mit Frauen sondern auch mit Männern darstellte. Das sind alles Anzeichen für eine Änderung in der Denkweise.

Nun könnt man annehmen, das hier auch ein Umdenken stattfindet. Nicht mehr am Herd stehend mit rosa Schürzchen wartet die Lego-Dame auf Ihren Mann. Nein, eine Astronomin, eine Chemikerin und eine Archäologin arbeiten fleißig mit Reagenzglas, Lupe und Teleskop.

War es Lego’s Idee oder etwa doch nicht?

Man könnte denken: Klasse gemacht, LEGO.

Aber da würde man falsch denken. Natürlich hat LEGO die Figuren produziert und auch in einen Karton gepackt und ausgeliefert. Aber die Idee selbst kommt nicht vom dänischen Unternehmen.

Die Idee selbst stammt von einer Plattform die Ideen sammelt. Gut diese Plattform wird von LEGO betrieben und natürlich auch finanziert. Und es geht um Ideen rund um den Legobaustein. Aber trotzdem ist Lego nicht selbst darauf gekommen.

Die Plattform heißt übrigens LEGO Ideas und jeder kann dort mitmachen. Man braucht nur eine gute Idee, eine gute Beschreibung (englisch) und 10.000 Supporter. Dann betrachtet sich Lego diese Idee näher und schaut ob man diese Produzieren kann.

Auch der die Geochemikerin Ellen Koojimann macht bei Lego Ideas mit und entwickelt dieses Set.

Ausverkauft nach 24 Stunden!

Schon die Supporter zeigten, dass man auf solche Sets gewartet hat. Aber die Käufer toppten noch einmal alles.

Nach nur 24 Stunden war die erste Produktcharge komplett ausverkauft. Gut, ich komme aus der Astronomie und ich kann mir vorstellen, dass so ziemlich jeder Wissenschaftler, Astronom, Archäologe und auch viele der anderen Nerds sich solche Sets gern kaufen.

Wann dieses Set wieder bestellbar oder besser kaufbar ist, ist noch etwas unklar. Klar ist erst einmal das man es Offline gar nicht bekommt.

Man muss es also Online bestellen. Ich habe das Set heuten (04.09.2014) so zum Beispiel bei Amazon* für einen Preis von 61,99 € bis 99,99 € gefunden. Hierbei ist aber keiner der Anbieter LEGO, sondern alle sind andere Spielwarenanbieter. Ich denke das hier gerade probiert wird Kasse zu machen.

Ich würde warten bis es diese Figuren wieder im Lego-Shop oder den zertifzierten Partnern gibt. Dann wird das Set sicherlich auch günstiger.

Fazit

Ich hoffe das es nicht das letzte Set dieser Art ist und bleibt. Es ist wichtig die Realität abzubilden und nicht schon im Kindesalter eine Scheinwelt zu erzeugen. Das bringt auch später nur Probleme. Ich bin mir sicher das viele Mädchen gern mit den Forscherinnen spielen möchte.

Den Zeitungsartikel kann man sich bei der Berliner-Zeitung anschauen: Drei Frauen gegen die rosa Lego-Welt.

Mal schauen ob man nicht mal jemand trifft der ein solches Paket abbekommen hat. Wir werden es sehen.

Nachtrag:

Was mir im Nachgang einfiel: Gibt es eigentlich ein Set mit männlichen Wissenschaftlern oder gar Astronomen? Ich weiß es gar nicht. Wer es wissen sollte, der melde sich bitte.

Ähnliche Artikel:

Teleskop bei Astroshop
Werbung

4 comments

    • Stefan Gotthold sagt:

      Oh, das ja super. Jetzt bin ich leicht neidisch.
      Mich würde sehr interessieren was Du bezahlt hast. Ich denke bestimmt keine 60 € oder?

      Viele Grüße,
      Stefan

  1. Wortman sagt:

    Das Set kostet mal gerade 20 Euro bei Lego. Mit solchen Sachen wird gerne versucht, schwer Kohle zu schinden. Bei Ebay findet man besondere Figuren teilweise mit 5 – 10 Euro pro Figur… Das Schlimme daran ist, es wird tatsächlich auch so viel dafür bezahlt.

    Ich hoffe, ich bekomme auch noch dieses Set…

    • Stefan Gotthold sagt:

      Hallo Wortman,
      danke für die Auskunft zum Preis. Ich hab es nirgends finden können.
      Vg, Stefan

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *