Links der Woche: Kometenjet, Alexander Gerst Live, Astronomie-Einsteigerkurs

Eine Woche ist schon wieder um und ich möchte natürlich meine Serie zu den Links der Woche weiterführen. Ihr bekommt hier jede Woche am Freitag eine Auswahl an Links, die ich auf meinem Weg durch Netz gefunden habe.

Im heutigen Links der Woche-Artikel geht es um Kometen-Jets, Alexander Gerst Live und vieles mehr.


ESA bringt Rosetta-Bild mit Kometen-Jets heraus

ESA_ROSETTA__NAVCAM_20140902B_aktiv2Seit einige Zeit verfolge ich ja recht intensiv die Rosetta-Mission. Und über diese Mission wurde auch schon einiges geschrieben. Die ESA verfolgt dabei eine recht eigenwillige Publikationspolitik und somit bekommt man nur sehr sporadisch neue Bilder des Kometen 67P/C-G “Tschuri” zu sehen.

Gestern erst kam wieder eines dieser 2×2-Bilder der Navigationskamera heraus und die Hobbyastronomen weltweit bastelten gleich wieder ein einzelnes Kometenbild daraus. Unter anderem auch Emily Lakdawalla. Das besondere an dem Kometen sieht man aber schon auf dem Bild rechts oder aber noch viel besser auf Emily’s Blog. Der Komet zeigt Jets und das auf den NAVCAM-Bildern.

Emily hat auf Ihrem Blog einen Vergleich der Bilder eingebaut und das finde ich ja toll.

Emily Lakdawalla Blog: Latest Rosetta NavCam images reveal jets on Churyumov-Gerasimenko

Alexander Gerst Live

Unser ESA-Astronaut Alexander Gerst ist nun 3 Monate im All und hat damit sein persönliches Bergfest erreicht. Er wird noch 3 Monate da oben verbringen.

Die Begeisterung der Menschen zu Ihm und zu seiner Arbeit ist immer noch ungebrochen. So gab er gestern seiner Heimatstadt Künzelsau ein Live-Interview von der ISS. Leider ist dieses Interview heute noch nicht Online. Dafür aber das Gespräch mit der Koordinatorin für Luft- und Raumfahrt Brigitte Zypris vom Tag der offenen Tür in Berlin.

Künzelsau-Interview mit Alexander Gerst (SWR-Mediathek)

Aufzeichnung der Live-Schaltung zur Internationalen Raumstation ISS am Tag der offenen Tür

Hier kann man sich auch den Inflight Call mit Alexander Gerst für das Event #callAlex anschauen. Dort sollten Twitteraner Fragen stellen und dann wurde aus Köln eine Liveschaltung aufgesetzt.

Panorama-Software für Kometenbilder oder Rover-Mars-Panoramen

Ganz oben sprach ich von dem Kometen und das die ESA ja uns eine 2×2 Matrix-Bild gibt. Diese Bilder sind mit Abständen von 20 Minuten aufgebaut und müssen halt wieder zusammen gesetzt werden.

Dazu gibt es eine tolle Software und da ich selbst keine Anleitung gefunden habe, habe ich kurzer Hand alle Funktionen in einem Blog-Artikel beschrieben.

In dem Artikel: Wie bastelt man sich ein Kometenpanorama – Rosetta, NAVCAM + 67P/C-G (mit Microsoft ICE) kann man nun Schritt-für-Schritt durchgehen und sich sein eigenes Weltraum-Panorama zusammen bauen.

Ich glaube das die Software mit sehr vielen Bilder und Ansichten umgehen kann und von daher bin ich gespannt, was man so in Zukunft sehen wird.

Die Software bekommt Ihr hier: Microsoft ICE Homepage kostenlos zum downloaden.

15. HTT steht vor der Tür

Das Herzberger Teleskoptreffen steht vor der Tür und da ich eine Ankündigung im Blog geschrieben habe, war ich auf deren Seiten auch unterwegs.

Impressionen vom 11. HTT.Der Himmel über Jeßnigk ist ja fantastisch. Auf den HTT-Seiten findet man einige Impressionen der letzten Sternfreundetreffen. Es ist schon Hammer was da alles so auffährt.

Wer also hier in der Gegend Berlin / Brandenburg unterwegs ist, der sollte sich das Treffen auf jeden Fall mal anschauen.

Es findet vom 25.9. – 28.9. statt.

Die offizielle Webseite des 15. Herberger Teleskoptreffen!

Astrroshop4

Einsteigerkurs “Astronomie in der Praxis” – Berlin

Die Wilhelm-Foerster-Sternwarte in Berlin bietet auch dieses Jahr wieder einen Einsteigerkurs an. Hierbei geht es um die Astronomie in der Praxis.

Hierbei lernt der Astronomie-Laie wie man sich am Sternenhimmel zurechtfindet oder aber mit dem Teleskop hantieren kann.

Der Kurz ist eingeteilt in 8 Abende und pro Abend lernt man ein eigenes Themengebiet kenne. Hierbei geht es bis in die praktische Anwendung der Astronomie.

Losgehen tut das ganze am 17.9. und findet dann immer wieder am Mittwoch statt.

Der erste Kurstag ist ein Schnuppertag. Wem der Kurs nicht gefällt der kann gern wieder gehen.

Ansonsten kostet der Kurs 7 € pro Abend. Ermäßigt gibt es den Kurs dann schon für 5 € am Abend. Und wer Mitglied in der Wilhelm-Foerster-Sternwarte e.V. ist kann sogar kostenlos zum Kurs kommen. Hier lohnt es sich also mal zu schauen ob sich die Mitgliedschaft nicht schon lohnt.

7 € x 8 Kursabende = 56 €

Die Mitgliedschaft kostet 60 €. Da fehlen also nur noch 4 €. Schaut man sich noch einen Vortrag am Mittwoch im Planetarium an, dann hat man die 60 € ganz schnell erreicht.

Eine Bitte hat der Verein noch. Zum Kurs sollte man sich anmelden.


Die Kurse können nur bei ausreichender Teilnehmerzahl durchgeführt werden. Um Anmeldung unter Tel. 030-790093-0, Mo-Fr 9-14 Uhr oder via Email über planetarium-berlin@gmx.de wird gebeten.


Geheimnis um rollende Steine gelöst

Lange Zeit wusste man nichts mit den rollenden Steinen anzufangen. Begonnen hatte ja alles damit, dass man Spuren in einer trockenen Gegend im Death Valley gefunden hatte. Schleifspuren und am Ende lagen Steine.

Credit: Fels im Zick-Zack-Kurs in der Racetrack Playa | Copyright: Jon Sullivan/ Public Domain

Niemand kann sich erklären wie die Steine wandern und wie die Spuren dahin kommen.

Nun ist aber das Geheimnis gelöst. Im Todestal müssen einige Faktoren zusammen kommen. Wasser, Kälte, Trockenheit … sind einige dieser Faktoren. Und sollte das der Fall sein, dann bewegen sich auch Steine von allein.

Erstmals konnte man nun diese Bewegungen Filmen. Ist schon interessant was uns die Erde noch für Rätsel aufgibt.

Hier findet man einen Bericht dazu bei Spiegel-Online.

Ein Bericht aus 2010: Mysteriöse Bewegung im Death Valley: Das Geheimnis der Steine

Lösung 2014: Tal des Todes in Kalifornien: Forscher lösen Rätsel der wandernden Steine

Das war es diese Woche wieder mit den Links zum Wochenende. Ein wenig was zu schauen habt Ihr nun und sollte Euch eine tolle Seite unterkommen, die man sich zwingend ansehen muss, dann hinterlasst einfach ein Kommentar.

Ähnliche Artikel:

Links der Woche: Kometenjet, Alexander Gerst Live, Astronomie-Einsteigerkurs, 5.0 out of 5 based on 1 rating
Teleskop bei Astroshop
Werbung

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *