Sternfreundetreff auf der MS Wissenschaft mit Nachtwanderung

imageSeit 8 Monaten biete ich einen Sternfreundetreff für alle interessierten Menschen an. Dieser Treff soll einfach zum Austausch über den Sternenhimmel dienen. Natürlich sind hier viele Amateurastronomen und die Themen drehen sich oft um Teleskope, Zubehör oder aktuelle Ereignisse.

Damit aus dem Sternfreundetreff (#bbsft) kein Stammtisch mit einem harten Kern wird, kümmere ich mich immer wieder darum auch mal etwas zu unternehmen. So waren wir schon exklusiv im URANIA Planetarium in Potsdam eingeladen. Dieses mal ging es auf die MS Wissenschaft mit anschließender Nachtwanderung durch Berlin.

Was wir 8 Sternfreunde dort erleben durften, möchte ich hier kurz beschreiben.


Der Sternfreundetreff

Da nicht alle Leser dieses Blogs wissen was mein Sternfreundetreff ist, möchte ich diesen noch kurz beschreiben.

Vor 8 Monaten gründete ich den Sternfreundetreff mit der Idee ein kleines Forum zum Austausch der sternen-interessierten Menschen anzubieten. Nach einer Umfrage in der Astro-Szene war der Bedarf ersichtlich und als Experiment fand ich diesen Sternfreundetreff super.

Natürlich kann man die Geschichte des Sternfreundetreffs und dessen Gründung hier im Blog nachlesen:

Aufbau eines Stammtisches / Sternfreundetreffs in Berlin

Auswertung und weitere Schritte zum Berliner Astronomie-Stammtisch / Sternfreundetreff

Jeden 1. Donnerstag um 19 Uhr im Monat treffen sich die Sternfreunde aus Berlin und Brandenburg an einem anderen Ort. Meist findet der Treff in einem Restaurant statt. Die genaue Location gebe ich dann hier im Blog oder auch bei Twitter und Facebook bekannt. So kann man sich frühzeitig den Termin freihalten und weiß wo man hinfahren muss.

Da ich Fan von Hashtags (Wikipedia: Hashtag) bin, habe ich den Sternfreundetreff als “Berliner und Brandenburger Sternfreundetreff” bezeichnet. Als HashTag kommt dann #BBSFT heraus. Danach kann man in den sozialen Netzwerken suchen und findet meine Meldungen aus Twitter oder Facebook und auch die Meldungen der Teilnehmer.

Damit der Treff nicht zum Stammtisch “verkommt” habe ich immer mal wieder kleine Highlights im Programm. Dieses mal ging es auf die MS Wissenschaft.

Auf zur MS Wissenschaft

Durch einen kleinen Zufall und durch eine Twitter-Diskussion habe ich mitbekommen, dass die MS Wissenschaft genau zur Zeit des Sternfreundetreffs in Berlin vor Anker liegt. Daher war der Entschluss schnell gefasst, doch auf das Wissenschaftsschiff zu gehen.

Die offizielle Öffnungszeit sagte aber das die MS Wissenschaft um 19 Uhr zumacht, also haben wir den Treff einfach 1 Stunde vorverlegt. So trafen sich 8 Sternfreunde gestern, am 07.05.2015, an der MS Wissenschaft um sich das Schiff anzuschauen.

Auf der MS Wissenschaft geht es aktuell um die Zukunftsstadt und auch wenn das auf den ersten Blick nichts mit Astronomie zu tun hat, findet man dort eine Verbindung zu unserem Interesse am Sternenhimmel. Es gibt nämlich auch Exponate die sich mit Lichtverschmutzung beschäftigen.

Wer sich ein wenig Zeit nimmt und sich mit den Exponaten beschäftigt, kann locker mal 2 Stunden auf dem doch recht kleinen Schiff zubringen. So gibt es Augmented Reality-System oder viele Exponate zum anfassen und ausprobieren.

Die Sternfreunde hatten 1 Stunde Zeit und das wurde auch gut genutzt. Hier einige Impressionen:

image

Bild: Die MS Wissenschaft (Stefan Gotthold)

image

Bild: Augmented Reality mit dem iPad am Model der Zukunftsstadt (Stefan Gotthold)

image

Bild: Unter Deck (Stefan Gotthold)

IMG_0006

Bild: Stefan beim Exponateschauen (Volker Nawrath)

IMG_0007

Bild: Auch Volker fand den Tisch mit Augmented Reality toll (Volker Nawrath)

IMG_0009

Bild: Mit Autos spielen für Groß und Klein (Volker Nawrath)

IMG_0013

Bild: Urabn Gardening auf der MS Wissenschaft (Volker Nawrath)

IMG_0014

Bild: Twittern muss einfach sein (Volker Nawrath)

Nachdem wir uns bis 19 Uhr auf der MS Wissenschaft umgesehen hatten, war der Abend für uns aber noch nicht zu Ende. Es wurde nämlich noch eine Nachtwanderung angeboten und ich hatte 5 Plätze von 25 Plätzen zur Nachtwanderung reserviert.

Um 20 Uhr sollte es losgehen, also gab es noch genügend Zeit ein Bierchen (oder Apfelschorle) zu trinken. Wir suchten uns also ein Restaurant/Bar und genossen dort unter einer geschlossenen Wolkendecke mit Regentropfen ein kleines Getränk. Um 20 Uhr ging es wieder zurück zur MS Wissenschaft.

Nachtwanderung durch Berlin – Verlust der Nacht

Natürlich wissen alle Sterneninteressierte das es um 20 Uhr noch nicht dunkel ist und so gab es vor der eigentlichen Nachtwanderung noch einen kleinen Film und einen Vortrag.

Den Film könnt Ihr Euch hier anschauen.

Der anschließende Vortrag von Frau  DR. SIBYLLE SCHROER zum Thema “Verlust der Nacht” und wie wir Menschen mit Licht Einfluss auf die Umfeld nehmen war äußerst interessant.

Dabei ging es nicht nur um den Sternhimmel, sondern um ökologische, psychische und auch physische Einflussnahme auf das Leben und die Umwelt durch Licht.

Bisher argumentierte ich als Astronom immer mit den Argumenten die mir offen standen. Nun kenne ich einige Effekte der Lichtverschmutzung viel besser und kann z.B. bei meinem nächsten Radiointerview zu dem Thema viel besser belegen, warum wir die Nacht und die Dunkelheit schützen müssen und was wir tun können.

Zum Beispiel bessere Straßenlaternen bauen und installieren:

image

Nach dem tollen Vortrag ging es los zur Wanderung. Gegen 21 Uhr verdunkelte sich der Himmel langsam und so zogen die ca. 18 Teilnehmer los um sich Berlin anzuschauen.

Ich wollte auf der Wanderung nicht nur tolle Fotos machen, sondern überlegte mir doch die Einstellungen der Kamera einfach mal fest zu setzen und den Abend über mit diesen Einstellungen zu fotografieren.

Das sollte (laut meiner Idee) zwei Effekte besser zeigen:

1. Der Himmel wird mit der Zeit immer dunkler!

2. Unterschiedliche Beleuchtungskonzepte mit gleichen Einstellungen zeigt unterschiedliche Helligkeiten.

Daher setzte ich die Kamera im manuellen Modus auf:

Blende: f/4.5
ISO: 800
Belichtungszeit: 1/4 Sekunde

Alle nun folgenden Bilder der Reihe sind mit diesen Einstellungen aufgenommen worden:

IMG_4024

IMG_4026

IMG_4028IMG_4029

IMG_4030IMG_4032

IMG_4033

IMG_4034

IMG_4036

IMG_4038

IMG_4040

IMG_4041

IMG_4042

IMG_4043

IMG_4045

Die Bilder sind in chronologische Reihenfolge hier aufgelistet und gehen von 20:29 Uhr (1. Bild) bis 22:03 Uhr (letztes Bild).

Während ich meinem Experiment folgte, hat Volker dafür die Stimmung und die Wanderung eingefangen:

IMG_0021

Bild: Gespanntes Zuhören (Volker Nawrath)

IMG_0022

Bild: Venus und Jupiter (Volker Nawrath)

Das letzte Bild ist übrigens ein unbeleuchteter Weg und dort konnte man trotzdem viel sehen. Das täuscht natürlich auf dem Bild etwas. Trotzdem war der Gang vom Licht ins Dunkle schwierig, da die Augen erst einen Augenblick brauchen um sich ans Dunkel zu gewöhnen.

Zwischen drin versuchten wir mit der APP “Verlust der Nacht” noch den Sternenhimmel zu vermessen und die Sternfreunde konnten dann auch recht viel zum Himmel und den aktuellen Objekten erzählen.

Die Nachtwanderung endete dann wieder bei der MS Wissenschaft.

Fazit

Toller Sternfreundetreff und tolle Leute auf der MS Wissenschaft. Mir hat es viel Spaß gemacht und ich werde die Idee mit der Nachtwanderung durch Berlin aufgreifen und evtl. in der Zukunft mit den Planetarien und Sternwarten ebenfalls anbieten. Ich glaube das sich hier viele Menschen dafür interessieren und ein wenig Aufklärungsarbeit kann ja nicht Schaden.

Der nächste Sternfreundetreff findet dann übrigens am 4. Juni 2015 wieder um 19 Uhr statt. Den Ort wird es dann wieder hier im Blog zum nachlesen geben.

Weblinks:

MS Wissenschaft on Tour – alle Daten zur Tour und zum Programm der MS Wissenschaft

Verlust der Nacht

APP: Verlust der Nacht (Beschreibung im Blog)

Ähnliche Artikel:

Sternfreundetreff auf der MS Wissenschaft mit Nachtwanderung, 5.0 out of 5 based on 1 rating
Teleskop bei Astroshop
Werbung

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *