Rückblick auf (m)einen Tag voller Aufregung, Höhen und Tiefen – Die Rosetta Mission, der Philae Lander und der Hashtag #Cometlanding

Natürlich haben schon viele Blogger und auch Zeitschriften über die Rosetta Mission berichtet und ich werde auch versuchen einige davon hier zu verlinken.

Trotzdem stellt dieser Blog auch meine persönlichen Erfahrungen und entsprechende Ereignisse aus meiner eigenen Sichtweise dar und daher wollte ich es mir nicht nehmen lassen ebenfalls einen Rückblick auf diesen geschichtsträchtigen Tag zu werfen.

Schließlich verblassen Gefühle wie Freude, Spannung, Angst und andere sehr schnell unter dem Einfluss der Zeit und daher können persönliche Erfahrungsberichte solche Tage viel besser am Leben halten, als es der menschliche Geist könnte.

Mein Rückblick auf die Rosetta Mission, den Philae Lander und sein vorhaben auf einem Kometen zu landen und natürlich auch mein Blick auf die sozialen Medien und was da so los war.

In den Tagen vor der geplanten Landung Philae’s auf dem Kometen gab es schon viel zu tun. Die Medienberichte wurden mehr und auch die Blogger berichteten schon im Vorfeld über das Ereignis des Jahres 2014.

Vor dem 12.11.

Auch das DLR (Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt), die ESA (European Space Agency) oder auch das CNES (Centre national d’études spatiales – National Centre for Space Studies) berichteten auf Ihren Plattformen.

Der Zeitplan stand und wurde in vielen Infografiken aufbereitet. Auch ich entschloss mich einige Artikel zu schreiben. So fand man im Blog einige tolle Artikel:

4. November: Zusammengefasst: Wo kann man die Rosetta-Mission und Philae-Landung auf dem Kometen am 12.11.2014 Live erleben?

6. November: ESA’s Comic-Story von Rosetta und Kometenlander Philea (in Deutsch)

11. November: Infografiken zur Rosetta-Mission und zur Landung von Philae auf dem Kometen

Das einer dieser Artikel noch für Blogerfolge in den Aufrufen sorgen sollte, war mir bis dahin nicht ganz klar.

Im Vorfeld konnte man also schon sehr viel Erfahren und sehen. Unter anderen berichtete auch 3SAT Live aus Darmstadt vom ESOC (European Space Operation Centre).

Der 12.11.2014 – ein historische Tag

Dann war der Tag da. Der 12.11.2014 stand ganz im Zeichen der Rosetta-Mission und man spürte die Aufregungen in den Netzen. Sowohl bei Facebook als auch bei Twitter oder bei Google+.

Wobei ich sagen muss, dass Twitter noch das stärkste Netzwerk war und dort die Informationen am schnellsten reinkamen.

Begonnen hat der ganze Tag für natürlich am Computer und der Vorbereitung auf die ganzen Informationen.

Mein Kontrollzentrum war natürlich schnell bereit und meine Rosetta-Sonde und der Philae-Lander waren auch dabei.

Bei mir liefen insgesamt 3 Live-Streams, das 3SAT-Programm auf dem extra Monitor und ich war natürlich vernetzt über Twitter, Facebook und Co.

Dort postete ich auch meine Informationen und unterhielt mich mit diversen Kollegen aus Zeitung, Fernsehen und auch den Bloggern aus dem Netz.

09:35 Uhr

Um 9:35 Uhr begann dann langsam mein Tag und die Abtrennung Philae’s von der Raumsonde begann. Dieser Zeitpunkt war für die Zuschauer zumindest recht unspektakulär, da hier keine weiteren Info’s kamen. Auf 3SAT kam ein schöner NANO-Beitrag und man konnte noch einmal die Reise Rosetta’s zum Kometen nachverfolgen.

10:00 Uhr

Um diese Uhrzeit wurde es plötzlich spannend und die Welkt hielt den Atem an. Das Signal braucht 28 Minuten von Rosetta zu Erde und daher warteten nun alle ganz gespannt auf das OK der Raumsonde.

Wir wollten hören das die Abkopplung geklappt hat. Und das hatte Sie. Um 10:03 Uhr kam wie erwartet das Signal:

Die Menschen in den Kontrollzentren (Darmstadt und Köln) freuten sich sichtlich. Nun ging das warten los. Philae näherte sich dem Kometen mit Schrittgeschwindigkeit und der Abstieg der Sonde sollte ca. 7 Stunden dauern.

Die Aufmerksamkeit zum Zeitpunkt des Signals war schon hoch. Eine Twitter-Statistik des Hashtags #CometLanding zeigte 717 Tweets  pro Minuten an.

Natürlich sollte das zum Hauptereignis nichts sein. Aber dazu später mehr.

Jetzt hieß es erst einmal warten. Wir wollten Bilder sehen. Angekündigt waren die ersten Bilder eigentlich für 13:40 Uhr. Doch trotzdem mussten wir warten. Um 14:50 Uhr kam dann diese ESA-Mitteilung (siehe rechts) durchs Netz. Die ersten Bilder sollten da sein und alles sei gut gegangen.

Doch trotzdem mussten wir noch auf Bilder warten.

Dann kamen aber die mit Spannung erwarteten Bilder. Das erste Bild war das der Raumsonde beim Abkoppelvorgang:

Hier sieht man die Raumsonde Rosetta mit Ihrem Sonnenpanel. Und kurze Zeit später ging eines der historischen Bilder um die Welt:

Um 15:55 Uhr stellte ich dieses Bild bei Facebook ein. Kurz davor ging es über den Twitter-Kanal der ESA und des DLR’s.

Hier sieht man Philae mit ausgeklappten Landebeinen und auch die Antennen waren ausgeklappt.

500.000.000 km entfernt von der Erde wurde dieses Bild aufgenommen und zur Erde gefunkt. Dort gibt es eine Maschine die die von uns programmierten Arbeiten durchführt. Wenn man sich das anschaut, dann bekommt ich jetzt schon wieder Gänsehaut.

Leider war ich zu der Zeit schon auf dem Weg ins Planetarium und konnte diese beiden Bilder daher nur über Facebook und Twitter verteilen. Dabei kam mir mein Handy zu gute.

16:29 Uhr

Gegen halb 5 passierte bei Rosetta und Philae relativ wenig. Die Landung war für 16:34 Uhr angesetzt und erst um 17 Uhr sollten die Signale auf der Erde eintreffen.

Ich stand im Planetarium und erhielt Mehrfach die Nachricht das mein Blog ein unheimlich hohes Aufkommen an Besuchern verzeichnet. Das kommt an so einem Tag schon mal vor.

Das mich aber zu dieser Zeit das Onlineportal “Die Zeit” verlinkte war mir da noch nicht bewußt.

Im Artikel:  Philaes neue Adresse heißt 67P wurde Live gebloggt und um 16:29 Uhr kam folgende Nachricht:

image

Das spülte ungefähr 2.000 Besucher auf meinen Blog und das ist wirklich viel für einen Astronomie-Blog.

Das eigentlich Ereignis sollte aber noch kommen. Schließlich warteten ja alle auf das Signal zur Landung.

Ich war in der Zwischenzeit im Planetarium angekommen und so langsam füllten sich die Reihen.

17:04 Uhr

imageUm 17:04 Uhr kam dann die Nachricht und man sah in den Livestreams den Jubel. Das Signal kam, dass Philae gelandet war.

3 Minuten später kam dann die offizielle Nachricht der ESA über Twitter.

Die Menschheit hat damit das erste mal in Ihrer Geschichte eine Sonde auf dem Kometen 67P/Churyumov-Gerasimenko landen lassen.

Zu dieser Zeit explodierten auch die
Statistiken der Webseiten und auch auf den Twitter-Kanälen war die Hölle los.

Mit über 10.000 Tweets pro Minuten ist dieses eines der größten Ereignisse aus der Geschichte der Raumfahrt.

image

Nun kam wieder eine Phase des Wartens und die Nachrichten häuften sich. Während Tagsüber die Diskussion zu defekten Sensoren des Kaltgastriebwerkes stärker wurden, hieß es irgendwann die Pressekonferenz der ESA ist von 19 Uhr auf 20 Uhr verschoben worden.

Das war schon mal kein gutes Zeichen. Dann kamen Gerüchte auf, dass die Harpunen nicht ausgelöst hatten und dazwischen gab es dann doch wieder zwei Bilder von Philae.

Es sollten die letzten beiden des Abends sein:

Und dann gab es noch ein detailliertes Bild der Oberfläche

Hier sieht man von der Landestelle unterschiedliche Bilder. Das ROLIS-Bild unten rechts ist das letzte Bild der Philae-Sonde.

Einzeln ging das ROLIS-Bild durch den Twitter-Kanal.

Das ist Raumfahrtgeschichte:

image

20:00 Uhr – ESA Pressekonferenz

Um 20 Uhr gab es dann eine Pressekonferenz und hier kamen dann die Nachrichten.

Es lief nicht alles glatt

Es schien etwas schief gegangen zu sein. Die Vermutungen verdichteten sich und auf der verschobenen Pressekonferenz wurde es deutlich gesagt.

Philae schien nicht verankert zu sein. Die Schrauben haben nicht gegriffen und auch die Harpunen scheinen nicht ausgelöst zu haben.

Viel schlimmer noch, Philae sollte sich bewegen. Nach ersten Meldungen schien Philae abgeprallt zu sein und wurde anschließend vom Kometen wieder angezogen.

Da sich der Komet weiter drehte, verloren die Wissenschaftler das Signal und daher konnte man an diesem Abend nicht weiter tun.

Der Tag war damit beendet. Komisches Gefühl!

Der Tag danach (13.11.2014)

Heute bekommt man natürlich viele Informationen. Mittlerweile heißt es das Philae 3 mal gelandet sein soll.

Aller guten Dinge sind 3

Was ja erst einmal nicht schlecht sein soll. Nach den Twitter-Meldungen heißt es das Philae um 16:33, um 18:26 und um 18:33 MEZ auf dem Kometen aufsetzte.

Um 14 Uhr MEZ hat die ESA eine erneute Pressekonferenz anberaumt. Dort wirtd man also mehr erfahren.

Trotzdem war die Mission ein riesiger Erfolg und wir werden sehen was nun passieren mag.

Heute Morgen habe ich noch einige Infos erhalten, die ich Euch nicht vorenthalten möchte:

Neue Infos

Sogar Google würdigt das Ereignis der Kometenlandung mit einem eigenen Google-Doodle.

image

11:00 Uhr

Eben um 11 Uhr kam ein neues Bild über Twitter herein.

image

Mehr werde ich dann nach der Pressekonferenz heute um 14 Uhr hier schreiben.

Andere Berichte

Natürlich gibt es andere Berichte vom gestrigen Tag:

Zauber der Sterne – Philae ist gelandet, “we even landed twice”!? Oder drei Mal?

Sky Week Zwei Punkt Null – Live-Blog zur Landung von Philae auf Komet C-G

SO WAR DAS BEI DER LANDUNG VON PHILAE … IN KÖLN

Es gibt sicherlich noch mehr Berichte, aber diese könnt Ihr sicherlich selbst finden.

Ähnliche Artikel:

Rückblick auf (m)einen Tag voller Aufregung, Höhen und Tiefen – Die Rosetta Mission, der Philae Lander und der Hashtag #Cometlanding, 5.0 out of 5 based on 2 ratings
Teleskop bei Astroshop
Werbung

No comments

  1. Klaus sagt:

    Der Bericht ist spannend und hochinteressant zugleich, vielen Dank für die vielen Bilder. Faszinierend auch die genauen Aufnahmen der Oberfläche des Komenten!
    Viele Grüße Klaus

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *