Sternbilder erkennen und lernen (Teil 1: Frühlingshimmel)

frühlingsdreieckHeute möchte ich zusammen mit Euch Bloglesern in eine neue Artikelserie einsteigen und der Titel lautet: “Sternbilder erkennen und lernen”. Es geht um Sternbilder und wie Ihr diese leicht erkennen und Euch merken könnt.

Jeder Einsteiger in dieses Hobby benötigt ein gewisses Grundwissen über den Sternenhimmel. Spätestens dann wenn Kinder, Familie oder Freunde mitbekommen, dass man sich damit beschäftigt. Zu diesem Grundwissen gehören auch die Sternbilder am Himmel zu sehen und evtl. anderen auch zu beschreiben wo diese sind.

Immer wieder fragt man auch mich, wo denn z.B. der Löwe ist oder wie man nun zum eigenen Geburtssternbild kommt. Da ich mich aber nur dann mit Sternbildern beschäftige wenn ich ein bestimmtes Objekt suche, soll der Artikel nicht nur Euch helfen sondern auch mir selbst.


Artikelserie

Oben steht es nun schon beschrieben, dass dies der 1. Teil einer 4er-Artikelserie ist. Warum unterteile ich den Artikel?

Das hat einen ganz einfachen Grund. Die Erde dreht sich im Laufe eines Jahres um die Sonne und dadurch sehen wir immer wieder andere Himmelsausschnitte. Daher unterteile ich diese Serie einfach in die Jahreszeiten: Frühling, Sommer, Herbst und Winter.

In diesem ersten Teil wird sich alles um den Frühlingshimmel drehen.

Hilfsmittel für den Sternenhimmel

Natürlich arbeite ich nicht ganz ohne Hilfsmittel und bis heute ist die Sternkarte fester Bestandteil meiner astronomischen Ausrüstung. Sie ist leicht zu handhaben und kann auf jede Beobachtungstour mitgenommen werden.

Die drehbare Sternkarte zeigt für die entsprechenden Zeiten, Monat, Tag und Uhrzeit, den aktuellen Sternenhimmel an und mittels einer solchen Karte kann man sich sehr leicht am Himmel zurechtfinden.

Es gibt zwar mittlerweile viele APP’s für das Handy, aber eine solche Karte sollte meiner Meinung nach in jedem Haushalt vorhanden sein. Vor allem wenn man selbst noch nicht alles über den Sternhimmel weiß.

Solche drehbaren Sternen- oder Himmelskarten* kosten heute zwischen 10 € und 20 €. Sind also erschwinglich und können zu jedem Außeneinsatz oder zur Planung genommen werden.

Natürlich kann man sich mit entsprechenden Vorlagen auch eine Sternkarte selbst basteln. Einen Artikel dazu findet Ihr hier im Blog: Eine Sternkarte selber basteln.

Natürlich hilft auch entsprechende Literatur. Ich verwende oft ein Buch welches ich Euch mit guten Gewissen empfehlen kann. Sterne beobachten in der Stadt*. Ich habe hier im Blog dazu schon eine Buchbesprechung geschrieben: Buchbesprechung: Sterne beobachten in der Stadt

Hier werden nicht nur die Sternbilder des Himmels beschrieben, sondern auch viele und einfach zu findende Objekte. Es wäre also die ideale Ergänzung zu dieser Artikelserie. Im Fachhandel kostet das Buch Stand heute 7,99 € (bei Amazon* kann man es sich natürlich auch bestellen).

Frühlingshimmel

Schaut man sich den Frühlingshimmel von April bis Mai an, dann fallen einem schnell 3 helle Sterne auf. Diese drei Sterne heißen Arktur, Spika und Regulus. In südlicher Richtung gegen 22 Uhr kann man diese drei Sterne sehr schnell finden.

Frühlingsdreieck

Verbindet man diese drei Sterne nun miteinander, dann hat man das Frühlingsdreieck gefunden. Astronomen haben für jede Jahreszeit eine solche Konstellation. Diese ist kein echtes Sternbild, stellt aber ein Muster dar, an dem die Jahreszeiten zu erkennen sind.

Diese drei Sterne gehören zu 3 Hauptsternbilder des Frühlingshimmels. Der Stern Arktur befindet sich im Sternbild Bootes (Bärenhüter). Spika ist der Hauptstern des Sternbildes Jungfrau und Regulus gehört zum Sternbild Löwe.

frühlingsdreieck

Den Stern Arktur findet man übrigens sehr leicht in dem man der Deichsel des Großen Wagens folgt. Diese weißt in einem leichten Bogen auf den hellen Stern hin.

Bootes, Haar der Berenike, Jagdhund und nördliche Krone

Nun haben wir also schon gesehen wie wir zum Sternbild Bootes kommen. Den Großen Wagen sollte ja jeder finden. Zumindest alle Erwachsene können dieses auffällige und nie untergehende Sternbild entdecken. Im Frühling steht der Große Wagen direkt über unseren Köpfen im Zenit.

Ausgehend von dem Auffälligen Sternbild kann man nun eine ganze Reihe an Sternbilder entdecken.

Der Himmel in süd-östlicher Richtung beinhaltet die Sternbilder Bootes, Haar der Berenike, den Jagdhund und die nördliche Krone.bootes

Um die Sternbilder zu entdecken folgen wir einfach den Pfeilen ausgehend vom Großen Waagen. Unter der Deichsel befindet sich schon das Sternbild Jagdhund und darunter findet man knapp über dem Horizont das Haar der Berenike.

Wie wir zum Bootes kommen, habe ich oben schon beschrieben und weiter in dieser Richtung kann man nun auch das Sternbild der nördlichen Krone finden.

Ihr seht also, es ist gar nicht so schwer alles am Himmel zu entdecken. Gehen wir doch einfach mal in die andere Richtung. Wieder beginnen wir am Großen Waagen.

Löwe, Krebs, kleiner Löwe und Luchs

Auch hier können wir uns den Großen Waagen oder besser den Großen Bären zunutze machen. Die beiden Konstellationen der Tatzen des Bären führen uns nämlich zu den anderen Sternbildern.

Unter dem Großen Wagen befindet sich das Sternbild Löwe. Wir wissen das der helle Stern Regulus aus dem Frühlingsdreieck zum Löwen gehört und damit haben wir schon einmal einen Stern des Sternbildes gefunden. Schwieriger sieht die Identifizierung des kleinen Löwen oder des Luchses aus. Diese besitzen keine auffälligen hellen Sterne und sind daher schwierig zu finden. Die Tatzen des Großen Bären (eigentlich ist es eine Bärin) weisen uns aber den Weg.

Rechts vom Löwen steht dann auch das Sternbild Krebs. Dieses findet man nun wieder einfacher.

Löwe

Im Bild befindet sich übrigens noch der Planet Jupiter. Da dieser eine Eigenbewegung besitzt, darf man nicht annehmen, dass er ständig dort steht. Das findet man aber auch schnell allein heraus.

Wasserschlange, Sextant und Becher

Unter den beiden Sternbildern Löwe und Krebs befindet sich eines der ausgedehntesten Sternbilder unserer Hemisphäre. Ausgehend vom Sternbild Krebs kommt man sehr leicht auf den Kopf der Wasserschlange.

Wasserschlange

Um nun diesem Kopf zu folgen, kann man sich an dem hellsten Stern der Wasserschlange orientieren. Alphard ist der Hauptstern des Sternbildes und liegt im Bild bei der Bezeichnung “Wasserschlange”.

Das Sternbild des Sextanten kann man über den Löwen finden. Dazu braucht man aber einen dunklen Himmel, da die Sterne sehr schwach sind. Der Becher reitet quasi auf der Schlange und liegt ebenfalls unter dem Sternbild Löwen.

Damit haben wir nun den südlichen Bereich des Himmels abgedeckt. Dort wandern ja nun mit der Drehung der Erde alle Sternbilder entlang. Die Sternbilder, die sich ab um den Polarstern bewegen und diesem recht Nah stehen kommen ja nicht in diesen südlichen Bereich.

Vor allem der kleine Wagen steht einfach immer am Nordhimmel.

kleiner Wagen, Drache und Giraffe

Wir gehen wieder vom Großen Wagen aus los. Dieses mal verlängern wir die hinteren Kastensterne 5 mal und kommen so auf den Polarstern. Dieser steht immer im Norden.

Und wer einen guten und dunklen Himmel hat, kann nun auch den kleinen Wagen sehen. Der Polarstern ist nämlich der letzte Deichselstern des Sternbilds kleiner Wagen.

kleinerWagen

Ausgehend von diesem Sternbild, kann man nun die Giraffe finden indem man der Deichsel des kleinen Wagen folgt.

Anders herum kann man auch das große Sternbild des Drachens entdecken indem man den Kastensternen des kleinen Wagen folgt.

Ihr seht es ist also nicht ganz so schwer sich am Himmel zurecht zu finden. Man muss nur wissen wie und wo man suchen muss und wie das ganze aufgebaut ist.

Sternbilder aus diesem Artikel

Hier findet Ihr in einer Liste noch einmal alle Sternbilder aus diesem Artikel und auch Artikelhinweise, falls ich das Sternbild im Blog schon einmal ausführlich besprochen habe.

NameArtikellink

Sternbild Großer Wagen / Großer Bär

 

Sternbild Bootes

 

Sternbild Löwe

Sternbilder für Anfänger und Fortgeschrittene: Löwe (Leonis)

Sternbild Jungfrau

 

Sternbild Wasserschlange

Wasserschlange (Hydra)

Sternbild Becher

 

Sternbild Jagdhund

 

Sternbild Krebs

Krebs (Cancer)

Sternbild Haar der Berenike

 

Sternbild Nördliche Krone

 

Sternbild Sextant

 

Sternbild Giraffe

Giraffe (Camelopardalis)

Sternbild Drache

 

Sternbild kleiner Löwe

 

Sternbild Luchs

 

Ausblick

Im nächsten Teil der Serie wird es um den Sommersternhimmel gehen. Ihr werdet wieder Tipps und Bilder erhalten mit denen Ihr Euch die Wege am Himmel vorstellen könnt.

Bildquellen: Stellarium.org

Ähnliche Artikel:

Sternbilder erkennen und lernen (Teil 1: Frühlingshimmel), 4.7 out of 5 based on 3 ratings

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>