Die letzten 6 Millionen Kilometer bis Pluto (New Horizons)

new_horizons (1)Fast 10 Jahre rast die Raumsonden New Horizons nun schon auf den Pluto zu und diese Woche jagte uns die Raumsonde auch noch einen mittelgroßen Schrecken ein.

Nun hat unsere Raumsonde aber “nur” noch 6 Millionen Kilometer vor sich und befindet damit auf der Zielgeraden zu Pluto.

In diesem Artikel will ich die letzten “Meter” von New Horizons anschauen. Was passiert eigentlich wenn wir beim Pluto sind. Aber auch was hat die Raumsonde schon hinter sich?


Was bisher geschah!

Um diese Mission ein wenig zu verdeutlichen, müssen wir uns doch noch einmal den Weg von New Horizons anschauen.

Die Distanz der Raumsonde von der Erde beträgt aktuell (09.07.) unglaubliche 4,764 Milliarden Kilometer.

Das kann man sich kaum vorstellen. Daher probiere ich mal einige Vergleiche dieser Distanz. Um auf diese Strecke zu kommen, muss die Internationale Raumstation 110963 mal um die Erde fliegen um auf diese Distanz zu kommen. Diese Strecke hat die ISS bis heute noch nicht geschafft und die ist schon seit 6071 Tagen da oben.

New Horizons hat auf dem Weg zum Pluto die Strecke von der Erde zum Mond schon 12536 mal zurück gelegt.

Die aktuelle Geschwindigkeit von New Horizons beträgt (relativ zum Pluto) beträgt 49.563 km/h.

Wer nun denkt das trotz der großen Entfernung oder der hohen Geschwindigkeit es einfach ist mit der Raumsonde zu kommunizieren, der täuscht sich gewaltig.

Radiosignale breiten sich im Weltraum mit Lichtgeschwindigkeit aus. D.h. mit 300.000 Kilometer pro Sekunden.

Wenn wir also eine Nachricht an die Raumsonde schicken, dann braucht die Nachricht bei 4,764 Milliarden Kilometer Abstand ganze 15880 Sekunden. Das sind 264 Minuten oder 4,4 Stunden bis das Signal bei der Raumsonde angekommen ist.

Stellt Euch vor Ihr stellt Eurem besten Freund eine Frage. Nun müsst Ihr 4,4 Stunden x 2 (hin und zurück) = 8,8 Stunden warten bis die Antwort bei Euch eintrifft. Das sind fast 9 Stunden Wartezeit.

Die ersten Bilder von Pluto und seinen Monden findet man natürlich auf den entsprechenden NASA-Seiten. Hier ein kurzer Abriss über die bekanntesten und interessantesten Bilder bisher:

201781main_PIA10102

Flyby von New Horizons an Jupiter (mit Mond Io)

neptune-triton-lorri-7-10-14-labels_1

Wenn man schon mal da draußen im äußeren Sonnensystem ist, kann man auch mal Bilder der Nachbarn machen. Hier zeigt New Horizons den Planeten Neptun und seinen Mond Triton.

1-opnav3_barycen_noano-1041

Animation Pluto und Charon. Wer genau hinschaut sieht das Pluto sich auch um einen Punkt dreht. Das liegt daran, dass sein Mond Charon ca. halb so groß ist wie der Zwergplanet selbst und damit der Rotationspunkt der beiden Außerhalb des Zwergplaneten liegt.

nh-styx-kerberos-loop-larger

4 weitere Monde um Pluto zeigt diese Aufnahme der Raumsonde. Styx, Nix, Kerberos und Hydra sind die Namen der 4 Monde des Pluto’s

7-8-15_pluto_color_new_nasa-jhuapl-swri

Und natürlich der Star dieses Vorbeifluges. Pluto mit ersten Oberflächendetails. Aufgenommen am 8. Juli 2015. Wer sieht dort eigentlich noch ein Herz auf der rechten Seite?

Problem bei der Mission

Erst vor einigen Tagen hatte ich über Probleme bei der Mission berichtet. Den Artikel findet Ihr hier: Probleme beim Endanflug von New Horizons zum Pluto

Hierbei hatte das Diagnoseprogramm ein Computerproblem festgestellt und sich in den Sicherheitsmodus geschaltet. Der Schreck bei dem Missionsteam, den Wissenschaftlern und allen Amateurastronomen saß tief.

Mittlerweile ist das Problem identifiziert worden. Verantwortlich war wohl eine fehlerhafte Sequenz die der Raumsonde kurz zuvor geschickt wurde. Die Systeme der Sonde selbst scheinen alle Fehlerfrei zu funktionieren.

Es gab wohl einen zeitlichen Konflikt in der Sequenz und dieser konnte schnell erkannt und wieder behoben werden.

Jim Green, Leiter der Abteilung für Planetenforschung der NASA sagte:

"Ich bin sehr glücklich darüber, dass unser Missionsteam den Fehler so schnell erkannt hat und versichern konnte, dass sich die Raumsonde in einem guten Zustand befindet"

Am 7. Juli konnte die Raumsonde wieder in den normalen Zustand zurück versetzt werden und alle wissenschaftlichen Geräte der Raumsonde funktionieren nun wieder ordnungsgemäß.

Fahrplan für die Ankunft bei Pluto

Blogger- und Astrokollege Daniel Fischer hat auf seinem Blog Skyweek Zwei Punkt Null einen detaillierten Fahrplan für die Raumsonde New Horizons erstellt und zeigt auf, welche Schritte nun auf dem Weg zum Pluto passieren werden.

Fahrplan für New Horizons’ Besuch beim Pluto

Vor allem die Zeit ab dem 9. Juli (also heute) wird nun sehr spannend für die gesamte Astronomie-Gemeinde werden.

In einer Infografik kann man nun die letzte Zeit vor der Ankunft sehen:

Fahrplan

Hier gibt es einen kurzen Abriss der wichtigsten Daten der nächsten Tage:

9.-12. Juli

Die Boardkamera LORRI wird das Pluto-Charon-System weiter fotografieren und mit jeder Annäherung weitere und bessere Bilder zur Erde schicken.

Die Rohbilder kann man sich dann zeitnah hier anschauen: NASA – Pluto-Rohbilder

13. Juli

Pressekonferenz der NASA mit Informationen zum Vorbeiflug (Fly-By) 17:00 – 18:00 Uhr)

14. Juli

Ab 11:30 Uhr gibt es Live-Interviews, Live-Streams und Pressekonferenz. Dieser Tag muss gefüllt werden, da keine Kommunikation mit der Raumsonde stattfinden wird.

New Horizons wird sich ausschließlich mit dem Pluto beschäftigen und wir auf der Erde können nur warten und die Daumen drücken.

Ab 15. Juli

Nachts ab 02:30 Uhr werden dann die ersten Ergebnisse und Rückmeldungen besprochen. Den gesamten Tag über werden die Daten gezeigt und in Live-Interviews die Mission besprochen. Hier sollte man also im Netz und den anderen Medien die Augen und Ohren offen halten.

Wie oben schon geschrieben gibt es bei Daniel den genauen Überblick zu Zeiten und Veranstaltungen. Schaut also für mehr Details bei Daniel vorbei.

Fahrplan für New Horizons’ Besuch beim Pluto

Ähnliche Artikel:

Teleskop bei Astroshop
Werbung

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *