Archive for Oktober 2014

Linktipps der Woche: Belichtungszeit-Calculator, letztes Alexander Gerst-Interview, Ambition (ESA), Top-5-Artikel und vieles mehr

Es ist Freitag und seit einigen Woche erscheinen hier im Blog nun immer wieder die Link-Tipps der Woche. Auf meiner persönlichen Reise durch die Weiten des Internets kommen mir sehr viele Links, Webseiten und Bilder sowie Videos unter die Augen, die ich einfach nicht alle verbloggen kann.

Die wichtigsten Links der Woche hebe ich mir aber auf und präsentiere diese Euch immer zum Wochenende. Diese Woche geht es um Alexander Gerst und sein letztes Interview von der ISS, einem Belichtungszeit-Calculator, einem super-tollen ESA-Video zur Rosetta Mission und natürlich um vieles mehr.

Mathematik in der Astronomie (Teil 6): Die maximale Belichtungszeit (Astrofotografie)

Fotolia_75094565_XS© alphaspirit - Fotolia.com[3]Eine Frage stellt sich jeder Astrofotograf und auch alle Astrofotografie-Einsteiger immer wieder: Wie hoch ist die maximale Belichtungszeit bevor die Sterne zu Strichspuren werden?

Dieser Beitrag aus der Reihe Mathematik in der Astronomie (Alle Folgen) soll nun Aufzeigen wann Sterne Strichspurförmig werden. Diese Zeiten kann man Berechnen und das sollte jeder Hobbyastronom der Fotografiert kennen oder wissen wo man nachschauen muss (nämlich hier im Blog).

Damit wir das im folgenden Artikel klären können, gibt es eine kleine Einführung und danach berechnen wir die maximale Länge der Belichtungszeit für verschiedene Konfigurationen.

Die Zeitschrift interstellarum wird eingestellt!

Gestern erhielt ich eine traurige Nachricht von dem Geschäftsführer des Oculum-Verlages, DeepSky-Beobachter, Buchautor und Chefredakteur der Astronomiezeitschrift interstellarum –Ronald Stoyan.

Schon der erste Satz war schockierend:

… ich habe heute eine traurige Nachricht: interstellarum stellt zum Jahresende das Erscheinen ein. … [E-Mail]

Ich hatte schon aus der Astroszene eine Anfrage diesbezüglich erhalten, konnte damit aber bis zum gestrigen Zeitpunkt nichts anfangen. Das Gute in dieser schlechten Nachricht ist: Es ist möglich die interstellarum zu retten.

Lest aber selbst die Geschichte, die Gründe und wie die Rettung aussieht.

inforadio RBB und die Technologiestiftung Berlin luden zur Rosetta-Diskussionsrunde ein und ich war dabei

In der Reihe Treffpunkt WissenWerte, die mir bis dahin völlig unbekannt war, lud die Technologiestiftung Berlin und das RBB inforadio ein mit Experten zur Rosetta Mission zu diskutieren.

Unter dem Titel Treffpunkt WissensWerte: Der Kometenjäger gab es eine Podiumsdiskussion, die in an dem DLR-Standort in Berlin stattfand und natürlich habe ich die Gelegenheit genutzt daran teilzunehmen.

Für mich ist das eine gute Gelegenheit die Diskussionsrunde Revue passieren zu lassen und auch noch einmal einen Blick auf die Rosetta-Mission zu werfen. Es sind ja schließlich nur noch 14 Tage bis wir auf dem Kometen landen wollen.

Ein Sonnenfleck begeistert die Astronomie-Szene (AR12192)

Sonne über Berlin Lichtenberg 27.8.2014Es ist schon recht erstaunlich wie einfach eine ganze Astronomie-Szene und Astronomen zu begeistern sind. Da gibt es einen Sonnenfleck und alle sind ganz aufgeregt. Die einen Weil Sie den Sonnenfleck gesehen haben und die anderen weil Sie den Sonnenfleck wetterbedingt nicht sehen konnten.

Die Normalbevölkerung reagiert eher verhalten auf dieses Schauspiel. Meine Frau sagte beim Blick durchs Teleskop “Und? Was ist da nun? Ein Sonnenfleck!”. Verständlich. Das AHA-Erlebnis kam erst nach der Beschreibung, warum dieser Sonnenfleck so interessant ist.

Unterstützt die Astronomie und macht einfach mit (2 Projekt vorgestellt)

Ich bin ja absolut und komplett dafür die Astronomie in Deutschland und weltweit zu fördern und zu unterstützen. Für mich persönlich passiert immer viel zu wenig in dieser Richtung und ich fordere viele Menschen dazu auf mehr zu machen.

Manches mal schieße ich sich ehrlich übers Ziel hinweg, aber mein Intention ist 1.000 Menschen zu Fragen und falls nur 1 von 1.000 mitmacht bin ich meinem Ziel schon wieder näher.

Heute möchte ich daher die Reihweite des Blogs hier nutzen um auf 2 Projekte aufmerksam zu machen. Beide sind wirklich Wert von Euch unterstützt zu werden und das beste ist, Ihr braucht wirklich kaum etwas tun. Es ist wirklich einfach! Versprochen.

Aber lest selbst um was es geht und danach macht es bitte auch. Es würde mich und viele andere so sehr freuen wenn beide Projekte funktionieren und auf den 1. Platz kommen.

Linktipps der Woche: Küchenradio mal 2, Sonnenfinsternis, Komet besucht Mars, Top-5-Artikel und vieles mehr

Die erste wirkliche Herbstwoche liegt nun hinter uns. Es ist kalt, es ist nass und es wird dunkel. Mit den ersten beiden Punkten bin ich unzufrieden, der letzte Punkt freut mich als Amateurastronom sehr.

Da das Wochenende nun vor der Tür steht und ich wieder einige tolle, interessante, spannende Seiten aus der Welt der Astronomie und Raumfahrt entdeckt habe, möchte ich Euch diese Seite, Videos und Podcast in den Linktipps der Woche präsentieren.

Und für alle die neu hier im Blog sind gibt es ab sofort eine Top-5-Artikelliste aus dem aktuellen Monat. Damit findet Ihr immer die interessantesten Artikel aus diesem Blog.

Beobachtungstipp: Der Mond bedeckt Saturn (25.10.2014)

imageDas die Planeten und Monde sich bewegen und über den Himmel ziehen, ist mittlerweile jedem bewusst. Und die Hobbyastronomen freut es sehr, da dadurch immer wieder andere Konstellationen zu sehen sind.

Doch ab und zu kommt es vor, dass zum Beispiel unser Erd-Mond sich zwischen die Erde und einen Planeten schiebt. So auch am 25.10.2014. Hierbei wird der Planet Saturn von unserem Mond bedeckt.

Ob und wie man das beobachten kann und wann das ganze passiert, erfahrt Ihr hier in diesem Artikel.

125 Jahre Bamberg-Refraktor (Berlin)

Das ein Teleskop 125 Jahre alt ist, ist wirklich schon eine beachtliche Leistung. Das dieses Teleskop aber auch den 2. Weltkrieg im Zentrum des Geschehens überstanden hat, ist schon fast wahnsinniges Glück.

Das dieses 125 Jahre alte Teleskop aber immer noch im Betrieb ist und man damit sogar noch öffentliche Beobachtungsabende und Führungen durchführt ist einzig und allein den Menschen und Ihrer Liebe zur Astronomie zu verdanken.

Unser Bamberg-Refraktor wurde daher diese Woche geehrt und seine 125 Jahre wurden in der Wilhelm-Foester-Sternwarte gefeiert.

Mit einem Vortrag des Vereinsvorsitzenden und einem Sektempfang ging es zu diesem Großteleskop, welches wirkliche Geschichte erlebt und einen Krieg überlebt hat.

Wann sieht man die ISS im Monat Oktober 2014 (2/2)

Die zweite Oktoberhälfte ist nun schon vor ein paar Tagen angebrochen und die Internationale Raumstation befindet sich immer noch in der Abendsichtbarkeit. Das macht es den Astrofotografen natürlich recht leicht.

Einige meiner Kollegen bei Facebook haben nun ebenfalls angefangen die ISS zu fotografieren und es sind tolle Bilder dabei herausgekommen. Ich selbst hatte nur einmal die Gelegenheit und die Zeit.

Damit Ihr aber keinen Überflug verpasst präsentiere ich Euch hier wieder die Überflugzeiten.