Was macht man mit einer SoFi-Brille nach der Sonnenfinsternis? (4 Tipps)

IMG_38751 Monat ist die Sonnenfinsternis schon her. Am 20.3. verdunkelte der Mond die Sonne. Über Deutschland war es eine partielle Sonnenfinsternis und viele Menschen schauten sich diese Finsternis mit einer Sonnenfinsternis-Brille an. Der Hype war hoch und es gab nicht genügend. Trotzdem würden Tausende dieser Brillen gekauft und die meisten liegen nun zu Hause rum.

Warum also nicht die Sonnenfinsternisbrille weiter benutzen? Die meisten Menschen denken sicherlich das es eine SoFi-Brille ist und demnach diese Brille nur zur Sonnenfinsternis eingesetzt werden kann.

Ich zeige hier 4 Möglichkeiten auf, wie man die SoFi-Brille weiter benutzen kann und damit tolle Sachen beobachten oder sogar fotografieren kann.


VORSICHT

In diesem Artikel findet Ihr Anleitungen zum Bau von Fernglas- oder Teleskopsonnenfilter mit einer Sonnenfinsternis-Brille. Achtet darauf, dass die Optiken gesamt bedeckt werden und kein Sonnenstrahl am Rand vorbei durch das Objektiv huschen kann.

Das kann zu Augenschäden führen.

Tipp 1: Mit SoFi-Brille die Sonne beobachten

Die Sonne ist ein sehr aktiver Ort und immer wieder treten dort große Sonnenfleckengruppen auf. Der einfachste Weg um seine SoFi-Brille weiter zu benutzen ist die direkte Sonnenbeobachtung.

...Nehmt Eure Brille, setzt diese auf die Nase und schaut damit einfach mal in die Sonne. Man braucht dabei keine Sonnenfinsternis oder ein bedeckendes Objekt. Es geht auch einfach so.

Außerdem tragt in Euren Kalender nicht nur die nächste Sonnenfinsternis ein, sondern auch den 16. Mai 2016. Also nächstes Jahr. Dort wird der Planet Merkur über die Sonne wandern und das kann man sehen.

Wer wissen möchte, was auf der Sonne so alles los ist, kann sich die Seite Solar Dynamics Observatory der NASA anschauen. Dort sendet der Satellit SDO täglich neue Bilder der Sonne zur Erde.

Wenn die Sonnenflecken groß genug sind, kann man diese nämlich auch mit bloßem Auge gut beobachten.

Tipp 2: Fernglas-Sonnenfilter bauen

Natürlich ist die Beobachtung mit dem Auge recht begrenzt und man wird kleinere Sonnenfleckengruppe nicht entdecken können. Hierbei kann man sich aber behelfen.

Schon ein einfaches Fernglas kann durch seine Vergrößerung wesentlich mehr Sonnenflecken und vor allem schon Strukturen in den Flecken zeigen.

Leider muss man dazu seine Brille zerstören. Man zerschneidet dazu die Brille und klebt jeweils 1 Sofi-Brillenteil vor jeweils eine Optik des Fernglases.

Achtet bitte drauf, dass wirklich die gesamte Optik bedeckt wird und die Sonne nirgendwo ins Fernglas scheinen kann.

Ich habe eine meiner SoFi-Brillen geopfert und auf die schnelle einen Fernglas-Sonnenfilter gebastelt.

1. Zerschneiden der SoFi-Brille

IMG_3876

2. Pappe / stabiles Papier vorbereiten und ein Loch hineinschneiden

ACHTUNG: Das Loch muss später komplett bedeckt sein.

IMG_3877

3. Aufkleben der SoFi-Gläser auf die Pappe

IMG_3878

4. Halter-Tubus für die Fernglasoptik

IMG_3879

5. Einkleben der Gläser in den Tubus

IMG_3880

Hat man diese 5 Schritte durchgenommen, hat man einen Fernglas-Sonnenfilter und kann nun schadlos die Sonne durchs Fernglas beobachten.

Tipp 3: Teleskop-Sonnenfilter bauen

Wie man einen Teleskopsonnenfilter aus Folie baut, habe ich schon einmal in dem Artikel Bauanleitung: Sonnenfilter für das Teleskop mit Folie selber bauen (mit Fotos) beschrieben. Heute geht es um die SoFi-Brille.

Wer ein Teleskop besitzt kann hier noch einiges an Kontrast herausholen und tolle Strukturen auf der Oberfläche der Sonne und im Bereich der Sonnenflecken sehen.

Der Bau des Teleskopsonnenfilter geht eigentlich genauso wie der Bau des Sonnenfilters fürs Fernglas. Man kann sich dabei auch an dieser Infografik orientieren:

Infografik Sonnenfilterbau v1.2

Hier nimmt man nur nicht die Folie sondern die SoFi-Brille. Auch dabei ist wieder drauf zu achten, dass man keine Lücke oder ähnliches lässt, sonst scheint die Sonne da durch und zerstört Euer Auge.

Tipp 4: Kamera-Filter für die Fotografie

IMG_3882Natürlich entsteht der Wunsch recht schnell auch das gesehene wieder festzuhalten. Vor allem bei Sonnenfinsternis im März haben viele das Ereignis fotografiert und dabei z.T. meinen Teleskopfilter verwendet.

Für meine Kamera habe ich mir einen Filter gebaut und dabei Folie verwendet. Dabei bin ich so vorgegangen wie auf den Bilder für das Fernglas zu sehen ist.

Das geht natürlich genauso mit einer SoFi-Brille. Man kann sich also einen Filter aus einem Glas der SoFi-Brille bauen und diesen Filter über das Kameraobjektiv stülpen.

Vorzugsweise nehme ich hier Zoomobjektive für die Sonnenfotografie, da die Sonne sonst viel zu klein erscheint.

Einen vergleich der Größe der Sonne auf dem Kamerachip findet man hier: Wie kann man die Sonnenfinsternis am 20.3.2015 fotografieren?

Hier sieht man deutlich die unterschiedlichen Brennweiten:

Nicht wundern das hier der Mond dargestellt ist. Die Sonne und der Mond haben am Himmel die gleiche Ausdehnung und daher kann man den Mond auch als Referenz nehmen. Es soll nur die Größe mit unterschiedlichen Brennweiten verglichen werden.

Fazit:

Man kann also schon noch eine ganze Menge aus seiner SoFi-Brille machen. Natürlich wird bei den drei letzten Tipps die Brille zerstört, aber das sollte für eine bessere Sichtbarkeit oder tollen Fotos keine Rolle spielen.

Ihr könnt ja mal zeigen was Ihr aus Eurer SoFi-Brille so alles gemacht habt oder wofür Ihr diese verwendet.

Ähnliche Artikel:

Teleskop bei Astroshop
Werbung

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *