Archive for März 2015

Wann sieht man die ISS im Monat April 2015 (1/2)

ISS Assembly Mission 11AIn den letzten zwei Wochen konnte man die Internationale Raumstation (ISS) leider nur in den frühen Morgenstunden beobachten. Anfang April wird sich aber die Sichtbarkeit wieder in die Abendstunden verschieben und damit ist die ISS auch wieder besser zu beobachten.

Wann die ISS vorbeikommt und welche interessanten Objekte Sie dabei besucht, erfahrt Ihr wie immer (alle 2 Wochen) hier in dem Artikel: Wann sieht man die ISS!

Grundbegriffe am Teleskop (+Zubehör)

Woher man auch immer ein Teleskop herbekommen hat, man hat plötzlich ein technisches Gerät zu Hause stehen und weiß nicht so wirklich was damit anzufangen.

Ein Okular bekommt man noch leicht angebracht und dann richtet man das Gerät in Richtung Sterne und dann? Man sieht immer noch nur Punkte und anschließend kommt Frust auf. Manch anderer traut sich aber gar nicht das Gerät überhaupt in Betrieb zu nehmen, da derjenige einfach nicht weiß was das alles bedeutet. Was ist eine Azimutale Montierung und woher kommt der Begriff Brennweite? Wie wissen die anderen was ich für Vergrößerungen habe?

Das und vieles mehr sind Begriffe die man erst lernen muss. Einen ersten Überblick liefert dieser Artikel mit Hinweisen auf viele andere Artikel die sich hier im Blog verbergen.

7. BBSFT (2. April 2015)–Berliner und Brandenburger Sternfreundetreff

Es ist wieder so weit. Ein sehr spannender Monat geht dem Ende zu und wie es halt jeden ersten Donnerstag im Monat der Fall ist, steht der nächste Berliner und Brandenburger Sternfreundetreff vor der Tür.

Hier bekommt Ihr wieder alle Daten und den Treffpunkt für diesen Sternfreundetreff an die Hand. Natürlich wird es auch wieder ein “kleines” Thema geben und jeder darf jetzt raten um was es gehen wird.

10 Dinge die jeder Mensch über Asteroiden wissen sollte!

Asteroiden sind interessante Himmelsobjekte und viele Menschen sind fasziniert davon. Sicherlich ebenso viele Menschen haben aber auch Angst vor diesen “Geschossen” aus dem All. Jeder kennt die Gründe für das Aussterben der Dinosaurier und einige Blockbuster-Filme haben zu dieser Angst beigetragen.

Auch die Medien wie Zeitungen, Radio oder Fernsehen haben erkannt, dass man mit reißerischen Nachrichten viel mehr Leser und Zuschauern bekommt. Daher werden regelmäßig Asteroiden in den Nachrichten ausgeschlachtet. Ungeachtet der Tatsache ob diese der Erde wirklich gefährlich werden oder nicht.

Oft liegt der Grund für die Angst einfach darin, dass den Menschen das Wissen über die diese Himmelskörper fehlt und um das zu ändern gibt es hier 10 Dinge die jeder Mensch über Asteroiden wissen sollte!

Linktipps der Woche: Sonne brutzelt Sensor, MS Wissenschaft auf Tour, DSS vs. StarTrails und mehr (+Top-5-Artikel aus dem Monat März)

Es ist wieder so weit. Freitag! Das Wochenende steht vor der Tür und natürlich braucht man zum Wochenende wieder ein paar Linktipps sonst wird es langweilig.

Auf meinem Weg durch Internet sind mir wieder ein paar Perlen in die Finger gefallen. Natürlich alles aus dem Bereich Weltall, Raumfahrt und Astronomie.

Diese möchte ich heute wieder mit Euch teilen.

Keine Angst vor dem Asteroiden 2014 YB 35

Nachdem heute die ersten Meldungen (vornehmlich aus England) in meiner Facebook Timeline auftauchten und ich die Befürchtungen habe, dass auch deutsche Medien diesen Vorbeiflug des Asteroiden wieder übernehmen, möchte ich hier einige Infos zur Verfügung stellen.

Der Asteroid 2014 YB 35 ist zwar recht groß und wird aktuell mit 440 Meter bis 990 Meter Durchmesser angeben, aber er wird NICHT der Erde nah kommen oder Sie gar treffen.

Der Abstand des Asteroiden wird mit 11,6facher Erde-Mond-Distanz angegeben und das ist weit draußen im All.

Wie man vermeidet auf solche Medienberichte hereinzufallen, beschreibe ich hier kurz.

Blogger schenken Lesefreude und die Verteilung astronomischen Wissens

blogger2015WEs ist wieder ein Jahr rum und der 23.4.2015, der “Welttag des Buches” steht wieder vor der Tür. Vor zwei Jahren starten zwei Bloggerinnen (Buchblogs) eine Aktion mit dem Namen “Blogger schenken”" Lesefreude” und ich war sehr begeistert davon.

Hier sollte nach Möglichkeit jeder Blogger ein Buch zum Welttag des Buches verlosen. In den letzten beiden Jahren tat ich das auch. Ich hatte nicht nur 1 Buch sondern immer gleich 3 Bücher verlost und diese kamen natürlich aus dem Bereich Astronomie.

In diesem Jahr habe ich mir was neues Einfallen lassen. Eine Idee um nicht nur 1 oder 3 Bücher zu verteilen, sondern am besten gleich mal einige mehr. Aber lest selbst was ich vorhabe.

Sternbilder erkennen und lernen (Teil 1: Frühlingshimmel)

frühlingsdreieckHeute möchte ich zusammen mit Euch Bloglesern in eine neue Artikelserie einsteigen und der Titel lautet: “Sternbilder erkennen und lernen”. Es geht um Sternbilder und wie Ihr diese leicht erkennen und Euch merken könnt.

Jeder Einsteiger in dieses Hobby benötigt ein gewisses Grundwissen über den Sternenhimmel. Spätestens dann wenn Kinder, Familie oder Freunde mitbekommen, dass man sich damit beschäftigt. Zu diesem Grundwissen gehören auch die Sternbilder am Himmel zu sehen und evtl. anderen auch zu beschreiben wo diese sind.

Immer wieder fragt man auch mich, wo denn z.B. der Löwe ist oder wie man nun zum eigenen Geburtssternbild kommt. Da ich mich aber nur dann mit Sternbildern beschäftige wenn ich ein bestimmtes Objekt suche, soll der Artikel nicht nur Euch helfen sondern auch mir selbst.

Angstmache zur Sonnenfinsternis und das Schulfiasko

Nun ist die Sonnenfinsternis vorbei und auch wenn das Naturereignis ein tolles Himmelsschauspiel bot, bleibt ein bitterer Nachgeschmack. Schon kurz vor der SoFi (am Donnerstag) wurde klar das hier etwas mächtig schief geht.

Ich hätte schon früher dazu was schreiben können, aber bei emotionalen Themen nehme ich mir gern etwas Zeit um Abstand zu gewinnen. Sonst hätte das einfach nur in harscher Kritik ausgeartet und das möchte ich nicht. Viel mehr möchte ich das Schulfiasko zur Sonnenfinsternis differenziert betrachten. All zu schnell kommen sonst Vorwürfe in das Thema und diese treffen dann oft die falschen Leute.

Meine Gedanken dazu kann man hier also nun nachlesen.

Ein Berliner sieht Sterne – Spontanbesuch auf dem Lande

imageDas mein Berliner Sternenhimmel nicht unbedingt der Beste ist, sollte jedem klar sein. Deshalb finde ich es um so wichtiger auch einmal spontane Gelegenheiten zum Sterne gucken zu nutzen. Wegen des Hypes um die Sonnenfinsternis komme ich aber erst heute dazu die Bilder eines meiner Spontanbesuchen auf dem Land auszuwerten.

Die erster Bilder auf dem kleinen Display der Kamera waren schon sehr vielversprechend.

Was dabei heraus kam und das es mal wieder ein Erlebnis war unter freiem Sternenhimmel zu stehen, kann man nun in diesem Bericht nachlesen.