Ein astronomischer Jahresrückblick in 4 Akten – Akt 2: April – Juni 2014

Vor 3 Tagen begann das Schaustück zum Jahresrückblick 2014 mit dem ersten Akt. Ich habe mir die ersten drei Monate des Jahres angeschaut und habe Euch gezeigt was es denn so Astronomisch im Jahr zu erleben gab.

Dabei bin ich nicht nur auf die Ereignisse selbst eingegangen, sondern auch darauf wo ich wohl zu der Zeit war oder was ich auch persönlich erlebte.

Das möchte ich nun mit dem 2. Akt dieses 4teiligen Jahresrückblicks ebenfalls tun. Es kommen nun die Monate April, Mai und Juni des Jahres 2014.

Es ist fast mit die spannendste Zeit im Jahr und Sie war eher geprägt durch Raumfahrtthemen. Schließ traf ich gleich zwei Astronauten in diesem Akt. Außerdem gab es die Reise nach Essen und vieles andere mehr.


Akt 2 – April bis Juni 2014

Wie es oben schon angedeutet wurde ist dieser Akt, also der Zeitraum von April bis Juni 2014, einer der spannendsten in meiner astronomischen Laufbahn.

Durch meine Selbstständigkeit hatte ich natürlich auch etwas mehr Zeit um mich um den Blog und auch andere Dinge zu kümmern. So bekam ich immer mehr Kontakte und trug mich auch in einige Presseverteiler ein.

April 2014

Gleich am Anfang April konnte ich mein ganz persönliches Highlight in diesem Jahr erleben.

Das Treffen mit Alexander Gerst

Noch war der Hype um den Astronauten Alexander Gerst nicht all zu hoch. Ja, die Astro-Szene kannte Ihn schon und die ESA arbeitete an seinem Profil. Es waren aber noch keine 100 Journalisten hinter Ihm her und das Fernsehen hatte sicher Kenntnis von Ihm genommen, aber er war noch nicht für die Nachrichten geeignet. Schließlich war es noch über 1 Monat hin bis er Unser Deutscher Astronaut auf der ISS werden sollte.

Durch einen der Presseverteiler erfuhr ich von einem Interview, welches Frau Zypris einberief. Das DLR (Herr Dr. Wörner), Frau Zypries (mit der ich bei Twitter von nun an verbunden bin) und Alexander Gerst hielten also eine Pressekonferenz und durch ein wenig Hilfe von meinem momentanen Lieblingsplanetarium und mit ein wenig Dreistigkeit gelang es mir mich in diese Pressekonferenz zu schmuggeln.

Geladen war ja die Presse und keine Öffentlichkeit. Nun gut, ich bin Blogger und mittlerweile habe ich auch einen Presseausweis.

Die Konferenz war natürlich Klasse und Ihr könnt den gesamten Bericht auch hier im Blog nachlesen: Mein Treffen mit dem Astronauten Alexander Gerst

Alexander Gerts und Stefan Gotthold

(Bild: Alexander Gerst (rechts) und ich auf der PK des DLR im April 2014)

Der Astronomietag

Natürlich fand im April auch wieder der Tag der Astronomie (oder der Astronomietag) statt. Ich fand diesen aber mal wieder eher enttäuschend.

Der VdS, der größte astronomische Verein Deutschlands, preist zwar diesen Tag auf seiner Webseite an, aber im Netz findet man sehr wenige Informationen. Und da die Bevölkerung diesen Tag eher so nebenbei mitbekommt, gibt es zwar viele Veranstaltungen, aber kaum Events.

Da wird in Deutschland mal hier und mal da beobachtet oder eine Führung über die Sternwarte gemacht.

Dieser Tag der Astronomie war eher Traurig für mich und kein Highlight. Trotzdem möchte ich diesen hier erwähnen. Der nächste wird besser. Zumindest in Berlin! Das kann ich schon versprechen.

Tag der Kosmonauten – 12. April

Am 12. April ist der Tag der Kosmonauten und da ich eh sehr Raumfahrtlastig war in dieser Zeit kam mir der Tag recht gelegen.

Im Mai sollte es dann auch gleich mal mit der Raumfahrt weiter gehen.

Welttag des Buches

Am 23. April gab es dann noch einen Tag zu feiern.

Der Welttag des Buches des Buches stand an und schon in 2013 hatte ich zu diesem Tag ein Buch verlost. An diesem Tag gab es ja auch die Blogger-Aktion “Blogger schenken Lesefreude” und dazu sollte jeder Blogger ein Buch verlosen.

Ich tat das natürlich auch und freute mich sehr hier ein wirklich spannendes Buch anbieten zu können.

So gab es zu diesem Beitrag ganze 35 Kommentare und das freute mich im Blog ja sehr.

Auf diese Tage werde ich in 2015 natürlich wieder eingehen und dort auch entsprechend berichten.

Die Top-Artikel im April waren dieses Jahr:

Platz 1: Beobachtungstipp: Sternschnuppenschauer am 24. Mai 2014 durch Komet 209P/Linear erwartet

Platz 2: Beobachtungstipp: Sternschnuppenstrom Lyriden (Maximum am 22.04.2014)

Platz 3: Kinderfragen: Warum heißt die Milchstraße, Milchstraße und was ist Sie eigentlich?

Hier sieht man recht deutlich was immer sehr interessant ist in meinem Blog.

Hier bekommt Ihr auch wieder die Aufrufzahlen aus dem April 2014:

Sitzungen: 4.779 – Nutzer: 3.856 – Seitenaufrufe: 8.193

Mai 2014

Der Mai wurde ebenfalls wieder spannend.

28.05.2014 – Gerst Startet zur ISS

Im Mai Stand dann natürlich der Start von Alexander Gerst zur Internationalen Raumstation im Vordergrund. Hier habe ich mehrere Artikel geschrieben und der Renner war natürlich der Artikel der zeigte wo man sich den Start Live anschauen konnte.

Für viele Menschen war dies auch ein Aufbruch von Deutschland zur ISS und viele (einschließlich mir) waren und sind sehr stolz darauf.

In den folgenden Wochen und Monaten zeigte uns Alexander Gerst wie toll die ISS ist und wie zerbrechlich die Erde aus dem Weltall aussehen kann.

Mein Highlight im Mai war aber ein anderes.

Chris Hadfield ist in Berlin

Ebenfalls ein Astronaut und durch sein Lied auf der ISS berühmt geworden, war Chris “Major Tom” Hadfield nach Berlin gekommen.

Toll war, dass seine Schwiegertochter mich anschrieb und darum bat seine Tour ein wenig zu promoten.

So kam das zweite Astronautenbild im Jahr 2014 zustande:

IMG_9911

Den ganzen Bericht kann man hier nachlesen: Mein Treffen mit dem Astronauten Chris “Major Tom” Hadfield

Mein erster TweetUp

Durch einen Zufall nahm ich im Mai auch an einem TweetUp teil. Meinem ersten überhaupt.

Dazu waren viele Twitteraner und Blogger auf ein Schiff eingeladen und konnten sich dort die Wissenschaftsausstellung der MS Wissenschaft anschauen.

Hier könnt Ihr sehen wo ich mich da rumgetrieben habe.

Hier kann man es nachlesen: Bin begeistert von meinem ersten TweetUp auf der MS Wissenschaft

ATT in der Stadt Essen

10 Jahre war ich nicht mehr beim ATT – Der Astronomiebörse in Essen. Dieses Jahr war ich im Mai wieder dort und ich habe tolle Leute getroffen und durfte sogar an der Internet-Fernsehproduktion mitwirken.

Die Sternstunde präsentierte Live vom ATT und ich habe dort die Social-Media-Kanäle betreut. Leider haben wir diese Aktion zu spät geplant und daher kamen sehr wenige Fragen.

Trotzdem sind die Videoproduktionen toll geworden und ich war froh mal hinter die Kulissen schauen zu dürfen.

IMG_9804

Bild – ATT 2014 mit Daniel Fischer (vorn rechts), Paul Hombach (hinten Mitte) und Peter Oden (vorn links)

Übrigens hätte ich hier auf dem ATT fast meinen dritten Astronauten getroffen. Sigmund Jähn, der erste Deutsche im Weltall, war vor Ort. Leider konnte ich Ihn genau wegen der Fernsehproduktion nicht treffen. Aber das machte mir nichts. Es wäre beides ein Highlight gewesen.

Die Top-Artikel im Mai waren dann die folgenden:

Platz 1: Zusammengefasst: Wo kann man den Start von Alexander Gerst zur ISS sehen?

Platz 2: ISS nun auch in HD erleben (Livetracker der ESA)

Platz 3: Tolle Leute, tolle Erfahrungen, tolle Videoproduktion – Mein Rückblick auf das ATT 2014

Von den Aufrufen her war der Mai einer der stärksten Monate überhaupt.

Sitzungen: 7.987 – Nutzer: 6.539 – Seitenaufrufe: 12.192

Juni 2014

Im Juni wurden dann die externen Ereignisse etwas ruhiger. Natürlich gab es trotzdem das ein oder andere Highlight.

Vortrag im Planetarium

Mein Artikel: Mein erstes mal … in einem Planetarium (Ein Vortrag über die ISS) beschreibt recht gut, wie ich mich fühlte als ich das erste mal in einem Planetarium stand und einen Vortrag dort für ca. 80 Leuten halten durften.

Ich halte gern Vorträge und habe dies mittlerweile öfters getan. Aber das Erste Mal ist immer was besonderes oder?

IMG_9958

Ansonsten habe ich recht viel verbloggt und der Juni war auch die beste Zeit um die ISS-Fotografie zu üben.

ISS über Berlin

Im Juni konnte ich nun einige der ISS-Bilder machen, die ich bis heute in den Vorträgen verwende.

Eines davon fand ich super. Dort traf die ISS den Mars und Saturn. Natürlich traf Sie nicht wirklich, aber sie flog nahe an den beiden Planeten vorbei.

Startrails_ISS_Passover1_20140615_1

Ihr seht nun das der Juni auch schon wieder vorbei ist. Er war etwas ruhiger. Es sind trotzdem 21 Artikel im Blog entstanden und diese führten wieder zu 3 Topartikeln aus dem Monat Juni:

Platz 1: Wann sieht man die ISS im Monat Juni 2014 (Teil 1/2)

Platz 2: Wie Du selbst tolle Fotos der ISS machen kannst (Teil 1/2)

Platz 3: Test von digitalen Brillengläser, Blogpartnerschaft und Astronomie

Auch der Juni war von den Aufrufzahlen nicht schlecht.

Sitzungen: 5.995 – Nutzer: 4.841 – Seitenaufrufe: 9.451

Fazit und Aussicht

So das war nun der 2. Akt. Es folgen noch zwei Akte und beide sind noch wirklich spannend und aufregend.

So gab es im August unsere Großveranstaltung mit bis zu 1.000 Besuchern, denen wir mit 18 Teleskopen den Sternhimmel über Berlin erklärt haben. Aber auch im letzten Akt werden wir wieder die Erde verlassen und Rosetta begleiten. Philae wird dann seine berühmte 3fach-Landung auf Tschuri hinlegen.

Von daher wünsche ich erst einmal einen schönen Abend und bis zum 3. Akt.


Der Jahresrückblick in 4 Akten

Akt 1: Ein astronomischer Jahresrückblick in 4 Akten – Akt 1: Januar–März 2014


 

Ähnliche Artikel:

Teleskop bei Astroshop
Werbung

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *