Blogparade: “Kultur ist für mich …” #kultdef

Über Twitter bin ich auf eine tolle Blogparade aufmerksam geworden. Mit dem Namen “Kultur ist für mich …” startete Tanja Praske auf Ihrem Blog Kulturblog diese Blogparade.

Unter dem Hashtag #kultdef kann man dieser Blogparade und vielen weiteren Beiträgen folgen.

Natürlich gehört in eine solche Blogparade auch das Thema Astronomie und da die Bloglandschaft in der Astronomie etwas mau aussieht, möchte ich gern an dieser Blogparade teilnehmen.

Hier könnt Ihr also meinen Beitrag zur Blogparade “Kultur ist für mich…” lesen.

Die meisten Amateurastronomen, einschließlich mir selbst, sind sich nicht wirklich bewusst in einem Kulturbereich unterwegs zu sein. Daher soll das hier der Versuch sein Kultur und Astronomie aus meiner Sicht zu beschreiben.

Kulturbegrifflichkeit

Wer sich nun die Begrifflichkeit Kultur anschaut und etwas forscht, findet schnell die Definition:

Kultur (von lateinisch cultura „Bearbeitung, Pflege, Ackerbau“) bezeichnet im weitesten Sinne alles, was der Mensch selbst gestaltend hervorbringt, im Unterschied zu der von ihm nicht geschaffenen und nicht veränderten Natur. [wikipedia Satz 1]

Nun kann man Fragen was wohl Kultur mit Astronomie zu tun hat? Dazu muss man etwas weiter gehen und sich einfach den Unterschied zwischen Kultur und Natur anschauen.

Bei der Entgegensetzung von Kultur und Natur meint man das Natur ist wie sie ist und Kultur das ist, was der Mensch ändert und hervorbringt.

Somit kann mit der Kultur(technik) das Verständnis von Natur verändert werden und hier gibt es plötzlich die Verknüpfung von Astronomie und Kultur.

Kultur ist für mich … Astronomie pur

Wir können nämlich mit unseren Teleskopen und Geräten die Natur beobachten und damit das Verständnis der Natur erweitern. Damit benutzen wir die Kultur des Beobachtens um die Natur (des seins) besser zu verstehen.

Somit ist der Sternehimmel und alles was dort oben so fliegt ein Kulturgut und wir können dieses Kulturgut auf die Erde bringen und es anderen Menschen zeigen.

Ich versuche dies immer wieder durch Vorträge oder auch durch diesen Blog. Ich beschreibe hier Sternenkonstellationen und weise auf besondere Himmelsereignisse hin. Damit müsste ich also die Beschreibung meines Blogs um den Begriff Kultur erweitern. Also bin ich ebenso ein Kulturblogger.

So tief habe ich über das Thema Kultur und Astronomie noch nie nachgedacht und daher danke ich auf jeden Fall Tanja für Ihre Blogparade.

Astronomie und Kultur

Versteht man die Astronomie in diesem Zusammenhang also als Kultur müsste diese ebenso große Beachtung finden, wie ein gutes Theaterstück oder der Gang ins Kino. Planetarien in Deutschland versuchen genau diese Kultur der Sterne den Menschen näher zu bringen.

Daher stimmt es mich auch immer wieder sehr traurig zu lesen, dass Planetarien keine Unterstützung erhalten und zum Teil schließen müssen [Quelle: Planetarium Senftenberg wird geschlossen – Lausitzer Rundschau]

Ich werde auf jeden Fall versuchen dieses Kulturgut Astronomie weiter an die Menschen heranzutragen und darum kämpfen, dass mehr Menschen einen einfachen Zugang zu diesem Wissen erhalten. Ich bin mir sicher, dass viele deutsche Astronomen ebenso daran arbeiten werden.

Zur Blogparade von Tanja, kommt Ihr hier: Kultur ist für mich …

Ähnliche Artikel:

Teleskop bei Astroshop
Werbung

5 comments

  1. […] Sky-Blog: “Kultur ist für mich …” #KultDef (8.6.15) // […]

  2. Lieber Stefan,

    das ist eine ganz wunderbare Herleitung von Astronomie als Kulturtechnik, die Natur auf die Erde zu bringen – merci für deinen Beitrag zur Blogparade #KultDef!

    Ich bin überwältigt, wie divers die jetzt schon 17 Beiträge sind. Ich komme gar nimmer mehr hinterher und das ist gut so. Du und die anderen bieten so viel Stoff zum Nachdenken über den Kulturbegriff.

    Für Kultur wird per se nicht mehr so viel ausgegeben, auch Museen stehen vor Schließungen und da ist es umso wichtiger, dahin zu gehen, wo die Menschen, die man erreichen möchte sich befinden, sei es analog, sei es digital, vor allem ist der Austausch gewünscht.

    In Garching bekommen wir, so glaube ich, bald eine großes Planetarium. Ich hake da nochmal nach, oder aber, du weißt mehr darüber. Es ist noch immer eine Finanzfrage.

    Auf jeden Fall – ein dickes Dankeschön für deine Teilhabe. Ich habe mir gewünscht, dass Blogger aller Couleur teilnehmen und mit dir und anderen wird das bei meiner dritten Blogparade zum ersten Mal der Fall sein. Das Thema ist aber auch ein gesellschaftspolitisch wichtiges Thema!

    Herzlich,
    Tanja

    • Stefan Gotthold sagt:

      Liebe Tanja,
      ich finde die anderen Beiträge Deiner Blogparade auch sehr spannend. Das die Museen ähnliche Probleme haben wie die Planetarien ist mir bewußt. Daher folge ich auch so vielen Museumsbloggern und auch den Social-Media-Leuten. Leider hat noch niemand eine ultimative Lösung gefunden.

      Das neue Planetarium welches in Garching gerade gebaut wird, kenne ich. Ich stehe mit einigen der Leuten dort im Kontakt und hoffe doch auch dort mal ein wenig über die praktische Astronomie erzählen zu können. Aber erst muss es wohl fertig werden.

      Bin auf weitere Beiträge in Deiner Blogparade sehr gespannt.

      Viele Grüße
      Stefan

  3. […] ClearSky-Blog: „Blogparade: Kultur ist für mich #KultDef“ […]

  4. […] Sky-Blog: „Kultur ist für mich …“ #KultDef (8.6.15) // […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *