Wann sieht man die ISS im Monat Juli 2015 (1/3)

In den letzten zwei Wochen konnte man die Internationale Raumstation leider nicht am Nachthimmel sehen. 

Das lag auch zum Teil daran, dass die Sonne nicht mehr wirklich tief unter den Horizont wandert und damit die Nacht, astronomisch gesehen, nicht dunkel wird.

Nun haben wir die Sommersonnenwende (21.6.) hinter uns und die Tage werden wieder kürzer. Leider geht das nur sehr langsam vonstatten und daher wird uns die ISS in den nächsten zwei Wochen auch noch nicht am Nachthimmel die ehre erweisen.

Auch wenn ich in diesem Artikel wieder keine Überflugzeiten der ISS für die nächsten 14 Tage angeben kann, gibt es einige Gelegenheiten die ISS am Tage zu entdecken. Vor allem die Astronomen mit klarem Himmel und einem Sonnenfilter können hier erstaunliche Ergebnisse erzielen.

So gibt es einige Highlight-ISS-Transits vor der Sonne oder dem Mond.

DAS Highlight aus dem aktuellen Jahr 2015 stammt wohl von Thierry Legault. Einem der bekanntesten und besten Fotografen der ISS.

Zur Sonnenfinsternis im März schaffte er das unglaubliche. Neben dem Mond bedeckt in diesem Bild auch die ISS die Sonne. Man kann also von einem Doppeltransit sprechen.

A Double Eclipse of the Sun – Image Credit & Copyright: Thierry Legault (APOD)

Wann kann man die ISS am Himmel sehen?

Leider kann man in den nächsten 14 Tagen die ISS NICHT am Abendhimmel entdecken. Daher gibt es auch dieses mal keine Überflugdaten. Erst ab dem 15. Juli 2015 geht es wieder mit einer Morgensichtbarkeit der ISS los.

Hier müssen wir uns einfach noch ein wenig gedulden.

Begegnungen & Bedeckungen

Da die ISS überwiegend am Tage über Deutschland Ihre Bahnen zieht, kann man versuchen die ISS am Taghimmel zu finden oder gar eine Bedeckung zu fotografieren.

Da die Begegnungen und Bedeckungen extrem Standortabhängig sind, solltet Ihr Euch diesen Artikel anschauen und Euch die Daten für Euren Standort heraussuchen: ISS-Bedeckungen von Sonne und Mond ermitteln

29. Juni 2015 – Nahe der Sonne, Venus und Jupiter

Bei dem Überflug der ISS um 15:21 Uhr kommt die ISS gleich drei Himmelsobjekten sehr nah. Um 15:21:27 Uhr kreuzt die ISS die Sonne. Die Zentrallinie liegt auf Länge: 13°28’04”E und Breite: 52°24’15”. Der Transit dauert dabei nur 0,7 Sekunden.

Nur 1 Minute später wird die ISS dann an den Planeten Venus und Jupiter vorbeifliegen. Um 15:22:17 Uhr an der Venus und um 15:22:18 Uhr am Jupiter. Sie wird dabei eine Helligkeit von –2,0 mag besitzen. Mit bloßem Auge ist das sicherlich nicht sichtbar.

4. Juli 2015 – Nahe der Sonne, Venus und Jupiter

Da die Planeten Jupiter und Venus immer noch sehr nah bei der Sonne stehen, gibt es das gleiche Schauspiel wie am 29. Juni noch einmal.

Beim Überflug um 10:54:45 Uhr kreuzt die ISS die Sonne. Der Pfad dafür liegt auf 13°32’50”E (Länge ) und 52°25’37” (Breite). Nur wenige Sekunden später kreuzt Sie am Jupiter und danach an der Venus vorbei.

7. Juli 2015 – Durchkreuzt die Sonne

Von meinem Standort aus gibt es am 7. Juli wieder die beste Möglichkeit. Direkt über mir durchkreuzt die ISS die Sonnenschreibe. Um 09:50 Uhr wird die ISS für 0,9 Sekunden die Sonnenschreibe bedecken. Die Koordinaten sind dabei 13°30’45” (Länge) und 52°21’16” (Breite). Bei klarem Himmel sollte hier also eine Aufnahme gelingen.

Am 10. Juli gibt es ein Bahnmanöver und daher macht es wenig Sinn die Bedeckungen weiter auszuführen. Hier gibt es sonst zu viel Zeitversatz und es wäre ja Schade wenn man die Ereignisse verpasst.

Ausblick

Das war es auch schon wieder mit der ISS-Sichtbarkeit für die nächsten 14 Tage. Der nächste offizielle Artikel wird dann in 14 Tagen am Montag, den 13.07.2015 hier im Blog erscheinen. Dann auch wieder mit Sichtbarkeitsdaten.

Ich wünsche Euch viel Spaß bei der ISS-Beobachtung und hoffe das die Astro-Fotografen unter Euch tolle Bilder der ISS einfangen können.

Quelle: NASA – Spot the Station & Calsky.com & Heavens-Above.com

Ähnliche Artikel:

Wann sieht man die ISS im Monat Juli 2015 (1/3), 4.5 out of 5 based on 2 ratings
Teleskop bei Astroshop
Werbung

2 comments

  1. caroline Renner sagt:

    Heute morgen lag ich gegen 3.00 Uhr morgens wegen der extremen Hitze draußen und starte in den Sternenhimmel, als ich einen leuchtenden “Stern” wahrnahm. Zuerst dachte ich, es sei ein Sternschnuppe, aber dann konnte ich beobachten des das Flugobjekt eine gerade Bahn “fuhr” und nicht wie Sternschnuppen sich lediglich kurz bewegen und danach vom Himmel “fallen”.
    Ich dachte an die ISS, da das Flugobjekt auch zwei Mal ganz hell und grell aufleuchtete.
    Als ich jedoch im Internet las, das man heute keine Sichtbarkeit auf die ISS haben würde, fragte ich mich, was ich stattdessen sah. Kann mir das jemand erklären. Das Flugobjekt war ca. 3 Minuten sichtbar.

    • Stefan Gotthold sagt:

      Hallo Caroline,
      das war sicherlich ein Satellit, dessen Sonnensegel (Solarpanele) sich in die Sonne drehten und auf Deinen Standort spiegelten. Um es genauer zu sagen, bräuchte ich Deinen Standort, die genau Zeit und die Richtung in die der Satellit unterwegs war. Dann kann man das bei calsky.com oder auch bei Stellarium gut nachvollziehen.
      LG,
      Stefan

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *