Astronomie-App: Planetenreise

iPad Screenshot 1Es ist schon wieder viel zu lange her, dass ich ein iPad-App hier im Blog beschrieben habe. Ich glaube das letzte war im Februar das Kosmos Himmelsjahr für 2014.

Gut das ich alle App-Beschreibungen unter der Rubrik iPhone- und iPad-Apps gespeichert habe, dadurch geht nicht verloren.

Nun ist es wieder Zeit und außerdem fiel mir heute ein wirklich tolles App in die Finger. Planetenreise heißt diese App und zählt eigentlich zu den Spielen. Trotzdem kann ich dieses App empfehlen und möchte hier auch darauf hinweisen.

Ich will hier gar nicht zu weit nach vorn blicken und zu viel über das Spiel verraten. Es ist halt ein Spiel und damit ist jedes Wort an dieser Stelle ein Wort welches ich bei der Beschreibung sparen kann.

Nur soviel. Man lernt das Sonnensystem kennen und das auf eine Art und Weise die wirklich die Empfehlung von 4+ … 99 Jahren tragen darf. Ich habe es fast durchgespielt und musste mich zwingen es abzubrechen. Schließlich muss ich diesen Artikel schreiben.

Ich werde es aber weiter spielen. Definitiv!

Allgemeines

Wie bei allen bisherigen APP-Beschreibungen komme ich zuerst wieder zu den allgemeinen Punkten zu der APP.

Die Kategorie für diese App ist angegeben als Bildung mit einer Altersbeschränkung von 4+. Zur Hälfte stimmt diese Bildungskategorie auch. Die andere Hälfte ist aber definitiv als Spiel umgesetzt und das macht die App wirklich sehr interessant.

Mit 58,1 MB ist die App schnell geladen und Speicherplatz ist ja nun mittlerweile auch mehr als vorhanden. Tja, aktualisiert wurde die App heute am 22.9.2014 und damit ist Sie mit der Version 1.1 brandaktuell.

Herausgebracht wurde die App von der Firma Dutch Research School for Astronomy (NOVA). Das schöne an der App ist, dass diese in den Sprachen Englisch, Holländisch, Französisch, Spanisch und auch Deutsch angeboten wird.

Kompatible ist die ganze App mit iOS 6.0 oder höher und es wurde für das iPad entwickelt.

Im Moment gibt es die App kostenlos. Ob das so bleibt, weiß ich nicht. Am heutigen Tage konnte ich mir die App aber kostenlos herunter laden.

Obwohl es diese App schon eine Weile gibt, gibt es noch keinerlei Bewertungen. Weder für die aktuelle Version, die ja nun gerade heute rauskam, noch für die Version davor.

Das finde ich sehr schade und ich werde gleich mal bei iTunes meine Bewertung abgeben. Gut, vielleicht kann ich ja später noch Bewertungen zur App hier einfügen.


Die App: Planetenreise

iPad Screenshot 2Mit dem Namen der App ist eigentlich schon alles gesagt. Nein, natürlich gibt es hier etwas mehr zu sagen.

Die App ist kunterbunt und wirklich niedlich gemacht. Es hat diese Kneteneffekte. Alles sieht so leicht Stofflich aus und man wird in einem deutschen Menü durch das ganze Spiel geleitet.

Der Einsprungpunkt ist halt die Erde und dort fängt man seine Reise durchs Sonnensystem an.

Die Aufgabe ist sehr einfach.

Bringe Eis vom Pluto zur Erde

Und damit beginnt die Reise durchs Sonnensystem. Nun ist es die Aufgabe Gegenstände auf den einzelnen Planeten zu sammeln, da man halt nicht einfach zum Pluto fliegen kann.

Die App führt einen durch die ersten Schritte und zeigt was man tun kann und was halt noch nicht geht. Auch die Sprechblase am oberen Bildschirmrand erklärt alles super und das in der jeweiligen Sprache.

iPad Screenshot 3Nachdem man auf der Erde gestartet ist, fliegt man durchs Sonnensystem und muss die einzelnen Stationen nun abfliegen.

Hat man einen Gegenstand gefunden oder eine Aufgabe gelöst, geht es zur nächsten und so hangelt man sich von einem Planeten zum nächsten. Man lernt Merkur, Jupiter oder die Venus kennen und kann auf den Planeten auch die Enzyklopädie nutzen um sich weitere Informationen zum Planeten zu besorgen.

Auch kommt man nicht immer so einfach durch das Spiel durch. Man kann z.B. nicht ohne einen Asteroidenschirm durch die Asteroidengürtel zwischen Jupiter und Mars fliegen. Ist ja aber auch logisch oder?

Aber auch unser Erdenmond und die Asteroiden oder Planetoiden werden behandelt.

Wie schon geschrieben ist alles sehr Kindgerecht aufbereitet und auch die Musik ist sehr ruhig und etwas psychodelisch. Naja, wie man sich halt Space-Music vorstellt.

Ich habe es nun noch nicht durchgespielt, aber das kommt noch.

Fazit

iPad Screenshot 4Das Spiel bekommt von mir glatte
Daumen hochDaumen hochDaumen hochDaumen hochDaumen hoch. Einfach schon weil es so lustig gemacht ist und es auch im Moment nichts kostet.

Sollte es aber einmal kostenpflichtig werden, müsste ich einen Daumen abziehen. Kinder werden das Spiel sicherlich 5-6 mal spielen bevor die sich wiederholende Reise langweilig wird. Aber Erwachsene werden es vielleicht einmal durchspielen.

Daher kann ich es jedem nur empfehlen. Holt Euch das spiel heute oder morgen noch Gratis bevor es kostenpflichtig wird.

Man lernt etwas über das Sonnensystem und es macht auch noch Spaß.


Ähnliche Artikel:

Astronomie-App: Planetenreise, 5.0 out of 5 based on 3 ratings
Teleskop bei Astroshop
Werbung

2 comments

  1. Susanne sagt:

    Mein Vorschlag für eine Ergänzung der Liste: Exoplanet (http://exoplanetapp.com/), die vollständige, laufend aktualisierte Liste der bekannten Exoplaneten. Zitat website:
    “The Exoplanet app is a highly visual and interactive catalogue of all known exoplanets (planets orbiting stars beyond our own Solar System). It is updated within hours whenever new discoveries are confirmed. An amazing model of the Milky Way lets you explore our universe all the way from the surface of the Earth to the Milky Way and the cosmic microwave background. The app has been developed and is maintained by a professional astronomer. And, it’s free!”

    Gruesse
    Susanne

    • Stefan Gotthold sagt:

      Hallo Susanne,
      danke für Deinen Tipp. Auch diese App werde ich mir anschauen. Sie steht nun auf meiner APP-Todo-Liste und wird sicherlich bald den Weg auf mein Handy oder Tablet finden.
      Danke schön, Stefan

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *