Letzte Vorbereitungen auf die Sonnenfinsternis, wo wir in Berlin stehen und Aufregungen über deutsche Schulen

Aufnahme vom 31. Mai 2003: eine partielle Sonnenfinsternis über Berlin.Die letzten Vorbereitungen auf die Sonnenfinsternis am morgigen Freitag (20.03.2015) laufen auch Hochtouren. Es werden Filter gebaut, Kamera-Akkus geladen, Sachen gepackt und Absprachen getroffen.

Es ist nun so weit. Noch einmal schlafen und dann geht es los. Manch einer der Hobbyastronomen ist aufgeregter wie zu Weihnachten. Es ist verständlich. Umso unverständlicher sind die aktuellen Aufregungen um Deutsche Schulen, die den Kindern das rausgehen zur SoFi verbieten anstatt sich darauf vorzubereiten.

Hier kommt noch einmal mein letzter Bericht vor der Sonnenfinsternis.


Letzte Vorbereitungen auf die SoFi

Zusammen mit dem Zeiss-Großplanetarium planen wir nun schon seit Wochen im voraus dieses Event. Tim Florian Horn (Leiter des Planetariums) und ich vom Clear Sky-Blog haben Kontakte zu Schulen geknüpft und werden zusammen mit Lehrern vielen Schülern und auch den Besuchern die SoFi zeigen und erklären.

Damit natürlich auch meine Ausrüstung zum Einsatz kommt, bin ich seit Tagen in den Vorbereitungen und bastelte Sonnenfilter, probierte diese aus und suche meine Sachen zusammen. Ich hoffe ich vergesse nichts.

Parallel dazu haben wir alle Hände voll zu tun. Allein die Fragen die mich erreichen könnte ein dickes Buch füllen.

“Woher bekommt man noch SoFi-Brillen?” oder “Kann man auch Schweißerbrillen zur Beobachtung verwenden?” sind nur zwei Fragen aus einer ganzen Latte von Sorgen, Ängste aber auch Aufregung.

Auch die Medien sind natürlich sehr interessiert an dem Ereignis. Und während am Anfang noch der Strom-Kollaps im Vordergrund stand, geht es jetzt um DIE gefährliche Sonnenfinsternis.

Es ist schon sehr erstaunlich was da läuft. Meine Vorbereitungen sind abgeschlossen. Ich muss Morgen nur zum Zeiss-Großplanetarium fahren und kann dann loslegen. Kameraplätze sind schon rausgesucht und alles wird automatisch ablaufen, da ich wohl wenig Zeit haben werde die SoFi selbst zu genießen. Hier nun noch das Beweisfoto für die Vorbereitungsarbeiten:

IMG_0116

Übrigens werde ich den morgigen Tag immer mal wieder Nachrichten schreiben und Bilder vom Event posten. Diese erscheinen sowohl bei Twitter (@gottie29) als auch auf meiner FB-Seite. Dort kann man mir also Folgen.

Wer übrigens keine SoFi-Brille mehr bekommen hat, kann sich auch Kurzfristig mit Alternativen zur Sonnenbeobachtung beschäftigen. Mehr als ein Spiegel oder einen Schuhkarton braucht man nicht und kann trotzdem die SoFi gefahrlos und kindergerecht beobachten.

Alternativen findet man hier im Artikel (ganz unten): Spaßiges, Gefährliches und Basteliges zur Sonnenfinsternis

Öffentliche Beobachtung am Zeiss-Großplanetarium

Oben hatte ich es schon erwähnt. Wir werden uns auf der Wiese am Zeiss-Großplanetarium platzieren. Das Planetarium liegt direkt Gegenüber des S-Bahnhofes Prenzlauer Allee und ist leicht zu erreichen.

Start des Events: 09:30 Uhr

Ende des Events: gegen 12:00 Uhr

Wo: Wiese hinter dem Zeiss-Großplanetarium in Prenzlauer Berg, Berlin

Mehr Infos: Bei Facebook oder der FB-Veranstaltung

Geheimtipp: Die SoFi-Brillen sind nicht alle ausverkauft. Wir haben noch einen Restbestand von 100 Stück, der bei uns am Ort direkt verkauft wird. Wer hier also zuerst kommt, der mahlt zuerst und kann sich noch eine SoFi-Brille sichern. Ich bin mir aber sicher, dass die Brillen sehr schnell weg sein werden.

Aufregung über deutsche Schulen

Einige Briefe von deutschen Schulen machten gestern bei Twitter und Facebook die Runde und sorgen bis heute für große Aufregung.

Einen dieser Briefe habe ich hier eingefügt.

Brief einer Schule

Quelle: @heddergott / Twitter

Wer als Sterneninteressierter diesen Brief als Erstes liest ist sehr empört. Das waren gestern und heute auch viele Menschen auf Facebook und Co. und glaubten an einen Scherz. Mittlerweile gibt es aber mehrere solcher Briefe von Schuldirektionen an die Eltern und Erziehungsberechtigten und es scheint weit häufiger noch vorzukommen, als man hier vermutet.

Auch ich als Astronom kann mich kaum äußern dazu und war auf jeden Fall erst einmal sehr sprachlos. Bevor aber hier wieder die Empörung der Leser hochkocht, möchte ich noch einige Gedanken dazu loswerden.

1. Meiner Meinung nach haben hier sowohl Eltern wie auch Lehrer versagt. Ein solches Naturschauspiel sollte vor allem den Kindern gezeigt werden. Mit einer ordentlichen Aufklärung auch über die Gefahren, kann man hier viele erreichen. Es scheint hier aber die Angst vor Klagen der Eltern etc. größer zu sein. Daher beschäftigt man sich nicht mit dem Thema rechtzeitig und kann dann nicht anders als dieser Angst nachzugehen und lieber vorbeugend die Kinder einzusperren.

2. Astro-Vereine, Sternwarten, Planetarien und auch die Medien und sogar die Hobbyastronomen haben hier ebenso versagt. Wir alle haben nicht genügend aufgeklärt und den Menschen die richtigen Informationen zur Verfügung gestellt. Dadurch konnte dieser Angstmechanismus erst entstehen und wird nun für viele Kinder bedeuten die Sonnenfinsternis nicht zu sehen. Es ist halt wie in der Vergangenheit. Nur wer aufgeklärt ist, kann dem Unbekannten entgegentreten.

Ich denke das wir daraus lernen sollten und uns mehr anstrengen müssen. Ich glaube das viele Menschen schon sehr viel für die Astronomie tun und so ein Großereignis ist mit den “wenigen” aktiven Astronomen schwierig zu stemmen. Trotzdem müssen wir ein wenig mehr tun. Es gibt viel zu wenige Blogs oder Beiträge bei denen die Menschen gut und wahr informiert werden.

Übrigens findet man auf Skyweek Zwei Punkt Null, dem Blog von Daniel Fischer, auch einen ausführlichen Beitrag zu dieser Situation Live-Blog zur Sonnenfinsternis am 20. März 2015

Aufruf an die Lehrer und Eltern:

Und für alle unentschlossenen Lehrer: Hier findet man immer noch Tipps, Tricks und Bastelanleitung für die letzten Stunden vor der SoFi. Sowas ist sehr schnell gebaut!!! Lasst Eure Schüler dieses Naturschauspiel auch erleben!

Bastelanleitungen zu Schuhkartonprojektoren, Lochkameras und Spiegelprojektionen!

 

Bildquelle: asc/dpa/Stefan Gotthold/Zeiss-Großplanetarium

Ähnliche Artikel:

Letzte Vorbereitungen auf die Sonnenfinsternis, wo wir in Berlin stehen und Aufregungen über deutsche Schulen, 4.5 out of 5 based on 8 ratings
Teleskop bei Astroshop
Werbung

4 comments

  1. Peter sagt:

    Man sollte aber auch nicht vergessen, dass Erzieher haften. Ich kann die Erzieher gut verstehen, wenn sie sich auf folgenden Standpunkt zurückziehen: Entweder mein Träger schafft mir eine sichere und gefahrlose Möglichkeit der SoFi-Beobachtung, oder es bleibt eben…den Schulträgern sollte der virtuelle Stinkefinger also gelten, nicht den Schulen bzw. Kindergärten. Und ja, wir Hobbyastronomen haben versagt, weil wir das Thema viel zu spät in die Medien gebracht haben – und damit auch eine wunderbare Chance der Nachwuchswerbung ignoriert haben!

    • Stefan Gotthold sagt:

      Ich verstehe die Schulen hier auch und kann das nachvollziehen. Wenn ich persönlich dafür haften würde, würde ich auch Wege suchen. Leider wurden in meinen Augen die falschen Wege gesucht. Wir müssen halt draus lernen und dafür sorgen das die Leute besser und schneller aufgeklärt werden.
      Ich bin ja einer der wenigen Astronomie-Blogger. Es müsste mehr geben und auch die Vereine müssen stärkere Öffentlichkeitsarbeit leisten. Dann kommt kein solches Schulfiasko heraus und Kinder können gefahrlos eines der tollsten Naturereignisse geniesen und viel draus lernen.

  2. […] Blogs zu einem Finsternisflug und von den Färöer. Das schon im Rant unten – der hier und hier verlinkt wurde – beschriebene Chaos im Schulsystem ist auch hier, hier und hier ein Thema, […]

  3. Toni sagt:

    1. wie ist das mit den alten Disketten.
    doppelt genommen sollte es schon viel filtern.

    2. Damit für 10 sec. die Sichel ansehen – kann doch nicht schaden?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *