Was mich an der Astronomie und der Raumfahrt so begeistert!

Immer wieder mache ich mir mal Gedanken zur Astronomie und Raumfahrt und ab und zu kommt mir der Gedanke, dass wir in der coolsten und spannendsten Zeitperiode der Astronomie und Raumfahrt leben.

Genau das versuche ich auch den vielen Menschen zu erzählen und manchmal meine ich das man sowas auch mal aufschreiben sollte.

Darum möchte ich heute ganz konkret die Frage beantworten: Was mich an der heutigen Astronomie und Raumfahrt so begeistert?”

Ich hoffe das ich die Leserinnen und Leser dieses Blogs nicht mit meiner Sichtweise langweile, aber vielleicht gibt es auch das ein oder andere Thema, welches Ihr so nicht auf dem Schirm habt.


Begeisterung teilen

Beginnen möchte ich einfach mal mit dem Teilen der ‘Begeisterung über Astronomie und Raumfahrt. Nie war es einfacher seiner Begeisterung für dieses Hobby und dieses Interesse mit anderen Menschen zu teilen.

Das Internet gibt es gerade einmal ca. 45 Jahren. Ich bin jetzt 38 Jahre alt und habe damit die Anfänge des reinen Usenet’s (seit 1981) mitgemacht. Ich erinnere mich noch an die ersten Webseiten (im BTX-Stil) und daran mit völlig fremden Menschen übers Netz zu kommunizieren.

Ja, ohne das Internet hätte ich meine Frau nicht kennengelernt. Es ist also eine der besten Errungenschaften um über Astronomie und Raumfahrt zu sprechen und sich auszutauschen.

Allein diese Tatsache begeistert mich und ich finde es immer wieder spannend bei Flashmobs oder TweetUp’s Menschen kennen zu lernen, die mit mir ausschließlich über das Netz kommunizieren. Wir hätten uns niemals auf Events wie dem ATT in Essen getroffen, würde es nicht das Internet geben. Aber auch die Themen wie Astronomie und Raumfahrt wären ohne dem Internet niemals so weit verbreitet. Man kommt an alle Informationen und kann darüber sprechen und schreiben. Toll Erfindung!

Raumfahrt-Ereignisse

Über das Internet erreichen uns tollste Bilder von Raumfahrtmissionen und Astronauten. So hat uns Alexander Gerst Live bei seinem Raumfahrtabenteuer teilhaben lassen. Wir konnten Ihm folgen und seine Arbeit mit ganz anderen Augen betrachten.

Astronauten begleiten

So stellten uns Astronauten wie Chris Hadfield oder Alexander Gerst in dutzenden Videos, Bilder und Berichten Ihre Missionen vor. Wir können uns diese immer wieder anschauen und sogar der ISS per Livestream folgen.

Früher gab es zwar auch schon Bücher und Berichte, aber diese erschienen erst lange nach den Missionen. Heute fliegen wir Live in der Rakete mit und drücken die Daumen, wenn die Astronauten die Erde verlassen.

Erst etwas mehr wie 200 Astronauten waren im Weltall und allein das ist schon eine Begeisterung an sich. Wie leben in einer Generation die gerade am Anfang steht, den Weltraum zu erobern.

Unbemannte Missionen

Aber auch die vielen unbemannten Raumfahrtmissionen sind spannend und sorgen bei mir regelmäßig für Begeisterung.

Wir fliegen aktuell zum Pluto um Bilder von diesem noch so unbekannten Zwergplaneten zu erhalten. Und wir können dabei sein und sehen was in der Mission alles passiert.

Oder die Landung der Raumsonde Rosetta mit dem Lander Philae auf einem über 500.000.000 Kilometer entfernten Kometen ist eine Raumfahrtmission die für Begeisterung sorgte und immer noch sorgt.

Diese wissenschaftliche Grundlagenarbeit begleiten zu können ist doch fantastisch.

Auch hier lebt eine Generation die mit solchen Mission aufwächst. Aber auch die Generation (unsere Eltern und Großeltern) haben erst die ersten Schritte in Richtung Raumfahrt mitgemacht. Stellt Euch doch mal vor wo wir in 100 Jahren stehen werden? Und auch was wir noch alles erleben werden. Da wird davon gesprochen einen Menschen zum Mars zu schicken oder auch wie wir Raketen wieder zur Erde bringen können ohne das die diese Verglühen.

Private Raumfahrt

Allein die Tatsache das sich mehrere Organisationen und Firmen darum bemühen in den Weltraum zu kommen, ist eines der spannendsten Themen unserer Zeit. SpaceX z.B. ist eines dieser Projekte die nun schon intensiv mit der NASA zusammen arbeiten. Ja, diese Firmen denken kommerziell, aber war das nicht schon immer so, wenn Themen aus dem Schatten ins Licht traten und sich von der Grundlagenforschung abspalteten? Toll was da alles passiert.

Astronomie in der Wissenschaft

Aber auch in der Astronomie tut sich so unheimlich viel. Die Vermessung des Weltalls, also unseres Universums, durch die GAIA-Mission. Wir können von der Erde aus (oder von einem Erdnahen Orbit) das Universum vermessen.

Wie cool ist diese Technik denn? Noch nicht einmal 400 Jahre ist es her, da konnten die ersten Menschen zwar die Sterne durch Teleskope beobachten. Und heute vermessen wir gigantische Bereiche des uns umgebenden Universums.

Auch die Suche nach Erdähnlichen Planeten (Exoplaneten) ist eine sehr junge Wissenschaft. Manches gilt einfach viel zu schnell als Selbstverständlich. Aber es ist erst ein paar Jahre her, da wurden die ersten Exoplaneten entdeckt. Das dürft Ihr Euch gern in Euren Lebenslauf und die darin enthaltenen Lebensereignisse aufnehmen. Ihr wart dabei als die ersten Extrasolaren Planeten gefunden wurden. Und vielleicht finden wir noch viel, viel mehr. Wer weiß, vielleicht können wir sogar Planeten finden, auf denen es Leben gibt. Das wäre doch spannend oder?

Astronomie als Hobby

Aber auch die Astronomie als Hobby begeistert mich. Schließlich halte ich mich schon seit über 20 Jahren in diesem Hobby auf und habe relativ viel mitgemacht. Aber vor allem die technologischen Fortschritte in den Teleskopen und der Fototechnik begeistert mich.

Vor 20 Jahren waren 4,5-Zollgeräte (mein erstes übrigens) schon sehr gute Geräte. Wer da mit einem 6-Zöller oder gar 8-Zöller auftauchte, war der Held der Stunde.

An GoTo und dem automatischen Folgen und Suchen der Sterne war finanziell gar nicht zu denken.

Heute kommen die Astro-Kollegen mit 16-Zoll und Größer zu den Teleskoptreffen. GoTo und bezahlbar und durch die digitale Fotografie kann jeder Einsteiger mit etwas Budget tolle Astro-Aufnahmen machen.

Und hier schließt sich der Kreis. Während wir früher unseren Vereinskollegen und Freunden von dem erlebten einen Bericht gaben, kann ich heute nach 10 Minuten mit jedem auf der Welt meine Ereignisse teilen. Und nicht nur das. Heute kann ich die Menschen sogar Live daran teilhaben lassen und sende meinen Astronomieabend einfach ins Netz.

Begeisterung

Je mehr ich schreibe desto mehr fällt mir ein. Ich finde es fantastisch was sich hier in der Astronomie und der Raumfahrt bewegt.

Was begeistert Euch so an der Astronomie oder welche Raumfahrtereignisse findet Ihr am spannendsten? Seit Ihr auch so begeistert wenn Ihr über diese Themen nachdenkt und Euch vorstellt, dass so vieles in unseren Lebzeiten entstanden ist und noch entstehen wird? Ich bekomme dadurch immer wieder einen kleinen Push und freue mich andere mit meiner Begeisterung anstecken zu können.

Das musste einfach mal gesagt werden. 

Ähnliche Artikel:

Was mich an der Astronomie und der Raumfahrt so begeistert!, 5.0 out of 5 based on 4 ratings
Teleskop bei Astroshop
Werbung

One comment

  1. Ute Katrin Niemann sagt:

    Hallo Stefan,
    ich kann dir nur zustimmen.
    Ich bin ja schon einiges älter als du und habe dadurch das gesamte Apollo-Programm mitbekommen. Ich saß mit 10 Jahren ganz allein vorm Fernseher, als Apollo 11 auf dem Mond gelandet ist, habe mit Apollo 13 mitgefiebert und war schwer enttäuscht, als das ganze Programm eingestellt wurde.
    Dann die Shuttle-Ära! Das erste Skylab der Europäer!
    Das ganze Wissen, was in den letzten Jahren erst erworben wurde. Ich habe gerade ein Buch über Teilchenphysik durchgelesen – in meiner Schulzeit hat noch kein Lehrer etwas über Quarks oder Leptonen erzählt, geschweige denn über Strings.
    Ich hoffe nur, dass die Kiddies heute eher die Ergebnisse der Forschung in der Schule mitgeteilt bekommen, als ich früher. Aber wer etwas wissen will, hat heute durch das Internet so viel mehr Möglichkeiten. Früher gab es nur die Bibliothek und ganz ehrlich – in unserem kleinen Dorf gab es dort sowieso nicht sehr viel an wissenschaftlicher Literatur und ich habe auch den Eindruck, dass es heute sehr viel mehr populärwissenschaftliche Bücher gibt, die das neue Wissen unter die interessierten Menschen bringen, als früher.
    Mir tun nur die Menschen leid, die sich für diese wunderbaren Erkenntnisse nicht interessieren.
    Lieben Gruß
    Ute

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *