Wann sieht man die ISS im Monat Oktober 2014 (1/2)

Der Oktober ist nun angebrochen und wie im letzten Artikel zur ISS-Sichtbarkeit schon beschrieben, beginnt nun wieder die Sichtbarkeitsperiode bei der man die Internationale Raumstation am Abendhimmel entdecken kann.

Ich möchte mit Euch wieder in die Daten zur Sichtbarkeit gehen und Euch zeigen, wann und wo man die ISS über der Stadt Berlin entdecken kann. Natürlich werde ich auch wieder interessante Bedeckungen und Begegnungen in diesem Artikel beschreiben.

Aber auch der morgige Tag ist ein spannender Tag für unseren deutschen Astronauten. Er wird am 7.10. die ISS verlassen und sich in den Weltraum begeben.


“Weltraumspaziergang” des Alexander Gerst

4 Monate ist es her das unser deutscher Astronaut zur Internationalen Raumstation aufgebrochen ist. Viele Bilder und auch viele Videos dokumentieren sein schaffen und wirken und er erreicht eine große Menge an Menschen mit seinen aussagen zu unserem Planeten und seine Verletzlichkeit.

image

Nun wird er Morgen, am 7.10.2014, das schützende Gefährt verlassen und sich dem Weltraum aussetzen.

Natürlich ist das was Alexander dort vorhat kein Spaziergang. Es wird harte Arbeit werden. 6,5 Stunden wird er in seinem Anzug verbringen und dort Reparaturen und neue Installationen an der ISS durchführen.

Die NASA wird diesen Spacewalk Live übertragen. Man kann sich das ganze dann hier beim  NASA-eigenen Stream anschauen. Um 14:10 Uhr MESZ geht es los. Ab 13 Uhr gibt es den Livestream beim NASA-TV.

Mehr Informationen dazu erhaltet Ihr auch in dem Blog: Zauber der Sterne – Alexander Gersts Spacewalk für den 07. Oktober angekündigt

Wer also Morgen dann auch mal der ISS winken will, der kann sich an der nun folgenden Tabelle orientieren.

Wann kann man die ISS am Himmel sehen?

Hier findet Ihr nun wieder die Überflugzeiten der ISS in tabellarischer Form. Diese gelten wie immer für den Standort Berlin.

image

Spaltenbeschriftung:

Ersch = Erscheinen
Kulm = Kulminieren (höchster Punkt am Himmel)
Verschw = Verschwinden
Helligkeit in Magnitude
Orientierungen E = Ost, S = Süden, W = Westen, N = Norden

Man sieht sehr deutlich das die Sichtbarkeit sich immer mehr in die Abendstunden verschiebt. Zu Beginn dieser Periode sind die Sichtbarkeiten der ISS eher schlecht, die sie sehr knapp am Horizont entlangfliegt.

Zum Ende hin steigt Sie dann aber immer höher und höher. Man sollte also auch immer auf die Höhe der ISS schauen und nicht nur wann sie denn hier herüber fliegt. Alles unter 15° kann schon recht schwierig werden.

Begegnungen & Bedeckungen

Die ersten Begegnungen finden sogar am 7., 8. und 9. Oktober statt. Leider befindet sich die Internationale Raumstation dabei im Erdschatten und  kann dadurch nicht gesehen werden.

Erst nach dem 24.10. finden dann die ersten interessanten Begegnungen der ISS statt. Dort wird Sie sehr nahe am Mond vorbeifliegen.

Ausblick

Mit einigen schönen Wintersternbildern kann man die ISS sicherlich nun sehr gut ablichten. Das macht auch immer wieder Spaß sich mit dem Himmel hinter der ISS zu beschäftigen.

Ich werde versuchen am frühen Abend die ISS abzulichten und das einmal von verschiedenen Orten aus. Vielleicht kann ich mein Projekt mit einigen Sehenswürdigkeiten ja mal beginnen.

Den nächsten Artikel werden ich dann in 14 Tagen am 20.10.2014 wieder hier im Blog veröffentlichen. Viel Spaß bei der Entdeckung der ISS.

Quelle: NASA – Spot the Station & Calsky.com & Heavens-Above.com

Ähnliche Artikel:

Teleskop bei Astroshop
Werbung

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *